Wachs auf dem Mist, den andere machen!: Aphorismen zur Schulweisheit

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Wachs auf dem Mist, den andere machen!: Aphorismen zur Schulweisheit

Länge: 108 Seiten1 Stunde

Beschreibung

"Gut beschreibt man nur, was man nicht selbst erlebt hat." (Rémy de Gourmont)
"Ein Haufen aufs Geratewohl hingeschütteter Dinge ist die schönste Weltordnung." (Heraklit, um 500 v. Chr.)
"Der Witz ist das Prinzip und Organ der Universalphilosophie." (Friedrich Schlegel)
"Alles Schreiben ist aphoristisch." (Jacques Derrida)
"Der Philosoph vergesse nie, dass er eine Kunst treibt und keine Wissenschaft." (Arthur Schopenhauer)

I N H A L T

Verschüttete Philosophiegeschichte - Dritte Welt der Glasperlenspielregeln
Melanges und Wackersteinchen der Weisen
Sekundärliteratur zum Aphorismus
"Leichte Sprache"
Zwischen Beckett und Léautaud?
Jugend- und Alterslektüren
Was in den Betttrieb hineingesteckt wird, muss sich amor-teasieren
Kein Gedanke ist der Vater unglücklicher Wunschlosigkeit
Mach dir einen Begriff von allem und kein Bild!
Aphorismen zur Hoch- und Vorschulweisheit
Kurt erzählt : Steht zu eurem (W)Ort!
Kurzgeschichte des kurzen Worts
Von Arkadien zum Bücherparadies
Mehr lesen