Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Alles anders: Erkennen Sie Ihre wahre Berufung und werden Sie glücklich

Alles anders: Erkennen Sie Ihre wahre Berufung und werden Sie glücklich

Vorschau lesen

Alles anders: Erkennen Sie Ihre wahre Berufung und werden Sie glücklich

Länge:
261 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 10, 2014
ISBN:
9783864152610
Format:
Buch

Beschreibung

Wer ist nicht manchmal genervt vom alltäglichen Einerlei im Büro? Doch wer nur von einem Lottogewinn träumt, um alles hinschmeißen zu können, der sollte sich überlegen, ob es nicht an der Zeit ist, endlich den Traum von einem erfüllenden Job wahr zu machen und etwas ganz anderes tun. Alles anders hilft zu erkennen, wo die eigenen Talente wirklich liegen, eine klare Vision zu entwickeln und die entscheidenden Schritte zu tun. Mithilfe ausgewählter Denkzeuge® liefern die Jobexperten Oliver Fritsch und Michaela Lang in diesem Buch Antworten auf die Fragen derer, die sich beruflich und persönlich neu ausrichten wollen:
- Was treibt mich an?
- Was traue ich mir zu und wo will ich hin?
- Welche Hindernisse muss ich auf dem Weg dorthin überwinden?
- Wie mache ich den ersten Schritt?
Jeder kann seinen Traum leben – man muss es nur anpacken!
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 10, 2014
ISBN:
9783864152610
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Alles anders

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Alles anders - Oliver Fritsch

29753.png

Für Marina, Chiara, Mike, Felix und Maxi

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Für Fragen und Anregungen:

allesanders@mvg-verlag.de

1. Auflage 2014

© 2014 by mvg Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH,

Nymphenburger Straße 86

D-80636 München

Tel.: 089 651285-0

Fax: 089 652096

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Redaktion: Manuela Kahle, München

Umschlaggestaltung: Kristin Hoffmann, unter Verwendung von Shutterstock

Abbildungen Innenteil: S. 202: Shutterstock, alle anderen: © Oliver Fritsch & Michaela Lang, Chiemsee Denkzeuge, Amerang

Satz: Axel Roes/FotoSatz Pfeifer GmbH

Druck: Konrad Triltsch GmbH, Ochsenfurt

Printed in Germany

ISBN Print 978-3-86882-178-9

ISBN E-Book (PDF) 978-3-86415-260-3

ISBN E-Book (EPUB, Mobi) 978-3-86415-261-0

www.mvg-verlag.de

Beachten Sie auch unsere weiteren Verlage unter

www.muenchner-verlagsgruppe.de

Weitere Informationen zum Verlag finden Sie unter

Inhalt

Stimmen zum Buch

Vorwort

Was Ihnen dieses Buch bringt

Übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst

Wessen Leben lebten Sie bis jetzt?

Der Gesundheit zuliebe nicht länger warten

Workshop-Übersicht

Warum wir diesen Workshop entwickelt haben

Wann Sie auf Ihren Traumjob umsteigen können

Empfehlungen zur Bearbeitung

Reflexion und Lernprozess

Die therapeutische Wirkung des Schreibens

Schreiben von Hand statt mit dem Computer

Denken contra Fühlen: Wie Sie die Fragen beantworten sollten

Die richtige Stimmung

Die richtige Umgebung

Nehmen Sie sich Zeit und haben Sie Geduld

Hinweise zu Ihrem eigenen Schutz

Zusammenfassung – Zehn Empfehlungen für das Schreiben

Ihre Vereinbarung mit sich selbst

Ihre Ausgangslage

Der 6-Schritte-Workshop

Schritt 1: Wo stehe ich?

Aufschlussreiche Fragen

Meine berufliche Balance

Welche Stufe der Bedürfnispyramide haben Sie schon erreicht?

Das hat mir bereits geholfen

Schritt 2: Was bringe ich mit?

Meine Fähigkeiten, Stärken und Talente

Noch mehr Stärken

Warum andere zu Ihnen kommen

Wie andere Sie stärken

Ihre Stärken unter starkem Stress

Ihre Stärken bei fundamentalen Entscheidungen

Meine Stärkenbilanz

Schritt 3: Was ruft in mir?

Meine inneren Motive und ihr Antrieb

Zugang zu meinem Innersten

Das Floß des Lebens

Zugang zu Ihrem Innersten über das, was Sie auf natürliche Weise leben

Zugang zu Ihrem Innersten über Menschen und Gruppen

Zugang zu Ihrem Innersten über Tagträume

Zugang zu Ihrem Innersten über fundamentale Entscheidungen

Zugang zu Ihrem Innersten über die Highlights in Ihrem Leben

Zugang zu Ihrem Innersten über den Neid

Zugang zu Ihrem Innersten über die „Aufschieberitis"

Groß denken

Mein Lebensweg

Das Berufungsmodell

Schritt 4: Wo will ich hin?

Wie ich arbeiten will

Option Selbstständigkeit

Nehmen Sie Ihre Motivation unter die Lupe

Beziehen Sie die Motive Ihrer Partner und Familie ein

Wollen Sie lieber Selbstständiger oder Unternehmer sein?

Produkt-Markt-Kunde

Produkt: Was genau wollen Sie anbieten?

Markt & Kunde: Gibt es einen Markt für Ihr Angebot?

Verzetteln Sie sich nicht

Behalten Sie Ihre Finanzen im Blick

Pflegen und erweitern Sie Ihr Netzwerk

Meine Visionsaussage

Schritt 5: Was hindert mich noch?

Äußere Hindernisse

Zeitmangel – wo läuft meine Zeit hin?

Die Verbindung zwischen Zeit und Gesundheit

Geldnöte – das liebe Geld

Zu große Fremdbestimmung – wenn doch nur die anderen nicht wären

Lösen Sie sich aus Ihren Abhängigkeiten

Innere Hindernisse beseitigen

Zu geringes Selbstwertgefühl – die Selbstbild-Waage

Kontrollieren Sie Ihre Selbstgespräche

Positives Selbstbild durch Einklang von Herz und Verstand

Blockaden und Grenzen, die durch die inneren Motive verursacht werden

So erweitern Sie Ihre Grenzen richtig

Innere Konflikte lösen

Schritt 6: Wie komme ich hin?

Langzeit-Aktionsplan

Mein 24-Stunden-Vorsatz

Zum Schluss

Ihr persönliches Paradies

Unsere Story

Oliver

Michaela

Dankeschön

Literaturverzeichnis

Stimmen zum Buch

Das Bearbeiten der Übungen im Buch hat mir viel Spaß gemacht, und gleichzeitig bin ich zu meiner inneren Kraft vorgedrungen. Das hat so viel Leichtigkeit in mein Leben gebracht, und es gelingt mir besser, Entscheidungen zu treffen, weil ich ganz schnell herausfinden kann, was mir wirklich entspricht. Ich sehe meine persönliche Vision klar und deutlich vor mir. Es ist, als würden sich plötzlich viele Türen öffnen. Die wichtigste Entdeckung für mich war, dass ich herausgefunden habe, wie viel ich in meinem Leben schon richtig gut gemacht habe. Das hat mir sehr gut getan, mein Vertrauen in meine Intuition ist stärker geworden, auch mein Selbstwertgefühl, und ich kann mich besser abgrenzen und für meine Wünsche einstehen.

Jenny Schmidt-Salz, Neuried

Ich habe schon einige Ratgeber und Selbsthilfe-Bücher zum Thema Lebensstrategie und persönliche Entwicklung gelesen. ALLES ANDERS ist tatsächlich anders! Es ist sehr praktisch und hilft, durch gezielte Fragen zum Kern der Sache bzw. der Person, sich selbst, vorzudringen. Ich kann es nur empfehlen, auf diese Reise zu gehen – ist spannend und macht Spaß!

Dagmar Eisenbach, Haigerloch

Das Buch hält mehr, als es überhaupt verspricht. Ich habe dieses Buch vor über einem Jahr durch Zufall entdeckt und voller Begeisterung in wenigen Tagen durchgearbeitet. Dass sich seither vieles in meinem Leben (und auch in dem meines Umfeldes) positiv verändert hat, war mir absolut bewusst. Aber wie vieles, wie sehr und wie stark das genau mit dem verbunden war, was ich mir damals notiert und vorgenommen hatte, wurde mir erst klar, als ich es genau zwölf Monate später zum zweiten Mal durchgegangen bin.

Marion Zeindl, Frankfurt

Vorwort

Als im September 2003 mein Buch „Alles anders" im mvg Verlag erschien, hatte ich keine Ahnung, dass ich bereits vier Monate später kreuz und quer durch Deutschland und die Schweiz reisen würde, um mit Workshop-Teilnehmern provozierende Fragen und persönliche Veränderungsstrategien zu diskutieren und dass gut zehn Jahre später das Buch immer noch so gefragt ist, weshalb es jetzt eine komplette Neubearbeitung gibt.

Der Erfolg des „Alles anders-Buches beweist, dass bei der Sinnsuche das Thema „Zufriedenheit im Job damals wie heute einen Nerv getroffen hat und die Leser eine gemeinsame Motivation haben: Sie wollen oder müssen sich verändern, um in ihrem derzeitigen Jobdasein nicht kaputt zu gehen.

Egal, ob Sie einer von vier Beschäftigten sind, der laut Gallup Engagement Index bereits innerlich gekündigt hat, Sie nahe an der Erschöpfungsgrenze arbeiten oder nur Dienst nach Vorschrift machen: Das Leben ist nicht nur zu kurz, um schlechten Wein zu trinken, sondern auch zu kurz, um den Großteil seiner Zeit unglücklich im falschen Job zu verbringen.

Auch bei mir hat sich in den letzten zehn Jahren viel verändert, und mein eigenes Buch hat mir gleich in zweierlei Hinsicht weitergeholfen. Zum einen habe ich meinen Traum anhand meiner damals abgedruckten Visionsaussage realisiert und bin 2010 nach Deutschland zurückgekehrt, um den Menschen, die sich eine Veränderung wünschen, näher zu sein. Zum anderen hat mich wunderbarerweise die Amazon-Rezension einer Leserin zu meiner beruflichen und privaten Traumpartnerin Michaela Lang geführt, mit der ich nun schon seit vier Jahren gemeinsam Denkzeuge zum Weiterkommen entwickle und auch diese Neuauflage geschrieben habe.

Danke, dass Sie unser Buch gekauft haben. Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spaß und Erfolg bei Ihrer Neuorientierung und Visionsentwicklung. Und denken Sie immer daran: eingraben und auf bessere Zeiten warten hilft nichts!

Oliver Fritsch und Michaela Lang

info@denkzeuge.com

Was Ihnen dieses Buch bringt

Unser Buch beinhaltet einen kompletten Berufungs- und Karrierewechsel-Workshop, der Sie mit reflexiven Denkzeugen, Übungen und provozierenden Fragen aus der Mühle der beruflichen und persönlichen Unzufriedenheit reißt und Sie auf einen Pfad bringt, der zu Ihnen passt. Dazu begleiten wir Sie in bislang unbekannte Tiefen Ihres Ichs, helfen Ihnen, Ihren inneren Ruf wahrzunehmen und ihn in eine Tätigkeit umzusetzen, die Sie glücklich macht.

Unter anderem werden Sie:

• Ihre inneren Antriebskräfte aufdecken,

•Ihr einzigartiges Stärkenpaket erkennen,

•einen langfristigen Zukunftsfokus, eine Richtung und einen Sinn entwickeln,

•Hürden beseitigen und den Mut finden, sich zu entscheiden,

•einen umsetzbaren Schritt-für-Schritt-Aktionsplan erarbeiten

•und Zugang zu vielen Denkzeugen bekommen.

Dabei werden Sie neue Wege finden, sich kontinuierlich selbst zu motivieren, damit Sie dann auch in der Lage sind, an Ihrer Entscheidung festzuhalten und sie umzusetzen.

Übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst

Wir genießen heutzutage unendlich viele berufliche Auswahlmöglichkeiten. Doch unbegrenzte Möglichkeiten bedeuten auch eine unbegrenzte Verantwortung: Für welchen Karriereweg sollten Sie sich entscheiden? Zu welchen Opfern im Hinblick auf sich selbst und Ihre Familie sind Sie bereit? Wichtiger noch: Wollen Sie die Dinge überhaupt verändern und unbekannte Risiken in Form eines Job- oder Arbeitgeberwechsels oder des Sich-selbstständig-Machens eingehen? Gibt es vielleicht eine Methode, Ihre „geheime Leidenschaft" zu realisieren, ohne Kompromisse in Kauf zu nehmen? Wir sehen zwei Alternativen, wie Sie zu Antworten auf diese Fragen kommen:

Entweder Sie experimentieren mal hier, mal dort und stoßen, wenn Sie Glück haben, noch bevor Sie in Rente gehen, auf einen Job, den Sie mögen und bei dem Sie ein lang anhaltendes gutes Gefühl haben. Dabei kann es natürlich passieren, dass Sie nicht fündig werden und dann irgendwann auf Ihr Leben zurückblicken, sich wundern, wo die vielen Jahre geblieben sind, und bereuen, nicht das Beste aus Ihrem Leben gemacht, oder schlimmer noch, es nicht einmal versucht zu haben.

Oder aber Sie ersparen sich die Umwege, gehen aus der passiven Haltung heraus, übernehmen Verantwortung für Ihren Weg und folgen unserer Vorgehensweise. Binnen Wochen werden Sie wissen, welche Richtung Sie einschlagen sollen und womit Sie beginnen können. Die Geschwindigkeit legen Sie selbst fest. Auf diese Weise gewinnt Ihr Leben einen neuen Fokus und einen höheren Sinn. Oberstes Ziel ist es dabei, Ihnen bei der Antwort auf eine der fundamentalsten Fragen zu helfen, die sich fast jeder stellt: „Was will ich die nächsten Jahre gerne tun und wie kann ich es realisieren?"

Das „Wie? ist dabei der leichtere Schritt, denn aus eigener Erfahrung wissen wir, dass es erst einmal viel schwieriger ist herauszufinden, „was man genau tun will. Ist man sich darüber im Klaren, fällt es einem wesentlich leichter, den Mut und den Glauben an sich zu mobilisieren und tatsächlich loszulegen. Was immer Sie auch tun, die Verantwortung, eine Wahl zu treffen, liegt immer bei Ihnen.

Wessen Leben lebten Sie bis jetzt?

Joe Dominguez schrieb 1999 in seinem Buch „Your Money or Your Life": „Das ideale Arbeitsleben bietet genügend Herausforderungen, um interessant zu sein. Genügend Leichtigkeit, um Genuss zu verschaffen. Genügend Kameradschaft, um nährend zu sein. Genügend Stunden bei der Arbeit, um diese zu bewältigen. Genügend Freizeit, um die Batterien aufzutanken. Genügend Albernheit, um Spaß zu haben. Und genügend Geld, um den Lebensunterhalt zu bestreiten ... und noch ein bisschen mehr."

Wir finden, unsere Arbeit könnte tatsächlich noch mehr bieten als das! In Anbetracht der Tatsache, dass Sie den Großteil Ihrer Zeit in Ihre Arbeit stecken, statt sie mit dem Ehepartner, der Familie oder Freunden zu verbringen, sollte der Inhalt Ihrer Arbeit Ihrem Leben einen Sinn geben und Ihnen ein tiefes Gefühl der Befriedigung vermitteln: Tag für Tag.

Das Wort „vocation (abgeleitet vom Lateinischen „vocare = „rufen") beschreibt am besten, was wir meinen. Es steht für eine Aufgabe oder Verantwortung, für die man sich besonders berufen fühlt. Berufung, Lebenswerk oder Mission sind mögliche Synonyme. Die Arbeit an und für etwas, das größer als wir selbst und gleichzeitig tief mit unserem Innern verwurzelt ist. Das Problem ist nur: Wer sollte Sie rufen und Ihnen sagen, was Sie mit Ihrem Leben anstellen sollen?

Bei manchen Leuten, die wir getroffen haben, kam dieser Ruf von ihren Eltern, bis sie irgendwann um die Lebensmitte herum aufwachten und realisierten, dass sie die ganze Zeit dem elterlichen und nicht dem eigenen Lebensentwurf gefolgt waren.

Bei uns persönlich waren es nicht die Eltern – sie ließen uns beiden sehr viel Freiraum, um uns zu entwickeln. Es war mehr das Umfeld, das uns ständig von steilen Karrieren und Mega-Gehältern vorschwärmte und uns signalisierte, dass wir uns das unmöglich entgehen lassen dürften.

Wenn Sie den „Rufen" von Eltern, Studienkollegen und anderen aber nicht trauen können, wem sonst sollten Sie dann vertrauen?

Die Antwort haben Sie wahrscheinlich schon erraten: sich selbst!

Das zu tun ist schwieriger, als es zunächst scheint, weil in der Regel schon am ersten Schultag das Feuer der persönlichen Leidenschaften mit all ihren Stärken und Fähigkeiten Stück für Stück gelöscht und der Weg in die eigene Individualität und Selbstverantwortung verschüttet wird. Die meisten haben gelernt, sich bei den Themen Lebensführung und Berufsgestaltung an den sie umgebenden Menschen und Einflüssen zu orientieren und sie nachzuahmen.

Auch wir ertappten uns oft selbst, wie wir z. B. in Seminaren mitschreiben, was der Seminarleiter oder andere kluge Köpfe aus der Gruppe sagen, statt zu notieren, was wir denken und was wir daraus machen könnten. Überall suchen wir nach Rat, Lenkung und Lösungen, außer bei uns selbst, und hoffen auf ein Wunder,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Alles anders denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen