Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das kleine Kugelgrill-Buch: Kompaktwissen und Rezepte der Deutschen Meister
Das kleine Kugelgrill-Buch: Kompaktwissen und Rezepte der Deutschen Meister
Das kleine Kugelgrill-Buch: Kompaktwissen und Rezepte der Deutschen Meister
eBook112 Seiten35 Minuten

Das kleine Kugelgrill-Buch: Kompaktwissen und Rezepte der Deutschen Meister

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Der Kugelgrill, unendliche Möglichkeiten. Jeder kennt diesen Allrounder und fast jeder besitzt einen. Das mehrfach ausgezeichnete Team GutGlut zeigt allen Einsteigern wie man s richtig macht und worauf man achten muss. Welche Utensilien benötige ich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Wie kann ich mit einem Kugelgrill low-and-slow smoken? Welche Grilltemperatur ist die richtige? Was muss ich tun, wenn mein Grill brennt? Vielseitige, unkomplizierte Rezepte, die sich mit Leichtigkeit zu einem kompletten Menü zusammenstellen lassen, runden das Rundumsorglos-Paket ab.
SpracheDeutsch
HerausgeberHEEL Verlag
Erscheinungsdatum20. Feb. 2019
ISBN9783958439191
Das kleine Kugelgrill-Buch: Kompaktwissen und Rezepte der Deutschen Meister
Vorschau lesen

Ähnlich wie Das kleine Kugelgrill-Buch

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Das kleine Kugelgrill-Buch

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Das kleine Kugelgrill-Buch - HEEL Verlag

    Vorwort

    Liebe Freunde des guten Grillgeschmacks,

    seien wir doch mal ganz ehrlich: Grillen mag jeder! Fleisch über dem offenen Feuer zu garen ist eine uralte Methode der Nahrungsmittelzubereitung, die schon von unseren Vorfahren praktiziert wurde. Heutzutage ist das Grillen zu einer richtigen Massenbewegung geworden. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn was gibt es Schöneres, als mit der Familie und guten Freunden in gemütlicher Runde den Duft und die Atmosphäre zu genießen, die beim Grillen entstehen – und natürlich die dabei zubereiteten Köstlichkeiten? Der Kugelgrill ist dabei das Allroundtalent, das sich in der Grillszene immer mehr zum Star entwickelt.

    Im Folgenden werden die Grundtechniken des Grillens, direkt, indirekt und kombiniert, erklärt, das gebräuchlichste Zubehör erläutert, die richtigen Kerntemperaturen gezeigt und einige Rezepte vorgestellt. „Das kleine Kugelgrill-Buch soll interessierten Grillern die nötigen Informationen liefern, damit jeder herausfinden kann, ob der Kugelgrill die richtige Anschaffung ist. Sollte diese Entscheidung nach der Lektüre mit einem „Daumen hoch getroffen worden sein, dann gibt es mit den Standard­werken zum Thema (Der Kugelgrill, Grillen wie die Weltmeister, Heels großes Grillbuch – alle im Heel-Verlag erschienen) noch genügend Material für optimales und erfolgreiches Feintuning.

    In diesem Sinne wünschen wir stets „gut Glut", immer eine Handbreit Kohle unter dem Rost und viel Freude beim Zubereiten, Grillen und natürlich Genießen.

    Grillteam GutGlut e.V.

    Ein bisschen Geschichte

    Fleisch über dem Feuer zu rösten, ist eine uralte Methode der Nahrungszubereitung, sie wurde schon vor 300 000 Jahren von unseren Vorfahren praktiziert. Das beweisen unter anderem die versteinerten Fleischreste in der Holzkohle alter Feuerstellen. Die von Forschern entdeckten ältesten Grillstellen bei Peking und in Frankreich zeigen außerdem, dass auch damals schon auf heißen Steinen gegrillt wurde.

    Mittlerweile ist der Mensch nicht mehr auf das Feuer angewiesen – jetzt grillt er zum Vergnügen. Allein in Deutschland werden jährlich rund drei Millionen Grills verkauft. Kein Wunder, denn schließlich umweht das Grillen immer noch ein wenig Abenteuer – das gefährliche Feuer beherrschen, rohes Fleisch über der Glut wenden –, weshalb oft die Männer am Grill stehen. Doch mittlerweile finden auch immer mehr Frauen den Weg an die Grillzange.

    Am Grillgut selbst hat sich allerdings einiges geändert: In der Vorzeit wurden Elche, Antilopen und Nashörner über dem Feuer gegart. Während die Ägypter bei ihren frühen Grillevents noch Hyänen und Krokodile servierten, wurde bei den Römern schon die erste Bratwurst aufgetischt. Serviert wurde sie von Sklaven, denn viele tausend Jahre lang war das Grillen nur den Wohlhabenden vorbehalten. Überhaupt stand Fleisch bis Ende des 19. Jahrhunderts nur selten auf dem Speiseplan des „niederen" Volkes.

    Wer das Grillen in der heutigen Form mit all seiner Ritualisierung erfunden hat, ist nicht überliefert. Die einen behaupten, das Wort „Barbecue entstamme dem Ausdruck eines haitianischen Indianerstammes und beschreibe die Tätigkeit, einen Fleischspieß über dem Feuer zu braten. Die Kreolen brachten das Wort auf das amerikanische Festland, wo der Begriff „Barbecue für gegrilltes Fleisch verwendet wurde. Andere Wortstammanalysen besagen, das Grillen stamme von den amerikanischen Trappern des 17. Jahrhunderts, die einen ganzen Bison „Barbe-à-queue", also „vom Bart

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1