Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine: in Essingen und Lauterburg

Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine: in Essingen und Lauterburg

Vorschau lesen

Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine: in Essingen und Lauterburg

Länge:
87 Seiten
29 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 26, 2019
ISBN:
9783748124597
Format:
Buch

Beschreibung

Der Essinger Kriegerverein von 1813 ist einer der ersten Kriegervereine in unserer Gegend. Seine frühe Entstehung verdankt er der langen Tradition eines ehemaligen Schützenvereins, der seit 1585 nachzuweisen ist, als die Brüder Sebastian und Georg Wolf von Woellwarth die erste Essinger Schützenordnung erließen. In der Württembergischen Kriegerzeitung von 1931 ist die Fahne des Kriegervereins Essingen als vermutlich älteste Fahne württembergischer Militärvereine abgebildet. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wird 1935 aus dem Militärverein eine Kriegerkameradschaft im NS-Reichskriegerbund. 1945 erfolgt die endgültige Auflösung aller noch existierenden Militär-, Krieger- und Veteranenvereine.
1871 wird auch in Lauterburg ein Krieger- und Veteranenverein gegründet, der zur Jahrhundertwende besonders aktiv ist. Der Verein erlischt nach dem Tod des letzten Mitgliedes um 1930. Die Vereinsfahne "Veteranenverein Lauterburg 1900" befindet sich heute im Dorfmuseum Essingen.
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 26, 2019
ISBN:
9783748124597
Format:
Buch

Über den Autor

1943 in Aalen geboren lebt Heinz Bohn seit seiner Heirat 1966 in Essingen. Er befasst sich seit Jahrzehnten mit der Ortsgeschichte von Essingen, welche ab dem 15. Jahrhundert von der jüngeren Linie der Freiherren von Woellwarth geprägt wurde. In der Reihe im ehemals woellwarthschen Essingen erfolgten dazu bereits zahlreiche Veröffentlichungen.


Ähnlich wie Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine - Heinz Bohn

Inhaltsverzeichnis

Teil 1 - Essingen

Erster Essinger Kriegerverein von 1813

Einige Mitglieder des Vereins

Die Fahne von 1813

Brief des Soldaten Kaspar Wiedmann vom 26. März 1848

1848 scheint der Kriegerverein bereits aufgelöst und in Vergessenheit geraten zu sein.

1880 wird der Essinger Militärverein neu gegründet

1881 Beitritt zum Württembergischen Kriegerbund

Ehrenvorstand Freiherr Pergler von Perglas

1886 wird eine Vereinssatzung erstellt

1886 wird eine neue Fahne angeschafft

Fahnenweihe im September 1886

König Wilhelm II. am 1. Juli 1892 in Essingen

Vereinsvorstand Melchior Kolb

Württembergische Kriegerbund-Fahnenmedaille 1895

25-jähriges Stiftungsfest 1905

Ehrenmitgliedschaft für Konrad von Woellwarth (#260).

Jahrhundertgedenkfeier 1913

Auszüge aus dem Protokollbuch

Erster Weltkrieg von 1914 bis 1918

Die restaurierte Gedenktafel im Dorfmuseum Essingen

Die im Ersten Weltkrieg gefallenen und vermissten Söhne Essingens

1922 Bezirkskriegertag in Essingen

1927 wird Kaspar Birkhold der Ehrenschild des

Württembergischen Kriegerbundes verliehen.

Ende des Vereins 1945

Teil 2 - Lauterburg

1872 wird der erste Krieger- und Veteranenverein Lauterburg gegründet

Die am 6. März 1871 von den Schulkindern gepflanzte „Kaiserlinde" am Ortsausgang nach Bartholomä.

1880 erfolgt die Auflösung des Vereins

1900 wird der Veteranenverein neu gegründet

Vereinsleben ruht ab 1908

Aktivierung des Vereins ab 1920

Erbauung eines Kriegerdenkmales 1925

Gedenktafel in der Kirche Lauterburg 1925

Nach dem Tod von Alt Adlerwirt Melchior Koch erlischt der Verein um 1930

Fahne von 1900 heute im Dorfmuseumsverein Essingen

Quellenhinweis

Zeichnung: Julius Steinkopf 1838¹

Blick vom Friedhof Lauterburg auf Essingen

Foto: Heinz Bohn, Essingen 2018

Teil 1 - Essingen

Erster Essinger Kriegerverein von 1813

Ende des 18. Jahrhunderts entstanden in Deutschland die ersten Krieger-, Militär- und Veteranenvereine. Nach den Befreiungskriegen ab 1813, den Feldzügen von 1864 und 1866 sowie dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 verbreiteten sich solche Vereinigungen ehemaliger Soldaten, getragen von nationaler Begeisterung, besonders ausgeprägt. In der Universitätsbibliothek Tübingen befindet sich eine Ausgabe der Württembergischen Kriegerzeitung von 1931, in welcher die Fahne des Kriegervereins Essingen als vermutlich älteste Fahne württembergischer Militärvereine abgebildet ist.² Die Vorderseite der Fahne trägt die Inschrift „Den Kriegern, die Rückseite neben dem Jahr der Vereinsgründung 1813 eine stilisierte Krone sowie ein verschlungenes „W, beides Hinweise auf das erst 1806 neu entstandene Königreich Württemberg.

Der Essinger Kriegerverein von 1813 war also einer der ersten Kriegervereine in unserer Gegend und damit Vorbild und Vorreiter für

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die ehemaligen Krieger-, Militär- und Veteranenvereine denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen