Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Meine schönsten Gutenachtgeschichten
Meine schönsten Gutenachtgeschichten
Meine schönsten Gutenachtgeschichten
eBook35 Seiten10 Minuten

Meine schönsten Gutenachtgeschichten

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Nostalgische Gutenachtgeschichten

- Bezaubernde und unverwechselbare Original-Illustrationen von Felicitas Kuhn
- Ein besonderer Geschichtenschatz für Kinder ab 4 JahrenZwölf wunderbar fantasievolle Geschichten geleiten Mädchen und Jungen sanft ins Traumland: Sie erzählen von einem Sandmännchen, das verschläft, von einem Hund, der Rollschuhlaufen lernen will, von Karusselltieren, die lebendig werden, oder davon, wie der Meerprinz einen Schnupfen bekommt.Die bezaubernden und unverwechselbaren Original-Illustrationen der österreichischen Kinderbuchillustratorin Felicitas Kuhn lassen bei Müttern und Vätern schöne Erinnerungen an die Bücher ihrer Kindheit lebendig werden und wecken den Wunsch, diese mit den eigenen Kindern zu teilen. Die niedlichen Darstellungen und wunderbaren Texte laden ein zu gemütlichen Vorlesestunden.Ein ganz besonderer Geschichtenschatz für die Kinder von damals und heute, zum Wiederentdecken, Kennenlernen und Träumen!
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum9. März 2018
ISBN9783815554746
Meine schönsten Gutenachtgeschichten
Vorschau lesen

Ähnlich wie Meine schönsten Gutenachtgeschichten

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Meine schönsten Gutenachtgeschichten

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Meine schönsten Gutenachtgeschichten - Lieselotte Hallmeier

    DAS VERSCHLAFENE SANDMÄNNCHEN

    „Hatschi! Hatschi!", nieste das Sandmännchen. Es kam gerade von seiner abendlichen Reise von Haus zu Haus. Nun träumten alle Kinder.

    „Ich muss doch einmal nachsehen, wie viel Sand ich noch in meinem Säckchen habe", sagte es. Aber kaum hatte das Sandmännchen den Sack aufgebunden, da musste es schon wieder niesen! Dabei flog ihm so viel Sand in die Augen, dass es ganz herzhaft gähnte und einschlief. Es schlief und schlief – die ganze Nacht und den ganzen folgenden Tag hindurch. Und als es wieder Abend wurde, schlief es immer noch. Da fand ein kleiner Wichtel das Sandmännchen. Er rüttelte und schüttelte es, aber das Sandmännchen rührte sich nicht.

    „Was soll ich nur tun?, jammerte der Wichtel. „Wer wird nun den Kindern den Sand in die Augen streuen? Da hatte er eine Idee. Schnell rief er alle Vögel zusammen, die schon müde in ihren

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1