Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der kleine Yogi und das große Glück: Jeden Tag ein kleines Stückchen Glück. Humorvolle Geschichten. Selbsterfahrung, Lebenshilfe, Selbstverwirklichung.

Der kleine Yogi und das große Glück: Jeden Tag ein kleines Stückchen Glück. Humorvolle Geschichten. Selbsterfahrung, Lebenshilfe, Selbstverwirklichung.

Vorschau lesen

Der kleine Yogi und das große Glück: Jeden Tag ein kleines Stückchen Glück. Humorvolle Geschichten. Selbsterfahrung, Lebenshilfe, Selbstverwirklichung.

Länge:
141 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
May 2, 2019
ISBN:
9783748703006
Format:
Buch

Beschreibung

Wir sind Lichtwesen. Über das Wünschen. Meine erste Familienaufstellung.  Darshan bei Mutter Meera. Die Indien Reise. Der Guru. Der Vortrag über das Glück. Jeden Tag etwas Chaos. Wie gelangen wir zu innerer und äußerer Fülle? Das Paradies auf der Erde. Yoga der Faulheit. In die Liebe kommen. 
Herausgeber:
Freigegeben:
May 2, 2019
ISBN:
9783748703006
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Der kleine Yogi und das große Glück

Mehr lesen von Nils Horn

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Der kleine Yogi und das große Glück - Nils Horn

München

Inhalt

Mein spiritueller Weg

Lichtwesen

Liebe und Fülle

Schlagermove in Hamburg

Ausflug an die Ostsee

Der kleine Yogi auf dem Rockkonzert

Jeden Tag etwas Chaos

Über das Wünschen

Das Gesetz der Anziehung

Der Wohnzimmertisch

Meine erste Familienaufstellung

Der nackte Neger auf der grünen Wiese

Ein besonderer Muttertag

Darshan bei Mutter Meera

Die Indien Reise

Der Guru

Der Vortrag über das Glück

Der lustige Ausflug

Im Weihnachtsmärchen

Heiligabend in der Kirche

Das Paradies auf der Erde

Das wütende Wildschwein

Die kleine Katze

Satsang mit Pyar

Die traurige alte Frau

Die Rolle des Mannes

Die Reise nach Marburg

Yoga der Faulheit

In die Liebe kommen

Die kleine Hexe

Ein normaler Donnerstag

Geburtstag

Der zerbrochene Buddha

Das Retreat

Mein Erleuchtungstraum

Der Erleuchtungskongress

Wie finde ich meinen spirituellen Weg?

Das Lebenshilfe-Buch

Wie gelangen wir zu innerer und äußerer Fülle?

Kristall-Meditation

Mein spiritueller Weg

Am Anfang war die Suche. Ich suchte nach dem Sinn des Lebens. Ich suchte nach einem Weg in meinem Leben glücklich zu sein. Dreißig Jahre probierte ich alle Wege des äußeren Glücks aus. Ich suchte das Glück in Liebesbeziehungen, in der beruflichen Karriere, in schönen Reisen und in gutem Essen. Überall fand ich etwas Glück. Aber das Glück war nicht dauerhaft. Und es gab immer wieder auch Leid in meinem Leben, das mich aus meinem Lebensglück heraus warf.

Ich las viele Bücher über das Glück. Ich beschäftigte mich mit Psychologie und Philosophie. Und dann traf ich meinen ersten Meister, den griechischen Philosophen Epikur. Durch ihn erkannte ich, dass der Mensch sein Glück vorwiegend in sich selbst suchen muss. Das wird durch die moderne Glücksforschung bestätigt. 90 % des Glücks eines Menschen kommen aus seiner eigenen Psyche. Wir brauchen eine Glückspsyche. 

Doch wie sollen wir eine Glückspsyche bekommen? In der Psychologie wurden viele Techniken entwickelt und viele Wege erforscht. Tägliches Gehen oder Joggen macht glücklich, weil dabei Glückshormone ausgeschüttet werden. Anderen Menschen Gutes tun macht glücklich. Eine positive Aufgabe zu haben macht glücklich. Positives Denken macht glücklich. 

In den Religionen geht es um die Erleuchtung, um das Paradies und um ein Leben in Gott. Religionen machen glücklich, wenn sie positiv praktiziert werden. Das Christentum setzt auf das tägliche Gebet zu dem spirituellen Vorbild (Jesus). Der Buddhismus praktiziert Meditation und Gedankenarbeit als Hauptweg. Im Yoga gibt es den Weg der Aktivierung der Kundalini-Energie. Dann gelangen wir in das größte Glück. Wenn wir das innere Glück entwickelt haben, dann verändert sich unsere Weltsicht. Wir haben das Gefühl im Licht, in Gott, im Paradies zu leben. 

Wir können das auch mit dem Begriff Nirwana bezeichnen. Das Nirwana ist eine Mischung aus innerem Frieden und innerem Glück. Laut Buddha ist Nirwana das höchste Glück. Wir überwinden unser Ego, lassen alle äußeren Anhaftungen los und leben in einem Bewusstsein aus Leere, Einheit und Glück. Wir verbrauchen nicht mehr unsere Energie in äußeren Dingen. Sie sammelt sich in uns und erzeugt Frieden, Glück und Liebe in uns. Das ist das Geheimnis des spirituellen Weges.

Ich erkannte, dass ich in der Ruhe und aus der Ruhe heraus leben musste, damit sich die Glücksenergie in mir entfalten kann. Stress ist schädlich. Liebe zu allen Wesen ist hilfreich. Ein Mensch kann durch seine spirituellen Übungen unermesslich wachsen. Seine Chakren können sich immer weiter öffnen und es fließt immer mehr Liebe, Frieden und Kraft in ihm. Er kann in eine Bewusstseinsebene gelangen, die aus höchstem Glück, Frieden, Wahrheit und Liebe besteht. Einige Male ist mir das auf meinem spirituellen Weg gelungen. Am Anfang bricht man einige Male ins große Glück durch. Wenn man mit Ausdauer auf seinem Weg bleibt, reinigt sich der Mensch immer mehr von seinen Energieblockaden und das Glück der Erleuchtung wird dauerhafter. Ich arbeite noch daran.

Im Christentum heißt es, dass die im Herzen Reinen Gott schauen werden. Der Weg ins Licht führt durch die systematischen Reinigung der Energieblockaden im Körper und im Geist. Epikur praktizierte dazu ein Leben der Ruhe, der Liebe und der beständigen Gedankenarbeit. Er nannte es philosophieren, nachsinnen über das Leben. Wer so lebt, der lebt nach Epikur wie ein Gott (Buddha) unter den Menschen. 

Viele gute spirituelle Übungen fand ich im Yoga. Buddha als Vorbild half mir inneren Frieden zu finden. In die Liebe brachte mich der Bodhisattva-Weg (Karma-Yoga). Neben der Philosophie und der Psychologie wurden der Buddhismus und der Yoga meine Hauptwege. Ich machte eine Ausbildung als Yogalehrer und als Psychotherapeut. Ich gab Yogakurse an der Volkshochschule und lehrte positives Denken an einem Gesundheitszentrum. Jetzt hat sich mein Leben weiter entwickelt und ich veranstalte Glücks-Retreats und Yoga-Ausbildungen zusammen mit meiner Freundin. 

Meinen spirituellen Weg würde ich als undogmatisch bezeichnen. Ich glaube an die Einheit aller Religionen und an den individuellen Weg jedes Menschen. Nicht jeder Mensch kann als Yogi leben. Aber alle Menschen können täglich Glücksübungen machen und so ihr inneres Glück bewahren und vergrößern. Meine große Vision ist eine Welt des Friedens, der Liebe und des Glücks. Mein Weg ist es dafür das mir Mögliche zu tun. 

Lichtwesen

Wir sind Lichtwesen. Wir sind Kinder Lichts. Der Kosmos ist unsere große Mutter und unser großer Vater. Wir spielen in der großen Mutter/im großen Vater Glücksspiele und vermehren damit ewig das Glück aller Wesen.

Das Problem der meisten unserer Mitwesen besteht darin, dass sie nicht zwischen guten und schlechten Spielen unterscheiden können. Schlechte Spiele machen langfristig und oft sogar bereits kurzfristig alle Beteiligten unglücklich. Schlechte Spiele sind alle Spiele, bei denen die weltlichen Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen.

Wenn wir uns in den äußeren Dingen verankern, haften wir langfristig immer mehr an. Wir verspannen uns innerlich, unser inneres Glück nimmt ab und es zieht alle Beteiligten nach unten. Wir dürfen die äußeren Dinge leben. Wir dürfen Beziehungen haben. Wir dürfen Beziehungsspiele spielen. Wir dürfen uns die äußere Welt schön machen.

Aber wir müssen uns im Schwerpunkt in der Spiritualität verankern. Wir müssen die Spiritualität in den Mittelpunkt unseres Lebens stellen. Wir müssen im Schwerpunkt unsere Lebensspiele aus der Spiritualität heraus spielen. Wir müssen auf der Basis von Weisheit, Liebe und Frieden spielen. Nur solche Spiele nützen uns.

Das ist schwer zu begreifen. Es gibt viele kleine Teufel auf der Welt, die negative Spiele spielen. Kleine Teufel sind immer arme Teufel. Ihnen fehlt es an Weisheit und sie schaden letztlich vorwiegend sich selbst. Wir brauchen viele Engel auf der Welt, die den kleinen Teufeln das richtige Spielen beibringen. Wenn die Engel sich in der Weisheit, in ihren spirituellen Übungen und im Weg der umfassenden Liebe zentrieren, dann siegen sie und es werden gute Spiele für alle Beteiligten.

Damit die Spiele auf der Erde spannend bleiben, gibt es natürlich immer wieder einige Schwierigkeiten. Nichts ist langweiliger als ein Leben ohne Probleme. Probleme sind der Hauptmotor des inneren Wachstums. Ohne Probleme würden sich die meisten Menschen nicht innerlich entwickeln. Sie würden nie das dauerhafte und tiefe innere Glück erreichen. Wir müssen nur aufpassen, dass die Probleme nicht zu groß werden. Sie dürfen uns nicht über den Kopf wachsen. Sie dürfen das Licht in uns nicht zum Verschwinden bringen.

Das gelingt uns durch die tägliche Besinnung auf die Spiritualität. Wenn wir jeden Tag unsere Spiritualität pflegen und unser Inneres positiv ausrichten, dann ordnen sich auch äußerlich im Laufe der Zeit alle Probleme.

Wer nach den Prinzipien der umfassenden Liebe und des inneren Glücks lebt, der meistert letztlich alle Schwierigkeiten. Er kann sogar im Chaos glücklich sein und sich im Gleichgewicht halten. Er lebt dauerhaft im inneren Glück und stärkt aus seiner inneren Positivität heraus das Positive in der ganzen Welt.

Wir werden zum Meister des Lebens. Wir meistern das äußere Leben und gleichzeitig auch das innere Leben. Das ist höchste Lebenskunst. Das ist der Hauptweg im Kosmos, um im Leben und in der

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Der kleine Yogi und das große Glück denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen