Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Schmerzen: naturheilkundlich behandeln
Schmerzen: naturheilkundlich behandeln
Schmerzen: naturheilkundlich behandeln
eBook211 Seiten1 Stunde

Schmerzen: naturheilkundlich behandeln

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Dieses Buch ist aus meiner praktischen Arbeit in der Apotheke entstanden. Immer mehr Schmerzpatienten suchen nach Ergänzungen oder Alternativen zur schulmedizinischen Schmerztherapie. Ihr Wunsch ist es, ihre Lebensqualität wieder zu steigen und langfristig zu sichern.Schulmedizin und Naturheilkunde widersprechen sich nicht, sondern ergänzen sich zum Wohle des Patienten. Diese Erkenntnis setzt sich glücklicherweise immer mehr durch.
Das Buch richtet sich sowohl an Laien als auch an Fachpersonal aus dem therapeutischen Bereich.. Der Weg von der Symptomatik zum passenden Mittel ist leicht nachvollziehbar. Durch das breite Angebot unterschiedlicher Methoden ist es eine einmalige Kombination, die nahezu jedem eine naturheilkundliche Alternative für seine individuelle Fragestellung bietet.
Im allgemeinen Teil finden Sie eine fundierte und dennoch leicht verständliche Einführung für den Laien. Dabei werden die unterschiedlichen Methoden von klassischer Homöopathie über Biochemie, anthroposophischer Medizin, Pflanzenheilkunde und Spagyrik bis zu den alten Hausmitteln dargestellt. Auch Informationen zu den Themen Darreichungsformen, Dosierung und Mittelfindung werden aufgegriffen.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum26. Juni 2019
ISBN9783749473953
Schmerzen: naturheilkundlich behandeln
Vorschau lesen
Autor

Heike Fabry

Nach dem Pharmaziestudium in Bonn und der Approbation zur Apothekerin hat sie zahlreiche Fort- und Weiterbildungen im naturheilkundlichen Bereich absolviert. Sie ist von der Apothekerkammer Bayern weitergebildet in Homöopathie und Naturheilverfahren und hat eine einjährige Schulung in anthroposophischer Pharmazie absolviert. Fachvorträge und Kongresse im Bereich Homöopathie, Biochemie, anthroposophische Medizin und Spagyrik runden ihre Ausbildung ab. Ferner hat sie in Kaiserslautern ein Aufbaustudium in Gesundheitsmanagement erfolgreich abgeschlossen, Fortbildungen zum Stress- und Burnoutberater bei der Apothekerkammer Nordrhein sowie zum Thema Stressmedizin bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Mehrere Jahre war sie in der Ausbildung von Krankenpflegepersonal aktiv. Neben Ihrer selbstständigen und angestellten Tätigkeit in der öffentlichen Apotheke ist sie seit 2006 ist sie als selbstständige Referentin mit naturheilkundlichen und Coaching-Themen im Bereich Stressreduktion sowohl für Laien als auch für Kollegen in ganz Deutschland unterwegs. Sie ist Autorin zahlreicher Ratgeber, die sich sowohl an Laien als auch an Fachpersonal richten.

Mehr von Heike Fabry lesen

Ähnlich wie Schmerzen

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Schmerzen

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Schmerzen - Heike Fabry

    Über dieses Buch

    Dieses Buch beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Methoden Homöopathie, anthroposophische Medizin, Biochemie und Spagyrik. Dies bedeutet nicht, dass andere Methoden schlechter oder ungeeignet sind. Da ich aber mit den oben genannten Verfahren seit Jahren erfolgreich arbeite, mir für andere Methoden die Erfahrungen fehlen, konzentriere ich mich auf diese Verfahren und bespreche sie ausführlich.

    Da sich die Therapie-Empfehlungen auf meine eigenen Erfahrungen stützen, sind sie natürlich nicht zwingend allgemein gültig.

    In der Naturheilkunde ist es sehr wichtig, dass man genau beobachtet, so dass durchaus in ein und derselben Situation für zwei Menschen ganz unterschiedliche Mittel gefunden werden und dass im Verlauf einer Erkrankung das Mittel gewechselt werden muss.

    Mir ist es wichtig, Sie für die Unterschiede der einzelnen Methoden, aber auch für die individuellen Unterschiede zu sensibilisieren.

    So sollte es Ihnen möglich sein, viele im alltäglichen Geschehen auftretenden Erkrankungen individuell und wirksam naturheilkundlich anzugehen.

    Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, mit mir in Kontakt zu treten.

    Heike Fabry

    mail@naturheilkundecoach.de

    Inhaltsverzeichnis

    ÜBER DIESES BUCH

    EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE NATURHEILKUNDE

    HOMÖOPATHIE

    ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN

    HOMOTOXIKOLOGIE

    BIOCHEMIE

    PHYTOTHERAPIE

    SPAGYRIK

    UMGANG MIT HOMÖOPATHISCHEN ARZNEIMITTELN

    WAS BESAGEN DIE POTENZEN?

    GRUNDLAGEN DER HERSTELLUNG

    WAHL DER POTENZHÖHE

    DARREICHUNGSFORMEN

    Globuli

    Dilutionen

    Triturationen

    Tabletten

    Ampullen

    Wahl der Darreichungsform

    Allgemeine Hinweise zur Dosierung

    Nicht einfach schlucken!

    Kombination mit allopathischen Mitteln

    Nebenwirkungen

    Keine Regel ohne Ausnahme

    Wann brauchen Sie ärztliche Hilfe?

    Einzel- und Kombinationsmittel

    Mittelwahl

    VORWORT

    ALLGEMEINES

    INDIKATIONEN

    FERSENSPORN

    FIBROMYALGIE

    GEHIRNERSCHÜTTERUNG

    GELENKSCHMERZEN (Z.B. BEI ARTHROSE)

    GICHT

    HALSSCHMERZEN

    HERZ-/BRUSTSCHMERZEN

    ISCHIAS/BANDSCHEIBE

    KOPFSCHMERZEN

    MAGENSCHMERZEN/BAUCHSCHMERZEN

    MIGRÄNE

    NERVENSCHMERZEN/NEUROPATHIEN

    OHRENSCHMERZEN

    SCHLEUDERTRAUMA

    UNTERLEIBSSCHMERZEN

    VERSPANNUNGEN

    WACHSTUMSSCHMERZEN

    ZAHNSCHMERZEN

    MITTELVERZEICHNIS

    Aconit Ohrentropfen WALA

    Aconit Schmerzöl WALA

    Aconitum

    Adol spag. Tropfen Pekana

    Ammi visnaga comp. Supp./Kinder-Supp. WALA

    Apis

    Apis/Belladonna Globuli WALA

    Apis/Belladonna cum Mercurio Globuli WALA

    Apis/Levisticum II Globuli WALA

    Argentum nitricum

    Arnica

    Aurum/Lavandula Salbe Weleda

    Balsamischer Melissengeist Weleda

    Belladonna

    Belladonna/Chamomilla Globuli WALA

    Bryonia

    Bryonia/Stannum Globuli WALA

    Calcium fluoratum

    Calcium phosphoricum

    Calendula Essenz

    Camphora

    Cardiodoron mite Weleda

    Cartilago comp. Globuli WALA

    CEREBELLUM COMP. GLOBULI WALA

    Chamomilla

    Colchicum

    Colocynthis

    Convallaria

    Crataegus

    Cuprum metallicum

    Disci comp. cum Argento Globuli WALA

    Disci/Rhus toxicodendron WALA

    Echinacea Mund- und Rachenspray WALA

    Euminz Tropfen/Einreibung

    Ferrum metallicum

    Ferrum phosphoricum

    Formica

    Gastricumeel Tabletten Heel

    Gelsemium

    Gelsemium comp. Globuli WALA

    Gentiana Magenglobuli WALA

    Glonoinum

    Hekla lava

    Hypericum

    Iberogast Tropfen

    Iris

    Kephalodoron Weleda

    Lachesis

    Ledum

    Leonurus

    Levisticum

    Magnesium phosphoricum

    Magnesium phosphoricum acidum D6 Weleda

    Mandragora comp. Dilution Weleda

    Natrium chloratum

    Nicotiana comp. Dilution WALA

    Nux vomica

    Organpräparate

    Pestwurz

    Phytodolor Tropfen

    Phytolacca

    Plantago/Primula cum Hyoscyamus Ampullen Weleda

    Pulpa dentis

    Rhododendron

    Rhus toxicodendron

    Robinia comp. Globuli WALA

    Rote Kupfersalbe WALA oder Weleda

    Sanguinaria

    Secale/Quarz Globuli WALA

    Silicea

    Silicea comp. Globuli WALA

    Solum Bad/Globuli/Öl WALA

    Spascupreel Tabletten Heel

    Spigelia

    Tonsiotren Tabletten DHU

    Traumeel Tabletten/Salbe Heel

    Zeel comp. N Tabletten/Salbe Heel

    WICKEL

    WANN WENDET MAN WICKEL AN?

    WAS BRAUCHT MAN, UM EINEN WICKEL ANZULEGEN?

    WIE LEGT MAN EINEN WICKEL AN?

    WAS IST BEIM WICKELN ZU BEACHTEN?

    Zwiebelsäckchen

    Kohlwickel (Wirsing oder Weißkohl)

    Quarkwickel

    Kühler Wickel mit Zitronensaft

    Halswickel mit Zitronenscheiben

    VERWENDETE LITERATUR

    Ein Überblick über die

    Naturheilkunde

    Homöopathie

    Homöopathie ist ein von Samuel Hahnemann entwickeltes Heilverfahren, bei dem nur solche Medikamente in niedrigen Dosen (potenziert) angewendet werden, die in hohen Dosen beim gesunden Menschen das gleiche oder ein ähnliches Krankheitsbild hervorrufen würden.

    Hahnemann hat dies das Simile–Prinzip genannt:

    Similia similibus curentur – Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden.

    Dabei entdeckte Hahnemann, dass durch eine von ihm entwickelte Methode des Verdünnens und Verschüttelns bzw. Verreibens (die Potenzierung) die Konzentration des Ausgangsmaterials zwar abnimmt, andererseits aber die Wirksamkeit bei der Anwendung nach der Ähnlichkeitsregel verstärkt wird.

    Homöopathie ist ein ganzheitliches Verfahren, das im Gegensatz zur klassischen Medizin („Schulmedizin", Allopathie) nicht nur ein einzelnes Symptom bekämpft, sondern den ganzen Menschen in seiner Auseinandersetzung mit der Erkrankung bzw. Gesundheitsstörung unterstützt. Sie hilft dem Körper, seine Regulationsvorgänge wieder zu normalisieren und so die Störung aus sich heraus zu beseitigen.

    Dieser Ansatz setzt umgekehrt aber voraus, dass im Körper noch die Fähigkeit zur Regulation vorhanden ist, ansonsten kann die Homöopathie auch keine Hilfe zur Selbsthilfe mehr leisten.

    Anthroposophische Medizin

    Die Anthroposophie wurde von Rudolf Steiner Anfang des 20. Jahrhunderts begründet. Rudolf Steiner sagt dazu:

    „Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der das Geistige im Menschenwesen mit dem Geistigen im Weltall verbinden möchte. Anthroposophie schließt eine spirituelle Sicht des Menschen und des Kosmos ein. Sie ist eine Methode, keine Ideologie und keine Offenbarung. Sie strebt nach einer Synthese von Kontemplation und Praxis, Spiritualität und Alltag."

    Gesundheit, Krankheit und Heilung werden also nicht nur körperlich beurteilt, sondern es wird ein Bezug zu höheren Organisationsebenen hergestellt.

    Die Anthroposophie greift bei der Diagnose auch auf die klassischen medizinischen Methoden zurück, bezieht aber den ganzen Menschen und auch sein Umfeld bei der Diagnose und Therapie mit ein. Wichtig ist dabei die Dreigliederung des Menschen, die sich ebenso in der Gliederung z.B. der Pflanzen wieder findet.

    Der dreigliedrige Mensch, das ist auf der einen Seite das Nerven-Sinnes-System. Es steht für Bewusstsein, Klarheit und Ruhe; dieses wird mit Kühle in Verbindung gebracht und steht für Salz-Prozesse.

    Das Salz-Prinzip (eigentlich Sal-Prinzip) beinhaltet das zur Ruhe kommen in geordneter Struktur, vergleichbar ist es mit einem reinen Kristall.

    Der zweite Teil ist das Rhythmische System, es beinhaltet das Herzkreislauf-System und die Atmung, den rhythmischen Ausgleich im Körper und steht für Merkur-Prozesse.

    Der Merkur (Quecksilber) steht für flüssige, bewegliche Prozesse, so wie sich der flüssige Merkur in Tropfen teilt und wieder zusammenfließt. Er steht für das Paar Verdichtung und Auflösung.

    Teil drei ist das Stoffwechsel-Gliedmaßen-System, das für die Stoffumsetzung, Bewegung und Wärmebildung im Körper zuständig ist. Dieses korrespondiert mit Schwefel-(Sulfur) Prozessen.

    Das Schwefel-Prinzip

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1