Mit Lesen beginnen

Alberich: Geheime Offenbarungen eines Psychonauten

Bewertung:
402 Seiten2 Stunden

Zusammenfassung

Alberich eilte selbstbewusst durch die Pubertät und verliebte sich in eine schöne Hexe. Sie war geschickt bei der Zubereitung wohlschmeckender Soßen aus Blut, Milch und Honig, und sie blinzelte verschlagen wie ein außerirdisches Wesen. Sie beherrschte die Kunst, jemanden auszubeuten, ohne ihn zu unterdrücken. Ihr Vater war der Herr der Finsternis. Mensch, Alberich! So weit kommt es, wenn die Leidenschaft das Herz ergreift. Blutverlust, Liebeskummer, Spott: Darauf wird es wohl hinauslaufen. Und noch mehr, denn Alberich war aufgrund dieser Affäre nicht mehr in der Lage, in den Genuss jener Einsichten zu gelangen, die ihm ein höheres Leben ermöglicht hätten.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.