Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Welt der falschen Gesichter und lebendigen Puppen: Drei Dramen in einem Buch

Die Welt der falschen Gesichter und lebendigen Puppen: Drei Dramen in einem Buch

Vorschau lesen

Die Welt der falschen Gesichter und lebendigen Puppen: Drei Dramen in einem Buch

Länge:
132 Seiten
50 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 18, 2019
ISBN:
9783749442775
Format:
Buch

Beschreibung

DER SPIEGEL DES SELBST

Julian möchte ein ruhiges Leben führen, jedoch kann er die Frau nicht vergessen, die ihm in einer Vision gezeigt wurde. Wird sein Leben so schön werden wie er sich es vorstellt oder wird er Entscheidungen treffen, die er bereuen wird?

DAS HEILMITTEL IM HERZEN

Die Geschwister Jonas und Marie leben zusammen in Harmonie. Doch als Marie tödlich erkrankt, muss Jonas losziehen, um ein Heilmittel zu finden.

DER PERSÖNLICHE ENGEL

Konstantin sieht die Illusion eines Engels, der ihm zum gesellschaftlichen Aufstieg im Reich verhilft. Doch ist alles, was der Engel ihm sagt, wirklich zu seinem Besten? Wer hat wirklich die Macht? Der Engel oder Konstantin?
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 18, 2019
ISBN:
9783749442775
Format:
Buch

Über den Autor

Ali Ghulam wurde am 12. November 2000 in Wien geboren. Er ist Autor der Buchserie "Paradias Engel", die die tragische Geschichte der königlichen Familie Hopias erzählt. Ferner veröffentlicht er kleinere Geschichten und Dramen.


Buchvorschau

Die Welt der falschen Gesichter und lebendigen Puppen - Ali Ghulam

Für Fati, meine kleine Schwester

Inhaltsverzeichnis

DER SPIEGEL DES SELBST

DAS HEILMITTEL IM HERZEN

DER PERSÖNLICHE ENGEL

ÜBER DEN AUTOR

DER SPIEGEL DES SELBST

1.Akt

1.Szene

Klassenzimmer. Mathematik-Unterricht. Der Lehrer schreibt

Formeln an die Tafel.

SCHÜLER:

Der Unterricht ist langweilig,

Arthur, ich bin nicht wissbegierig,

um zu überleben kaum zu vermeiden.

ARTHUR:

Nun, Johann, auch ich bin diesem Gerede Überdruss,

Ach, wäre es nur kein Muss!

JOHANN:

Bist du nicht ein Dichter? Gar ein Poet, ein Schreiber?

ARTHUR:

Nicht allzu gut,

Ein anderer wäre sich besser.

JOHANN:

Mein Freund, du brauchst nur Mut!

ARTHUR:

Dann möchte ich mich daran versuchen!

2.Szene

Dunkelheit.

Ein Mann liegt am Boden. Er wacht auf.

MANN:

Wo bin ich hier?

STIMME:

Sei, stumm! Elendiges Tier!

MANN:

Ich? Ein Tier sagst du, Dämon?

STIMME:

Wer von uns der Dämon ist, wirst du noch sehen…

Violetter Rauch umhüllt den Mann.

3.Szene

Wald.

JULIAN:

Tag ein, tag aus, streifen wir hier herum, aber warum?

DAVID:

Warum? Das hat keinen Grund.

SAMUEL:

Hiermit können wir dem Alltag entfliehen…

JULIAN:

Aber wem entfliehen? Wovor flüchten?

David entdeckt einen Mann im Gras.

DAVID:

Da liegt ein Mann!

JULIAN:

Vielleicht ist er verletzt!

SAMUEL:

Vielleicht steht er unter einem Bann,

Kein Mann würde hier freiwillig sein.

Lassen wir ihn allein!

Sowas kann nichts Gutes bringen, das weiß man.

JULIAN:

Ich lasse ihn nicht zurück.

Julian weckt den Mann. Er steht langsam auf.

MANN:

Junge, wo sind wir hier?

Ich träumte, ein Dämon wäre bei mir.

JULIAN:

Kein Dämon, nur wir.

DAVID:

Werter Herr, haben Sie sich verirrt?

Was ist passiert?

MANN:

Ich weiß nicht, wer ich bin.

Wo soll ich nur hin?

Es ist, als wäre mein Geist entleert,

und doch denke ich und leide ich.

Vieles ist mir offenbart,

das Uninteressante kenne ich,

doch das Wichtige ist mir verborgen.

Ich spüre Schmerz,

kenne den Grund jedoch nicht.

Zerreißt das Leid mein Herz,

oder gar die Schuld mich?

Was soll ich nur tun?

JULIAN:

Kommen Sie zu mir,

dort können Sie sich ausruhen.

Vielleicht erinnern Sie sich dann.

4.Szene

Eine kleine Hütte in einem Dorf.

JULIAN (bringt eine Schüssel):

Essen Sie.

MANN:

Dankeschön!

Eine warme Mahlzeit ist das beste Geschenk.

JULIAN:

Wie soll ich Sie nennen?

MANN:

Zera. Dieser Name scheint mir bekannt.

JULIAN:

Zera? Sind Sie Ausländer?

ZERA:

Womöglich. Zauberer haben aber alle solch komische

Namen…

JULIAN (verängstigt):

Sie sind Zauberer?

ZERA:

Ich glaube es. Du musst keine Angst haben.

Der Mensch zählt und nicht der Beruf.

JULIAN:

Da haben Sie recht!

Meine Schwester sagte mir dies auch immer.

ZERA:

Wo ist deine Schwester?

JULIAN:

Sie? Sie ist auf Reisen.

Ich bin hier alleine.

Arbeite an allen Tagen,

es ist so schwer, sich zu ernähren.

ZERA:

Deine Schwester ist egoistisch,

Ein Kind lässt man nicht alleine.

JULIAN:

Sie ist nur idealistisch,

für sein Glück muss man Opfer bringen.

Man sollte sie nicht beweinen.

Ich bin zufrieden,

kann leben.

Was will man mehr?

Manche möchten entfliehen,

aber wem oder was?

Ich brauche nichts,

Mein Herz sehnt sich nach nichts.

Hier ist es schön,

draußen wartet nur Schmerz und Tod.

ZERA:

Wenn das so ist,

darf ich bleiben?

JULIAN:

Es soll mir recht sein.

5.Szene

Markt.

ZERA:

Für unseren nächsten Zauber benötige ich:

10 Gramm Salpetersäure,

15 Gramm Quecksilber

und 250 Milliliter Tierblut.

JULIAN:

Was werden wir dieses Mal erzaubern?

ZERA:

Einen Geist.

6.Szene

In der Hütte.

Zera mischt eine Tinktur. Julian zeichnet ein Pentagramm mit Tierblut.

ZERA (schüttet Tinktur auf Pentagramm):

Das war’s!

Jetzt fehlt nur noch die Zauberformel, Julian.

JULIAN:

Welchen Geist wollen wir beschwören?

Gäbe es keinen andern Weg?

Sicher ist es nicht zu spät,

Man sollte wissen,

wann es gut ist umzukehren.

ZERA:

Meine Erinnerung,

mein Selbst, ich brauche es.

Leere ist schlimmer als Wissen.

JULIAN:

Ein schlechtes Gefühl,

ist niemals unbegründet.

Wissen kann ein Fluch sein,

wenn man sich wünscht,

die Zeit zurückdrehen,

ist es stets zu spät.

ZERA:

Sei das, wie es ist,

mich kümmert das nicht.

Nur das hier und das jetzt zählen.

Die Zukunft wird noch kommen,

sicher werd’ ich einiges bedauern,

doch nun möcht ich wissen.

Sprich die Formel, Julian!

JULIAN:

Guulss sho hee jooo kur

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Welt der falschen Gesichter und lebendigen Puppen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen