Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Worte aus dem Oberland: Poetische Miniaturen aus christlich spiritueller Sicht
Worte aus dem Oberland: Poetische Miniaturen aus christlich spiritueller Sicht
Worte aus dem Oberland: Poetische Miniaturen aus christlich spiritueller Sicht
eBook106 Seiten37 Minuten

Worte aus dem Oberland: Poetische Miniaturen aus christlich spiritueller Sicht

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

350 poetische Miniaturen, die für jeden Tag des Jahres als Seelen erwärmendes Gedicht, als Geist erweckendes Wahrspruch-Wort, oder als sinnreiche Daseins-Maxime, den spirituell gesinnten Menschen des 3.Jahrtausends begleiten können.

Ihre Entstehung geht ursprünglich auf eine Einweihungs-Begegnung des Autors mit einem Vertreter des Rosenkreutzes in Berlin im Jahre 1978 zurück. Dieser weise Mensch, der sich damals mit "Wilhelm, der Kräutersammler" vorstellte, wurde durch seine vermittelten Einsichten in einen geistigen Übungsweg, der personifizierte Ausgangspunkt für das gesamte dichterische und sozialkünstlerische Werk des Autors.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum4. Sept. 2019
ISBN9783749476206
Worte aus dem Oberland: Poetische Miniaturen aus christlich spiritueller Sicht
Vorschau lesen
Autor

Ralph Melas Große

Ralph Melas Große, geboren 2. Juli 1945, ist ein deutscher Lyriker, Sozialtherapeut, Esoteriker und christlich-rosenkreutzerischer Anthroposoph und lebt und arbeitet in Berlin und Kleinmachnow. Kurz nach seiner Waldorfschulzeit absolvierte Ralph Melas Große eine Ausbildung zum Verlagskaufmann.. Nach einer "wilden 20.ger-Jahre-Zeit", einem anschließenden Studium der Sozialpädagogik, wurde er auf dem Felde der Suchtkrankentherapie tätig. Er ist Gründer des Hiram-Hauses in Berlin, einer anthroposophisch orientierten sozialtherapeutischen Einrichtung für Alkoholkranke und medikamentenabhängige Menschen, in dem er heute noch tätig ist. Zugleich war er Mitbegründer und Mitarbeiter weiterer sozialtherapeutischer Einrichtungen in ganz Deutschland. Ein zentraler Bereich seiner esoterischen Forschung ist die Wesenheit des Kaspar Hauser. Im Rahmen einer sein Leben entscheidenden Wende erfuhr er eine Begegnung mit Christian Rosenkreutz. Ralph Melas Große ist seit frühester Jugend Lyriker und Illustrator seiner poetischen Werke und hält gegenwärtig regelmäßig Vorträge zu diversen anthroposophischen Themen (Schwerpunkt: Schulungsweg), sowie literarische Lesungen. insbesondere in Berlin (im Hiram-Haus), aber auch überregional. Ebenfalls hält er Vorträge und Fachseminare an Waldorfschulen ab, insbesondere zu den Themen Sucht- und Suchtprävention.

Mehr lesen von Ralph Melas Große

Ähnlich wie Worte aus dem Oberland

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Worte aus dem Oberland

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Worte aus dem Oberland - Ralph Melas Große

    Widmung

    Dieses Buch ist allen denen gewidmet, die das lebendige Wort dort suchen, wo ES sich am ursprünglichsten offenbart: in der kristallenen Reinheit des menschlichen Gedankens, der wesensverbindenden Kraft des liebetragenden Empfindens und in einem Wollen, welches nur wirken mag, wenn die Motive des Wirkens vom Herzen bejaht und vom Denken als rein im Geistigen gegründet, erkannt worden sind. Wir vermögen nichts außer in dem und durch das, welches uns gegeben ist von der ewigen Wesenswelt. Von dieser sind wir und zu dieser werden wir. Wir haben erkennend geschaut und schauend erlebt, dass der Geist unserer physischen, unserer belebten, unserer beseelten, unserer selbst-tragenden Erde, das Wesen geworden ist, welches wir CHRISTUS nennen. Alle Wesen, die das lebendige Wort suchen, werden den CHRISTUS als das WORT finden.

    Das Büchlein „Worte aus dem Oberland" möchte im Sinne dieses Suchen begriffen werden. Mein persönlicher Dank gilt besonders einem Freund, dessen verlegerische Unterstützung die Veröffentlichung des Buches ermöglicht hat. Wenn es so etwas wie einen überpersönlichen Dank geben darf, dann gilt dieser dem lieben und weisen Wilhelm, der Kräuter-Sammler aus Berlin, Wannsee, der mich ermunterte, aber auch ermutigte, mit ihm einen Abstecher in das Oberland zu unternehmen, was meinem damals an sein Ende gelangtes Leben eine neue, unverhoffte Aufrichtung zu geben vermochte. Die „Worte aus dem Oberland" die vormals als Werksausgabe unter dem Arbeitstitel : „Christus-Perlen" erschienen waren und seit Jahren vergriffen sind , wurden nun neu von mir durchgesehen und überarbeitet.

    Berlin und Kleinmachnow, im September 2019

    Ralph Melas Große

    Vorwort

    Mich freien Muts zu binden

    In Menschen-Götter-Pflicht

    Schlepp ich die Hucke Sünden

    Vor Christi Angesicht

    Das will ich schnellstens machen

    Und fürcht mich nicht dabei

    Will JA sein und will lachen

    Wie würd ich denn sonst frei?

    Lasst uns nicht länger warten

    Am Schwellenübergang

    Schon drängeln in den Garten

    Der Fahle und die Schlang

    Kommt, Geisteskameraden

    Der Leib ist hergestellt

    Entgegen allem Schaden

    Und für die ganze Welt

    Zu Farb- und Formen-Weben

    Schwillt schon die Geistes-Schau

    Es blüht das Christus-Leben

    Es reift der Zukunft Bau

    Dort, Adam, magst gesunden

    Doch schlaf nicht wieder ein

    Wirst ärger sonst geschunden

    Als durch die erste Pein

    Ich wills ja treulich machen

    Und fürcht mich nicht dabei

    Will lieben und Will wachen

    Dass er mir Alles sei

    Machts doch die Liebe, die sich

    Im Selbst der Menschheit findet

    Sie hat dort frei und ewiglich

    Die Welt im Selbst begründet

    R.M.G./1978/2019

    1

    Es musste erst die Sonn

    sich ihres Geists entrauben

    Der wandelt nun die Erd als Geist

    zu Weinstock und zu Trauben

    2

    Dein Bestes opfre dem

    den Du am liebsten hast

    Wer weiß - Vielleicht kommt ER

    als unerkannter Gast!

    3

    Hast eine Prise nur

    von Gottes Geist versucht

    So bleibst Du ganz und gar

    wie ehedem verrucht!

    4

    Inmitten Göttlichkeit

    und in der Sondrung List

    Vergesse Dich nur nie

    da Du aus Gleichem bist!

    5

    Du glaubst: Ein Wissen blos

    könnt alle Wunder zählen

    Nein Mensch! Das wäre so als wenn

    sich Nichts uncl Sein vermählen!

    6

    Geh zu den Freunden schnell!

    Schau

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1