Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Antikes Sparta: Geschichte und Kultur der Spartaner

Antikes Sparta: Geschichte und Kultur der Spartaner

Vorschau lesen

Antikes Sparta: Geschichte und Kultur der Spartaner

Länge:
80 Seiten
44 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 22, 2019
ISBN:
9781393390947
Format:
Buch

Beschreibung

Antikes Sparta: Geschichte und Kultur der Spartaner

Tauche ein die Welt der Spartaner und erhalte Einblicke in ihre Geschichte

Willst Du mehr über die Geschichte und Kultur der Spartaner erfahren?

Bist Du über die kriegerischen Auseinandersetzungen der Spartaner im Bilde?

Kennst Du die wichtigsten Persönlichkeiten Spartas?

"Sparta war ein Stadtstaat im antiken Griechenland. Wie die anderen griechischen städtischen Gemeinschaften dieser Zeit, war das eine sog. Polis. Jede hatte ihre eigene Regierung. Das Hoheitsgebiet umfasste bei diesen Zusammenschlüssen nicht nur die Stadt, sondern auch ein gutes Stück des Umlandes. Ein typisches und bekanntes Beispiel ist Athen, das eine mächtige Polis war und immer wieder mit Sparta rivalisierte."

Lerne in diesem hilfreichen Ratgeber ...

... welche historische Entwicklung Sparta gemacht habt

... was die Verfassung Spartas ausmacht

... welche Funktion Tauschmittel und Geld hatten

... welche Lebenseinstellung die Spartaner hatten

... welche gesellschaftlichen Schichten in Sparta existierten

... wie sich die Kindheit und Jugend gestaltete

... das spartanische Heer/Militär

... welche entscheidenden Schlachten die Spartaner ausgetragen haben

... welche Persönlichkeiten Spartas Geschichte prägten

... und vieles, vieles mehr

Sichere Dir noch heute das Buch und lerne mehr über Sparta und seine kulturelle Vielfalt

Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 22, 2019
ISBN:
9781393390947
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Antikes Sparta

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Antikes Sparta - Niels Lobmann

Inhaltsverzeichnis

1. Der Stadtstaat

2. Geografische Lage

3. Historische Entwicklung

4. Die Verfassung Spartas

5. Das Gesellschaftssystem

5.1 Zusammensetzung

5.2 Die Könige

5.2.1 Entwicklung des Königtums

5.2.2 Befugnisse der Könige

5.3 Der Ältestenrat

5.4 Die Volksversammlung

5.5 Die Ephoren

6. Tauschmittel und Geld

7. Lebenseinstellung

8. Die Gesellschaftsschichten

8.1 Die Spartiaten

8.2 Die Periöken

8.3 Die Heloten

8.3.1 Alltag der Heloten

8.3.2 Aufstand der Heloten

9. Kindheit und Jugend in Sparta

9.1 Säuglinge

9.2 Erworbene Schwächen

9.3 Erziehung zur Härte

10. Das staatliche Bildungssystem

11. Erziehung zu Kriegern

12. Männer

13. Frauen

14. Ehe und Sexualität

15. Leben in der Gemeinschaft

15.1 Unterkunft

15.2 Ernährung

15.3 Religiöse Aktivität

15.4 Kleidung

15.5 Asyl

16. Das Militär

16.1 Anforderungen

16.2 Der Ehrenkodex

16.3 Der Kriegstanz

17. Das Heer

17.1 Ausstattung

17.2 Kampfeinsatz

17.3 Die Waffen

18. Entscheidende Kriegsgeschehen

18.1 Der Peloponnesische Krieg

18.2 Die Schlacht von Leuktra

19. Weitere Persönlichkeiten Spartas

19.1 Kleomenes I. (ca. 525 – 488 v. Chr.)

19.2 Gorgo (lebte während der Übergangszeit vom 6. zu. 5. Jahrhundert)

19.3 Arachidamia (3. Jahrhundert v. Chr.)

19.4 Agis IV. (ca. 265 – 241 v. Chr.)

19.5 Kleomenes III. (ca. 260 – 219 v. Chr.)

19.6 Nabis (ca. 245 - 193 v. Chr.)

1. Der Stadtstaat

Sparta war ein Stadtstaat im antiken Griechenland. Wie die anderen griechischen städtischen Gemeinschaften dieser Zeit, war das eine sog. Polis. Jede hatte ihre eigene Regierung. Das Hoheitsgebiet umfasste bei diesen Zusammenschlüssen nicht nur die Stadt, sondern auch ein gutes Stück des Umlandes. Ein typisches und bekanntes Beispiel ist Athen, das eine mächtige Polis war und immer wieder mit Sparta rivalisierte.

2. Geografische Lage

Sparta war eine Besonderheit unter den griechischen Stadtstaaten. Es war die Hauptstadt des Landschaftsgebiets Lakonien und des Staates der Lakedämonier. Deshalb ist Sparta auch als Lakedämon bekannt. In seiner Entstehungszeit setzte Sparta sich aus vier Ortschaften zusammen. Die ursprünglichen Spartaner waren Dorier, die sich als Besatzungskräfte hier niedergelassen hatten. Sie waren aus nördlicheren Gebieten eingefallen und dominierten die ursprünglichen Einwohner. Im fruchtbaren südlichen Peloponnes fanden sie hinreichende Existenzbedingungen. Von südländischen Früchten bis zu Olivenbäumen reichte das Nahrungsangebot, das vor allem in den Ufergebieten des Flusses Eurotas (heute: Evrotas) spross. Für Ackerbau gab es nur wenig Land.

Die Landschaft lag zwischen Gebirgszügen und war dadurch gut abgeschirmt. Die Spartaner verzichteten lange Zeit auf eine schützende Mauer ihres Herrschaftsgebietes, was für Stadtstaaten ungewöhnlich war.  Stadtmauern errichteten sie erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts v. Chr. Sie hatten lange den Ruf, dass sie allein mit der typischen ständigen Kampfbereitschaft ihr Gebiet verteidigen konnten und keine Mauern brauchten.

3. Historische Entwicklung

Die Spartaner eroberten nach ihrer Niederlassung weitere Gebiete und hatten schließlich den größten Teil des Peleponnes errungen und unter ihre Hegemonialherrschaft gezwungen. Aber sie errichteten keine Kolonien außerhalb Griechenlands, wie andere Staaten es taten.

Die Eroberung und das dauerhafte Besetzen des Gebietes durch dalmatinisch-albanische Volksstämme begann ca. 1050 v. Chr. und zog sich etwa drei Jahrhunderte hin. Ca. 900 v. Chr. gründete sich Sparta, und ca. im Jahr 750 v. Chr. organisierten die Spartaner sich in einer Gesellschaftsform. Sie besiegten im Peloponnesischen Krieg (431 – 404 v. Chr.) den Stadtstaat Athen und waren damit auf dem Zenit ihrer Vormachtstellung angekommen. Doch noch vor der Zeitenwende mit Christi Geburt geht ihr Reich dem Niedergang entgegen. Als Rom 188 v. Chr. zur beherrschenden Macht im Mittelmeerraum wird, hat auch Sparta sein Ende gefunden. Wenngleich die Stadt noch einige Jahrhunderte lang dem Namen nach und als Verwaltungseinheit existierte, so teilte das gesamte Sparta doch ab diesem Zeitpunkt das Schicksal, das alle griechischen Staaten traf: Es war unter römischer Herrschaft.

Sparta hätte niemals einen eigenen Staatsapparat mit seinen enormen militärischen Kompetenzen aufbauen können, wenn es nicht die Messenischen Kriege geführt hätte. Der erste Messenische Krieg begann ca. 743 v.

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Antikes Sparta denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen