Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Leben zeichnen: StricheLinienKonturen – Das graphische Werk

Leben zeichnen: StricheLinienKonturen – Das graphische Werk

Vorschau lesen

Leben zeichnen: StricheLinienKonturen – Das graphische Werk

Länge:
229 Seiten
21 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 8, 2019
ISBN:
9783750462526
Format:
Buch

Beschreibung

Leben zeichnen:
Wo auch immer Ildiko Hajnal sich aufhielt, ein Blatt Papier und ein Stift waren immer zur Hand.
"Rückblickend kann ich sagen, dass ich eigentlich schon immer gezeichnet habe. Wenn ich glücklich war, nachdenklich, wenn ich mich langweilte oder meinen Tagebucheintrag mit einer Skizze vervollständigte".
So ist im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Zeichnungen entstanden, die das Leben der Malerin Ildiko Hajnal begleiten. Selbstporträts, Porträts ihrer Familie und Freunde, Naturzeichnungen, Illustrationen, Mystisches, Kritzeleien und Gedankenbilder. Die Bandbreite der Zeichnungen ist groß. Über zweihundert Arbeiten sind in diesem Buch versammelt. Kurze Texte, Erklärungen und Beschreibungen von Rüdiger Neukäter, dem Autor und Ehemann der Zeichnerin ergänzen die Bilderfülle.
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 8, 2019
ISBN:
9783750462526
Format:
Buch

Über den Autor

Ildiko Hajnal Geboren in Budapest, lebt seit 1964 in Kassel. Sie hat Gesellschaftswissenschaften und Philosophie, Kunst und Sozialgeschichte in Budapest und Kassel studiert. Seit 1968 hat sie zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen mit ihrer Malerei gestaltet. Sie ist verheiratet mit dem Autor Rüdiger Neukäter, zu dessen Büchern sie viele Fotos und Illustrationen beigesteuert hat.


Ähnlich wie Leben zeichnen

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Leben zeichnen - Ildiko Hajnal

Kapitel – Epilog

1. Vorwort

Ich gebe gerne zu, dass ich dieses Buch voll mit Zeichnungen meiner Frau, Ildiko Hajnal, initiiert habe. Ich weiß seit langem, dass unter der Liege in ihrem Atelier große Mappen mit zahlreichen Zeichnungen aus vielen Jahren künstlerischer Betätigung schlummern. Erst als Ildiko mir vor kurzen einige ihrer, wie sie es nannte, Kritzeleien, zeigte und ich davon begeistert war, kamen wir auch auf ihre alten Zeichnungsvorräte zu sprechen. Wir kramten die schwergewichtigen Mappen hervor und meine Frau war fast noch mehr als ich überrascht davon, was sich in diesem Fundus alles fand. „Mein Gott, so viel habe ich gezeichnet. Natürlich erinnerte sie sich schon noch daran, wo und in welchem Zusammenhang das eine oder andere Blatt entstanden war. Da waren mit Lineal und Rapidograph gezeichnete Architekturskizzen dabei, filigrane Fingerübungen von Blättern, Asten und Pflanzen, minimalistische Arbeiten mit Licht und Schatten, Porträts und Illustrationen. Die Letzteren kamen mir am bekanntsten vor, illustrierten sie doch einige meiner Bücher. Natürlich kenne ich die Fähigkeiten meiner Frau als Malerin von Aquarellen und Ölgemälden, doch ihr Zeichentalent hatte ich im Laufe der Jahre beinahe vergessen. Ich beschloss, aus der Menge dieses Materials ein Buch zu machen und als ich Ildiko dieses Projekt ankündigte, war sie durchaus angetan und gab mir mit den Worten, „wenn du das für mich machen willst, grünes Licht. Sie würde mir gerne bei der Arbeit kommentierend über die Schulter blicken, denn selbst am Computer so ein Werk entstehen zu lassen, mochte sie nicht, waren ihre doch immer noch Computer seltsame, unbegreifliche Maschinen.

Ich begann, auszuwählen, zu scannen, zu bearbeiten und die Zeichnungen in Gruppen zu ordnen. Am Ende dieses Prozesses stand eine Anzahl von etwa dreihundert Zeichnungen zur Verfügung, die nun zu einem Buch zusammenzufügen waren. Natürlich durften dabei auch Aufzeichnungen der Künstlerin nicht fehlen. Kommentare zur Entstehung, zu den Vorlagen der Arbeiten und auch spontane Überlegungen sowie Assoziationen. So, dachten wir beide, könnte aus dem fast lebenslangen graphischen Werk Ildiko Hajnals ein interessantes Bildwerk ihres Lebens werden. Ob uns das gelungen ist, müssen die geneigten Konsumenten dieses Machwerks entscheiden.

Rüdiger Neukäter

Ildiko Hajnal-Neukäter im Oktober 2019

2. In eigener Sache

Ein Buch mit meinen Zeichnungen: Erinnerungen, Porträts und gezeichneten Gedanken. Mein dreiviertel Leben in Schwarz-weiß!

Rückblickend kann ich sagen, dass ich eigentlich schon immer gezeichnet habe. Wenn ich glücklich war, traurig, nachdenklich, wenn ich mich langweilte oder meinen Tagebucheintrag mit einer Skizze vervollständigte. Ein Blatt Papier und ein Stift waren immer zur Hand.

Oft war Rüdiger, mein Gatte, der Ideengeber und Motivator. Ich habe versucht, mich in seiner Erzählungen

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Leben zeichnen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen