Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Paradise lost: Maria 2.0 - Vom Unmut der Frauen in der katholischen Kirche

Paradise lost: Maria 2.0 - Vom Unmut der Frauen in der katholischen Kirche

Vorschau lesen

Paradise lost: Maria 2.0 - Vom Unmut der Frauen in der katholischen Kirche

Länge:
23 Seiten
16 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Dec 2, 2019
ISBN:
9783961961474
Format:
Buch

Beschreibung

Revolten, Umbrüche, Stürze, Konzile, Reformen, Erneuerungen – die gesamte Geschichte des Christentums und besonders der katholischen Kirche kann als eine der Umwälzung gelesen werden. Bislang unangetastet blieb die Rolle der Frau. Bis heute. In der Aktion Maria 2.0 finden sich Frauen zusammen, die nicht weniger fordern als die Zulassung zur Priesterweihe. Christina Behler, die Gewinnerin des neuerlichen Beitragsaufruf, untersucht diesen Protest der Frauen, die ausdrücklich an der Erneuerung ihrer Kirche arbeiten wollen und für die "einfach evangelisch werden" keine Option ist.
Herausgeber:
Freigegeben:
Dec 2, 2019
ISBN:
9783961961474
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Paradise lost

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Paradise lost - Christina Behler

Impressum

Christina Behler

Paradise Lost

Maria 2.0 – Vom Unmut der Frauen in der katholischen Kirche

September 2019: Es ist ein trüber, wolkenverhangener Herbsttag. Rund hundert Frauen, darunter auch ein, zwei Männer, marschieren im Nieselregen mit Schildern, Topfdeckeln und Trillerpfeifen bewaffnet durch Fulda, werden immer lauter, bis sie vor der großen Kathedralkirche des Bistums zum Stehen kommen. »Wir kochen über, machen Radau, kirchliche Ämter auch für die Frau!«, wird im Sprechchor gerufen, bis vom angrenzenden Priesterseminar aus drei ältere Herren in schwarzen Anzügen – zwei mit Kollar-, einer mit Oratorianerkragen – auf die demonstrierenden Frauen zugehen. Es sind die Bischöfe Franz-Josef Bode (Osnabrück) und Michael Gerber (Fulda) sowie Weihbischof Ludger Schepers (Essen), die zum Ende der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) als Zeichen des Dialogs zu ihren Schäfchen treten, mitten hinein in deren Schilderwald aus Forderungen und Parolen wie: »Ändert die Strukturen JETZT!!!!« oder: »Für Gleichberechtigung«, »Für Demokratisierung«, »auftreten statt austreten«, »Frauen streiten für ihre Kirche«. Die Frauen der im Mai 2019 entstandenen, auch Kirchenstreik genannten Initiative Maria 2.0 kämpfen öffentlichkeitswirksam für eine glaubwürdigere Kirche. Die zuletzt in den erschütternden Ergebnissen der Studie zum Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche gründende Unzufriedenheit der Gläubigen hat stark dazu beigetragen, dass sich die deutschen Bischöfe auf einen sogenannten Synodalen Weg geeinigt haben – einen zusammen mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) entwickelten Reformprozess

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Paradise lost denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen