Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Vom Wesen des Seienden: Die Fragmente. Zweisprachige Ausgabe
Vom Wesen des Seienden: Die Fragmente. Zweisprachige Ausgabe
Vom Wesen des Seienden: Die Fragmente. Zweisprachige Ausgabe
eBook171 Seiten2 Stunden

Vom Wesen des Seienden: Die Fragmente. Zweisprachige Ausgabe

Bewertung: 4 von 5 Sternen

4/5

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die zweisprachige Studienausgabe bietet den Text der überlieferten Fragmente in der Anordnung nach der kritischen Edition und Übersetzung von Uvo Hölscher mit einer neuen kommentierenden Einführung von Alfons Reckermann.

Das Lehrgedicht des Parmenides über das Wesen des Seienden (ca. 515 v. Chr.) begründete die Ontologie – und damit die abendländische Philosophie. Für diese Wirkungsgeschichte war es entscheidend, dass Parmenides nicht nur das in Wahrheit Seiende vom Nicht-Seienden unterschieden, sondern es auch als Eines, Unveränderliches, in sich Vollendetes, Ganzes und in sich Zusammenhängendes bestimmt hat. So kann Parmenides schon dadurch ein gegenwärtiges Bewusstsein beeindrucken, dass man bei ihm erstmalig die Unterscheidung begründet findet, ohne die auch wir in der Bewältigung unserer Wirklichkeit nicht auskommen können, nämlich diejenige zwischen dem, was in Wahrheit ist, und dem, was in Wahrheit nicht ist, aber dennoch den Anschein erweckt, ein Wahres zu sein.

Ebenso findet sich bei ihm ein Verständnis des Seienden, das sich nicht darauf beschränkt, ein bloßes Vorhandensein von etwas zu registrieren, sondern darin eine Kraft ausgedrückt findet, wie sie von einem Werk der Kunst oder der sinnlichen Präsenz einer Person ausgehen kann. Wir leben alle von solchen Eindrücken und zugleich von dem irritierenden Wissen, dass auch sie täuschen und in einer zunehmend durchmedialisierten Welt sogar häufig bewusst vorgetäuscht sein können, so dass es nach wie vor wichtig ist, Kriterien dafür an der Hand zu haben, überzeugend wirkliches Sein von Nicht-Seiendem unterscheiden zu können. Und vielleicht ist es auch für uns noch so, dass das, was für uns ein ›in Wahrheit Seiendes‹ ist, etwas Dauerhaftes darstellt, das nicht das eine Mal ist und dann wieder nicht oder mal diese und dann wieder jene Gestalt annimmt, sondern ein Wirkungskontinuum des Vollkommenen, das von seiner »Mitte aus nach allen Seiten gleich sich schwingt« (Parm., Fr. 9, 42ff.).
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum17. Nov. 2014
ISBN9783787324804
Vom Wesen des Seienden: Die Fragmente. Zweisprachige Ausgabe
Vorschau lesen
Autor

Parmenides

The date of Parmenides' birth is uncertain but, according to the indications of Apollodoros, it can be placed between the sixth and the fifth centuries B.C. Parmenides was born in Magna Graecia, in Elea (today's Velia, Italy) located on the coast of Campania south of Paestum into a family of noble lineage and quite well off. It is known that he governed and gave very good laws to his city (in those days, as it happened, cities were governed by Philosophers), and every year the Eleans pledged their loyalty to those laws. The Pythagorean Ameinias introduced Parmenides to the peace of contemplation, and because of this relationship, Parmenides himself is considered a Pythagorean. Parmenides was the first metaphysician in the history of Western philosophy. Metaphysician because he positioned himself beyond time, space and cause. In the field of Western Philosophy Parmenides' influence can be noted by the following: - A logical dialectical rigor in the exposition - An existential vision addressed to the human entity - A truth coming from on high and not empirically theorized or conceptualized by the dianoetic mind Such a sacred vision can be revolutionary in a culture that, given the signs of the times, is characterized by a gloomy spiritual, ethical, cultural and political impoverishment.

Ähnlich wie Vom Wesen des Seienden

Titel in dieser Serie (40)

Mehr anzeigen

Ähnliche E-Books