Mit Lesen beginnen

Menschenfressermensch

Bewertung:
197 Seiten3 Stunden

Zusammenfassung

In dem Heidelberger Krimi kristallisiert sich recht schnell heraus, dass niemand dem Opfer wirklich eine Träne nachweint. Doch reicht das, was die Polizei ermittelt, um einen Mord zu rechtfertigen? Und kann man einen Mord überhaupt rechtfertigen? Diese Frage stellt sich zumindest der Person, die als Unbeteiligte ahnt, wer den Mord begangen hat.
Das Buch zeigt Tiefen und Untiefen von ganz normalen Personen, die alle ihre eigene, sie prägende, Geschichte haben.

Der Titel des Buchs stellt eine Hommage an das Lied "Menschenfressermenschen" von Rio Reiser dar.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.