Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Edgar Degas (1834-1917)

Edgar Degas (1834-1917)

Vorschau lesen

Edgar Degas (1834-1917)

Länge:
164 Seiten
30 Minuten
Freigegeben:
Dec 9, 2019
ISBN:
9781644617960
Format:
Buch

Beschreibung

Degas bezog seine wichtigsten Motive aus dem lebendigen Paris der Epoche und lernte die künftigen Impressionisten wahrscheinlich erst im Café Guerbois kennen. Im Jahr 1852 erhielt er ein Juradiplom, und 1853 begann er eine Malerausbildung bei Louis-Ernest Barrias. Ab 1854 reiste Degas regelmäßig nach Italien, zunächst nach Neapel, dann nach Rom und Florenz, wo er sich intensiv dem Studium der Alten Meister widmete. In den sechziger und siebziger Jahren wurde er zum Maler von Jockeys, Pferden und Pferderennen. Sein fabelhaftes Malergedächtnis merkte sich die Besonderheiten ihrer Bewegungen, wo immer er sie beobachten konnte. Das Pferd wurde für ihn zur Inkarnation der Geschwindigkeit. Um die Mitte der 1860-Jahre machte Degas eine neue Entdeckung: Ballett und Oper. Diese Institutionen entwickelten sich für ihn nun zum beherrschenden Thema. Er zeigt das erste, ganz dem Tanz gewidmete Bild: Ballettsaal der Oper in der Rue Le Peletier. Die Komposition ist sorgfältig ausgewogen, die Personengruppen links und rechts ergänzen einander, aber jede einzelne Tänzerin ist ganz in ihre eigenen Übungen versunken, jede bewegt sich unabhängig von allen anderen. In diesen Institutionen fand er die zweite Domäne seines künstlerischen Schaffens, die ihn bis an sein Lebensende faszinieren sollte.
Freigegeben:
Dec 9, 2019
ISBN:
9781644617960
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Edgar Degas (1834-1917)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Edgar Degas (1834-1917) - Jp Calosse

1895

„Eine Frau ist mit zwölf eine Skizze, mit fünfzehn eine Zeichnung, mit achtzehn malt sie selbst, und mit zwanzig stellt sie sich aus. Aber wie alt sie auch sein mag, ein Stillleben wird sie nie."

— Edgar Degas

Selbstporträt mit Hut, 1857-1858

Öl auf Leinwand auf Karton, 26 x 19 cm. The Sterling and Francine Clark Institute, Williamstown.

Lebenslauf

1834: Hilaire Germain Edgar de Gas, genannt Degas, wird am 19. Juli in Paris in eine gutbürgerliche Bankiersfamilie hineingeboren.

1855: Nach einem Studium am Collège Louis-le-Grand tritt er an der Schule für Bildende Künste in das Atelier von Lamonthe ein, wo er Unterricht von Ingres und Flandrin erhält.

1853-1859: Er fertigt seine ersten Werke an: Selbstbildnisse und Porträts von Familienmitgliedern sowie viele Kopien von Gemälden im Louvre.

1856-1860: Um sich auf den Römischen Zeichenpreis vorzubereiten reist Degas nach Italien, wo er die Werke Florentiner Maler entdeckt und inbrünstig kopiert; außerdem fertigt er Reproduktionen von zahlreichen Altarfiguren und Fresken mit Bleistift oder Öl an. Er besucht Abendkurse in der Villa Medicis und lernt einige Maler kennen, darunter Gustav Moreau, mit dem ihm bald eine tiefe Freundschaft verbinden wird.

1858-1859: Degas beginnt die Arbeit an einem großen Gemälde à la Holbein oder Van Dyck; das Bild Die Familie Bellelli zeigt seinen Onkel, seine Tante und ihre beiden Töchter. Es ist das Meisterwerk seiner Lehrjahre.

1860: Degas malt Porträts, die an den Ingres'schen Linearismus erinnern, und historische Bilder (Semiramis baut Babylon, 1861)

1860-1862: Degas malt Pferde und beginnt sich dann für den Tanz und die Oper zu interessieren. Durch sein soziales Umfeld und seine musikalischen Freunde entdeckt er die unechte und bunte Welt der Pferderennen und das Theater. Er konzentriert sich dort auf die ausgefallenen

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Edgar Degas (1834-1917) denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen