Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Du stehst mir bei: 365 Impulse für die Sonnen- und Regentage des Lebens.

Du stehst mir bei: 365 Impulse für die Sonnen- und Regentage des Lebens.

Vorschau lesen

Du stehst mir bei: 365 Impulse für die Sonnen- und Regentage des Lebens.

Länge:
385 Seiten
3 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 17, 2020
ISBN:
9783961224210
Format:
Buch

Beschreibung

Dieses wunderbare Andachtsbuch ist eine himmlische Schatzkiste, die ganz besondere Kostbarkeiten birgt: 365 Liebesbriefe an Jesus - für jeden Tag des Jahres. Lassen Sie sich von der unerschütterlichen Liebe Gottes anrühren. Die Briefe werden Ihren Glauben vertiefen und Ihnen mitten im Alltag neue Kraft schenken.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 17, 2020
ISBN:
9783961224210
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Du stehst mir bei

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Du stehst mir bei - Marie Chapian

Einführung

In diesem Buch geht es um das, wonach wir uns am meisten sehnen: eine echte, von leidenschaftlicher Liebe erfüllte Beziehung zu Gott. Wo auch immer Sie gerade in Ihrem Glaubensleben stehen: Die täglichen Gebete sollen Sie dazu einladen, sich von der unerschütterlichen Liebe Gottes anrühren und neue Kraft schenken zu lassen.

In diesen Andachten versuche ich, mit einfachen Worten die Dinge zum Ausdruck zu bringen, die uns alle im Laufe unseres Lebens beschäftigen: unsere Nöte und Bedürfnisse, unsere Freuden und unseren Kummer, unsere Schmerzen und unsere Herausforderungen. Die kurzen Gebete sollen Ihre persönliche Beziehung zu Gott vertiefen und Ihnen helfen, ihn in allen Lebenssituationen nicht aus dem Blick zu verlieren – und zu erkennen, dass Sie auch in schwierigen Zeiten noch Grund zu danken haben. Es kann hilfreich sein, die Gebete laut zu lesen. Das führt dazu, dass Sie sie wirklich auf Ihr Leben übertragen. Die abschließenden Bibelverse untermauern und bekräftigen noch einmal jedes Gebet. Es ist nicht immer einfach, in jeder Lebenslage dankbar zu sein, aber es gibt keine wirksamere Methode, um geistlich zu wachsen, innere Stärke zu entwickeln und über die Umstände hinauszuwachsen.

Ich bete von ganzem Herzen dafür, dass dieses Andachtsbuch Ihren Glauben so vertieft und stärkt, dass er durch nichts mehr zu erschüttern ist und Sie in jeder Lebenslage mit jedem Atemzug die Worte „Danke, Jesus!" flüstern können.

Ich hoffe und bete, dass Sie Tag für Tag aufs Neue von seiner Liebe überwältigt sein werden.

Marie Chapian

Offenbare mir das Geheimnis

eines dankbaren Herzens …

Januar

Danke, Jesus, dass du mir zeigst, wie schön das Leben ist. Danke, dass du mit mir in das neue Jahr gehst, das so viele Chancen für mich bereithält.

1. Januar

Du bist mein starker Fels

Du bist mein starker Fels, Herr. Es fasziniert mich, dass du dich zu mir herabbeugst, wenn ich dich um Hilfe bitte, und dass du mir hilfst, Herausforderungen zu bewältigen, die mich davon abhalten, meinem Weg weiter zu folgen. Du hilfst mir, einen Neuanfang zu machen, wenn ich falsche Entscheidungen getroffen habe, und vergibst mir, wenn ich versage.

Herr, bitte hilf mir, dass ich in diesem Jahr nicht zu viel Zeit und Energie in Dinge investiere, die nur vorübergehend von Bedeutung sind. Schenke mir die Kraft, mich in jedem Bereich meines Lebens dafür zu entscheiden, so zu leben, wie es deinem liebevollen Willen für mich entspricht.

Du hast versprochen, mich mit deinem Segen zu überschütten, wenn ich Schritt für Schritt an deiner Seite bleibe, denn du bist alles, was ich brauche, um ein erfülltes, zufriedenes Leben zu führen. Deine Macht ist grenzenlos und ich will dir in allem vertrauen.

Verlass dich nicht auf deinen eigenen Verstand, sondern vertraue voll und ganz dem Herrn! Denke bei jedem Schritt an ihn; er zeigt dir den richtigen Weg und krönt dein Handeln mit Erfolg. Sprüche 3,5–6 (Hfa)

2. Januar

Deine Liebe macht mich stark

Jesus, ich will dir heute bewusst dafür danken, dass du mich liebst. Du bist der Herr über alles, was existiert, und oft vergesse ich, dass du die Macht und die Autorität über alle Situationen hast, mit denen ich konfrontiert werde.

Ich weiß, dass du immer bei mir bist und dass nichts deiner Aufmerksamkeit entgeht. Du schenkst mir die Kraft, mit allen Herausforderungen fertigzuwerden. Allmählich beginne ich zu begreifen: Die Dinge, die mir oft so schlimm vorkommen, können auch Geschenke sein, mit denen du meinen Glauben stärken willst. Du versorgst mich mit allem, was ich brauche, und schenkst mir immer wieder Mut und Kraft. Ich bin stark, weil du stark bist. Hilf mir, auch dann zuversichtlich meinem Weg zu folgen, wenn ich mit unerwarteten Situationen konfrontiert werde, und mich von unvorhersehbaren Schwierigkeiten nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Hilf mir zu Beginn dieses neuen Jahres, Herr, dir in jeder Lebenslage zu vertrauen.

Auf dich, Herr, werden alle vertrauen, die dich

und deinen Namen kennen, denn wer deine Nähe sucht, den lässt du nie allein.

Psalm 9,11 (NGÜ)

3. Januar

Du bist immer bei mir

Danke, Herr, dass du mich nie verlässt – keinen einzigen Augenblick lang. Danke, dass du auch dann bei mir bist und zu mir durchzudringen versuchst, wenn ich vollauf damit beschäftigt bin, mein Leben ohne dich zu bewältigen. Danke, dass du mich einlädst, meine Ängste und Sorgen in dem unendlichen Meer deiner Liebe zu versenken. Du forderst mich auf, in der Hektik meines Alltags immer wieder innezuhalten und den Blick von meinem überfüllten Terminkalender weg nach innen zu richten, um auf die Stimme deines Heiligen Geistes zu hören.

Danke, dass du heute an meiner Seite bist und mir neue Kraft schenken willst.

Denn Gott selbst hat versprochen: „Ich werde dich nie vergessen und dich niemals im Stich lassen."

Hebräer 13,5 (NGÜ)

4. Januar

Du füllst die Leere in mir

Herr, ich weiß, dass du die Leere in meinem Leben füllen willst. Ich weiß, dass du mich heil und gesund machen willst, und das tröstet mich sehr. Ich will mich heute den ganz Tag über an deine Liebe klammern, denn getrennt von dir kann ich nichts tun. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, erwartet mich ein neuer Tag, der voller ungeahnter Möglichkeiten steckt. Herr, schenke mir ein reines Herz und die Kraft, dir treu zu sein! Ich will dich loben und anbeten. Nur du kannst mich wirklich in jeder Hinsicht heil machen.

… er möchte euch mit seiner Herrlichkeit erfüllen,

die er als Haupt über alle Herrschaften und Mächte dieser Welt besitzt.

Kolosser 2,10 (WD)

5. Januar

Sprich mit mir, Herr!

Danke, Herr, dass du auch an unerwarteten Orten und zu unvorhergesehenen Zeiten zu mir sprichst. Danke, dass dein Liebeslied mich den ganzen Tag umgibt. Es ist so wunderbar, dein Lied in der Frühe des erwachenden Tages zu hören oder in der Hitze der Mittagsstunde oder der Stille der Nacht, wenn alles schläft. Ich höre dich auch im Heulen des Windes, im Getöse des Straßenverkehrs und sogar im Signalton des Handys, das in meiner Hosentasche klingelt. Du beugst dich zu mir herab und summst mir deine heilenden Liebeslieder ins Ohr. Ich lobe und preise dich dafür, dass du mich in jeder Stunde meines Lebens liebst und dich um mich kümmerst.

Kommt, wir wollen ihn anbeten und uns vor ihm beugen; lasst uns niederknien vor dem Herrn,

unserem Schöpfer!

Psalm 95,6 (Hfa)

6. Januar

Du hast mich reich beschenkt

Herr, mein Leben besteht aus einer riesigen Palette von Geschenken, die du mir gemacht hast. Ich danke dir heute besonders für das Geschenk der Kreativität und der Fantasie. Danke, dass du mich daran erinnerst, den Sehnsüchten, die ich in meinem Inneren spüre, Raum zur Verwirklichung zu geben. Du hast mir so viele Möglichkeiten gezeigt, wie ich die Gaben einsetzen kann, die du in mich hineingelegt hast. Lehre mich, mit offenen Augen durch diese Welt zu gehen und zu erkennen, dass du immer und überall an meiner Seite bist. Lehre mich auch, aufmerksam darauf zu achten, wie du in den Menschen in meinem Umfeld am Werk bist.

Danke aber auch dafür, dass du mir währenddessen ebenfalls Augenblicke der Stille schenkst, damit ich mich zurückziehen und dir Raum geben kann, zu mir zu sprechen.

Wenn also ihr, die ihr doch böse seid, das nötige Verständnis habt, um euren Kindern gute Dinge zu geben, wie viel mehr wird dann der Vater im Himmel denen den Heiligen Geist geben, die ihn darum bitten.

Lukas 11,13 (NGÜ)

7. Januar

Du schenkst mir Sicherheit

Danke, Herr, dass du mich beschützt. Du bist meine Zuflucht und schenkst mir Sicherheit. Ich bin im Schatten deiner Flügel geborgen, wo mir nichts Böses zustoßen kann. Wenn mir der Stress und die Hektik meines Alltags über den Kopf wachsen, hüllst du mich in deine Liebe ein und erfüllst mich mit deinem Frieden, damit ich wieder klar sehen kann. Wenn meine Sorgen mir die Luft abschnüren, hauchst du mir neues Leben ein, damit ich wieder atmen kann. Und wenn Not und Panik in meinen Ohren dröhnen, lädst du mich in die Stille deiner Gegenwart ein, wo es keinen Stress, keine Sorgen, keine Not und keine Furcht gibt. Du überschüttest mich so oft mit deinen Segensgeschenken, Herr!

Heute möchte ich dich bewusst ehren und dir dafür danken, dass ich unter deinem Schutz und in deinem Schatten lebe – denn du, allmächtiger Gott, bist meine wahre Heimat.

Wer unter dem Schutz des Höchsten wohnt, darf bleiben im Schatten des Allmächtigen. Darum sage ich zum Herrn: „Du bist meine Zuflucht und meine sichere Festung, du bist mein Gott, auf den ich vertraue."

Psalm 91,1–2 (NGÜ)

8. Januar

Danke für deine Freundschaft

Danke, himmlischer Vater, für das wunderbare Vorrecht, dass ich dich durch das, was Jesus für mich getan hat, persönlich kennenlernen durfte. Danke, dass du die Arme ausgebreitet und mich eingeladen hast, in deine Gegenwart zu kommen und so mit dir zu reden, wie ein Kind mit seinem Vater redet. Danke für die große Ehre, dass du mir zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Privataudienz gewährst!

Tag für Tag trete ich mit dankbarem Herzen über deine Türschwelle. Manchmal stehe ich so voller Ehrfurcht vor dir, dass es mir schier den Atem raubt. Das Wissen, dass der Sohn Gottes ganz nah bei mir ist, und der Gedanke daran, dass du mich niemals verlassen oder im Stich lassen wirst – das übersteigt einfach mein Vorstellungsvermögen. Ich kann angesichts dieses unglaublichen Geschenkes nur eines tun: dir immer wieder danken. Danke, Vater!

Geht durch die Tempeltore ein mit Dank,

betretet die Vorhöfe mit Lobgesang!

Preist ihn und rühmt seinen Namen!

Psalm 100,4 (Hfa)

9. Januar

Du schenkst mir eine neue Sicht der

Dinge

Danke, Jesus, dass du mir eine neue Perspektive schenkst und mich lehrst, Menschen, Ereignisse und Dinge mit deinen Augen zu sehen. Ich möchte mir deine „heilige Salbe" auf die Augen reiben, damit mein verschwommener Blick klar wird. Ich möchte mein Leben durch die Brille des Himmels betrachten. Ich möchte erkennen, welche Aufgabe ich in deinem göttlichen Plan habe. Ich möchte sehen, was du siehst. Ich möchte aufhören, mit den Zähnen zu knirschen und nervös in der Gegend herumzurennen. Ich möchte nachts wieder ruhig und friedlich schlafen. Ich möchte erkennen, wie du mich führen willst. Ich möchte mich an deinem Wort laben und deine Freundlichkeit schmecken. Entzünde mein Herz heute neu mit dem Feuer deines Heiligen Geistes.

Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist geben. Ja, ich nehme das versteinerte Herz aus eurer Brust und gebe euch ein lebendiges Herz.

Hesekiel 36,26 (Hfa)

10. Januar

Du machst mich wieder froh

Hülle mich heute in deine Freude, Jesus. Salbe mich mit dem heilenden Balsam deiner Gegenwart. Du hast mir so viele Geschenke gemacht, und ich möchte dir heute zeigen, wie dankbar ich dafür bin. Du kannst aus einem Haufen Asche etwas unfassbar Schönes machen. Du kannst meine Traurigkeit in Jubel verwandeln. Du nimmst meine Verzweiflung und schenkst mir neue Freude. Deine Kreativität ist unbegreiflich, und dein Heiliger Geist lebt in mir und möchte in mir und durch mich wirken. Und auch ich kann kreativ sein und mit meinen Gefühlen ganz bewusst in deine heilsame Gegenwart kommen.

Hilf mir, die Gaben, die du mir anvertraut hast, heute weise und liebevoll zu gebrauchen. Ich will dich fröhlich preisen, denn du hast mir die Trauerkleider ausgezogen und mich in ein Freudengewand gehüllt.

Du hast mein Klagelied in einen Freudentanz verwandelt. Du hast mir die Trauerkleider ausgezogen und mich mit einem Festgewand bekleidet.

Psalm 30,12

11. Januar

Du nimmst mir meine Lasten ab

Herr, ich möchte heute alles ablegen, was mich belastet und mir das Leben schwer macht. Du lädst mich ein, mit meinen Sorgen zu dir zu kommen und mir von dir Ruhe schenken zu lassen. Als du am Kreuz für mich gestorben bist, hast du mich von allem befreit, was mich von dir trennt. Als ich beschlossen habe, dein Kind zu werden, hast du mich an deine übernatürliche Kraftquelle angeschlossen, weil du durch deinen Heiligen Geist in mir lebst. Ich gehöre zu dir und verabschiede mich bewusst von der Hoffnung und der Erwartung, dass diese Welt mich glücklich machen kann. Du hast mir die Fähigkeit geschenkt, jede Situation aus deinem Blickwinkel zu sehen. Du befreist mich von der Angst, auf mich selbst und meine eigenen Möglichkeiten angewiesen zu sein, und lenkst meinen Blick auf deine unerschöpflichen Ressourcen. Ich will heute bewusst allem den Rücken kehren, was mir meine Ruhe und meinen Frieden raubt. Gib mir eine Extraportion Ruhe, wenn ich alle Sorgen bei dir ablade, Jesus. Du veränderst mein Denken, damit ich all das Gute sehen kann, das du von Anfang an für mich geplant hast.

Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft! 1. Petrus 5,7 (NL)

12. Januar

Ich bin niemals allein

Danke, Jesus, dass du mich nicht allein in die Welt hinausschickst. Danke, dass du immer ganz nah bei mir bist. Danke, dass du jeden Millimeter meines Weges liebevoll für mich planst. Ich bin niemals allein, selbst wenn ich immer wieder auf Neues, Unerwartetes stoße. Du schenkst mir Kraft und Zuversicht. Du bist das Licht, das alles durchdringt, was mir zu schaffen macht, und die zerstörerischen Gedanken auslöscht, die mir weismachen wollen, dass ich ganz allein sei. Ich will mir diese Wahrheit heute in Erinnerung rufen: Ich bin dein Kind und deshalb bin ich nie allein! Menschen, die dich nicht kennen, quälen sich vielleicht mit dem Gefühl der Einsamkeit herum, aber du hast mir deinen Heiligen Geist geschenkt. Er ist mein Helfer. Ich bin niemals allein und muss nie ohne deine Unterstützung mit etwas fertigwerden. Danke, Herr.

Alle Menschen, die mir der Vater gibt, werden zu mir kommen, und keinen von ihnen werde ich je abweisen. Johannes 6,37 (Hfa)

13. Januar

Mein Leben ist voller Überraschungen

Danke, Jesus, für all die Überraschungen, die du in mein Leben bringst. Danke, dass du mich immer wieder mit neuen Ereignissen und Situationen konfrontierst, die mich herausfordern, mich intensiver mit deinem Wort zu beschäftigen. Danke für alle Probleme, die mich veranlassen, meinen Wohlfühlbereich zu verlassen und mich gemeinsam mit dir auf ein Abenteuer zu begeben. Danke für das Angebot, mir Weisheit zu schenken und den Weg zu zeigen, den ich gehen soll. Danke, Herr, dass du mir versprichst: Du kennst schon alle Herausforderungen, mit denen ich in meinem Leben je konfrontiert werde, und du hast mir in deinem Wort alle Verheißungen zur Verfügung gestellt, die ich brauche, um mit ihnen fertigzuwerden.

Lasst uns ohne Abstriche an unserem Bekenntnis festhalten, das so voller Hoffnung ist, denn treu ist der, der uns die Verheißungen gegeben hat.

Hebräer 10,23 (WD)

14. Januar

Du kämpfst für mich

Danke, Jesus, dass du für mich eintrittst. Danke, dass du Lösungen schenken willst, wenn andere die Konfrontation mit mir suchen. Wenn ich mit dir unterwegs bin, wirst du mich manchmal Wege führen, die anders verlaufen, als ich das erwartet habe. Du hast gesagt, dass es Zeiten gibt, in denen man Frieden schließt, und solche, in denen man zu den Waffen greifen sollte. Zeiten, um etwas einzureißen, und Zeiten, um etwas wiederaufzubauen. Ich entscheide mich heute bewusst dafür, mich in Zeiten wie dieser von deiner Weisheit leiten zu lassen.

Danke, dass du bei mir bist und mich beschützt, wenn der Feind umherschleicht wie ein brüllender Löwe und mich verschlingen will. Mir ist bewusst, dass der wahre Feind kein Mensch ist und dass ich mit meinen schwachen menschlichen Möglichkeiten keinen Kampf gewinnen kann. Aber du hast mir versprochen, dass keine Waffe, die gegen mich geschmiedet wird, Erfolg haben wird, denn ich stehe unter deinem persönlichen Schutz. Diese Gewissheit schenkt mir Kraft und Mut. Danke, Jesus!

Deshalb werden keine Waffen etwas gegen dich ausrichten können, und jede Anklage, die gegen dich erhoben wird, kannst du entkräften. Jesaja 54,17 (GN)

15. Januar

Ich will deine Stimme hören

Jesus, bitte hilf mir, deine Stimme zu hören. Du hast versprochen, mit mir zu sprechen, und das nicht nur ab und zu, wenn ich dir gerade mal meine Aufmerksamkeit schenke. Ich weiß, dass du so viel Weisheit, Liebe und Freude besitzt, und du willst diese Reichtümer mit mir teilen. Ich muss nur Zeit mit dir verbringen und auf dein leises Reden lauschen.

Du hast mich dazu berufen, ein Licht in dieser Welt zu sein, das dunkle Wolken durchdringt und sternenlose Nächte erhellt. Du willst mir jeden Tag zeigen, was wahrhaftig und gerecht ist und womit ich mich beschäftigen soll. Danke, dass du mir die Dinge zeigst, die vorbildlich, rechtschaffen, ehrbar, rein und liebenswert sind. Danke, dass du mich lehrst, wie viel schöner es ist, über das Gute nachzudenken statt über das Schlechte, über das Schöne statt über das Hässliche und zu loben statt zu fluchen. Danke, Herr, dass du mir helfen willst, so zu lieben, wie du liebst.

Führe mich durch deine Treue und unterweise mich. Denn du bist der Gott, der mir Rettung schafft.

Auf dich hoffe ich Tag für Tag.

Psalm 25,5 (NGÜ)

16. Januar

Ohne dich kann ich nichts tun

Herr, ich weiß, dass ich ohne dich nichts tun kann. Danke, dass du mich Tag für Tag auf meinem Weg begleitest, dass du mir hilfst, mich lehrst und mich führst. Ich brauche dich heute, Herr. Du bist mein Leben. Du hast mir versprochen: Wenn ich ganz nah bei dir bleibe und mir von ganzem Herzen wünsche, dass dein Wille in meinem Leben Wirklichkeit wird, dann wirst du in allem, was ich tue, bei mir sein. Ich weiß, dass du derjenige bist, der mir meine Träume und neue Hoffnung schenkt. Ich will heute den ganzen Tag lang so leben, wie es dir gefällt und wie es deinen liebevollen Absichten für mich entspricht, und mich dankbar über deine Nähe freuen. Nur so kann ich begreifen, wer ich wirklich bin, was du im Sinn hattest, als du mich erschaffen hast, und wozu du mich in diesem Leben berufen hast. Danke, Jesus.

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wenn ihr mit mir verbunden seid und ich mit euch, wird euer ganzes Leben viel Frucht bringen. Denn getrennt von mir könnt ihr nicht das Geringste hervorbringen.

Johannes 15,5 (WD)

17. Januar

Bei dir bin ich sicher und geborgen

Mein wahres Zuhause ist bei dir, Herr. Bei dir bin ich geborgen, denn von meiner Geburt an war meine himmlische Heimat mein eigentlicher Bestimmungsort. Immer wieder drohen Angst und Sorge, mir meine Freude zu rauben, aber ich weiß, dass du nur Gutes für mich im Sinn hast. Danke, Herr, dass dich nichts aus der Ruhe bringt – rein gar nichts! Bei dir finde ich Frieden und Freude. Nur du schenkst Zufriedenheit und wahres Glück.

Danke, dass du mir alles gibst, was ich brauche, um ein glückliches Leben zu führen. Du hast versprochen, mir deinen Frieden zu schenken, und den brauche ich heute besonders. Danke, dass ich bei dir geborgen bin, ob ich nun noch hier auf der Erde lebe oder eines Tages im Himmel.

Wen habe ich im Himmel außer dir?

Und auch auf

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Du stehst mir bei denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen