Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Herrn Lehmanns Reisen um die Welt: Abenteuer in Alaska
Herrn Lehmanns Reisen um die Welt: Abenteuer in Alaska
Herrn Lehmanns Reisen um die Welt: Abenteuer in Alaska
eBook92 Seiten56 Minuten

Herrn Lehmanns Reisen um die Welt: Abenteuer in Alaska

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Herr Lehmann ist ein Gartenzwerg. Doch er ist kein gewöhnlicher Zwerg, denn er kann sprechen und sein sehnlichster Wunsch ist es, seine griesgrämige Besitzerin Frau Sauertopf glücklich zu machen. Das gelingt jedoch nur, wenn ihr interessante und abenteuerliche Geschichten aus aller Welt erzählt werden. Doch leider kommt niemand zu Frau Sauertopf um ihr solche Geschichten zu erzählen. Also fasst Herr Lehmann den Plan, sich heimlich im Koffer von Herrn Reisegern zu verstecken, um in der weiten Welt Geschichten zu sammeln.Die erste Reise führt das ungleiche Paar nach Alaska. Dort erfährt der Zwergenmann viele interessante Dinge über die Einwohner, die Tiere und die Geschichte des Landes. Was er dabei noch alles erlebt und ob es der kleine Zwerg wirklich schafft seine Besitzerin glücklich zu machen, erfährst du in diesem Buch.Eine lehrreiche Geschichte mit liebevollen Illustrationen für Kinder und junggebliebene Abenteurer.
SpracheDeutsch
HerausgeberNepa Verlag
Erscheinungsdatum10. Apr. 2020
ISBN9783944176918
Vorschau lesen

Ähnlich wie Herrn Lehmanns Reisen um die Welt

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Herrn Lehmanns Reisen um die Welt

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Herrn Lehmanns Reisen um die Welt - Jutta Maas

    Gaymann

    Impressum

    Originalausgabe 2016

    Alle Rechte vorbehalten.

    Das Werk darf – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung des Verlags wiedergegeben werden.

    © 2016 NEPA Verlag, Frauensee

    Umschlagbild © Saskia Gaymann

    Illustrationen im Buch © Saskia Gaymann

    Die Autorin

    Jutta Maas wurde 1957 in Lippstadt geboren und ist mit Leib und Seele Lehrerin. Sie liebt das Reisen und nutzt ihre freie Zeit dazu, die Welt kennenzulernen. Staunend die Welt entdecken und sie durch die Augen der Kinder sehen und verstehen, das macht den Reiz ihres Buches aus. Sie möchte Groß und Klein neugierig auf fremde Kulturen und empfänglich für die Schönheiten der Welt machen.

    Sie lebt in Lippstadt, und wenn sie nicht die Welt anschaut, unterrichtet sie die Fächer Sport und Musik an einer Realschule.

    Geplant sind Folgebände über die Reisen des Herrn Lehmann und wie er die Welt erlebt.

    Die Illustratorin

    Saskia Gaymann, Cartoonistin & Illustratorin

    Saskia Gaymann wurde 1979 in Freiburg geboren und ist in Rom und Köln aufgewachsen. Als Tochter des Cartoonisten und Zeichners Peter Gaymann (P.Gay Markenzeichen: die Hühner) traute sie sich nach dem Abitur nicht gleich, ihrer künstlerischen Begabung und Zeichenlust nachzugehen und damit in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters zu treten.

    Als 2008 ihr erstes Kind auf die Welt kam, hing sie ihren Job als Visagistin an den Nagel und wagte den Schritt in die Kunstszene. Seitdem arbeitet sie als Cartoonistin und Illustratorin und hat mittlerweile richtig viel zu tun.

    Der kleine Herr Lehmann hat sie mit seinen aufregenden Geschichten in seinen Bann gezogen und so konnte sie gar nicht anders, als ihn mit ihrem frechen Pinselstrich zum Leben zu erwecken.

    1. Warum Herr Lehmann die Welt bereist

    Irgendwo in Deutschland, in einer kleinen Stadt, neben einem kleinen Haus, in einem kleinen Garten stand ein kleiner Gartenzwerg. Er stand hier schon seit 4 Jahren, nämlich seitdem seine Besitzerin, Frau Sauertopf, ihn zu ihrem 67. Geburtstag bekommen hatte.

    Der Zwerg war ein Geschenk von Frau Sauertopfs Schwester, Frau Immerfroh, die ihn Herr Lehmann genannt hatte.

    Mit Frau Sauertopf war das so eine Sache. Sie ärgerte sich über alles und jedes. Schien die Sonne, wollte sie Regen. Wenn es regnete, ärgerte sie sich über das schlechte Wetter. Das Einzige, was sie hätte aufheitern können, waren Geschichten aus aller Welt. Es kam aber keiner, der sie ihr erzählte, denn Frau Sauertopf war viel zu griesgrämig.

    Der kleine Zwerg war etwas ganz Besonderes. Alle Menschen, die ihn anschauten, machten plötzlich ein freundlicheres Gesicht, hatten sie vorher auch noch so grimmig dreingeschaut. Unter seiner roten Zipfelmütze leuchteten zwei fröhliche Augen und sein Mund strahlte von einem Ohr zum anderen. Jedem, der vorbeiging, winkte er freundlich zu. Um seinen Hals hing ein Fotoapparat, denn er wartete darauf, dass Frau Sauertopf lächelte. Und dann, in genau dem Moment, hätte er dieses Lächeln mit seiner Kamera festgehalten.

    Nur… bei Frau Sauertopf schien das nicht zu gelingen, und der Zwerg war es jetzt endlich leid, in ihrem Garten auf ein Lachen zu warten. Er wollte in die weite Welt und hier Geschichten für sie sammeln.

    Aber wie sollte er wegkommen?

    Der Zwerg hatte einen kleinen Freund, der ihn täglich besuchte. Es war der Hund vom Nachbarn. Herr Reisegern, so hieß der Nachbar, war ein Weltenbummler. Er liebte den kleinen Hund Trolli sehr, aber noch lieber verreiste er und in dieser Zeit wurde Trolli von Frau Sauertopf versorgt. Trolli und der kleine Zwerg hatten sich schon häufig darüber unterhalten, wie man Frau Sauertopf aufheitern könnte.

    Eines Tages kam Trolli ganz aufgeregt und erzählte: »Morgen geht mein Herrchen auf eine lange Reise und will viele Länder der Welt besuchen. Das ist die Gelegenheit für dich, von hier wegzukommen. Was meinst du, was du für Geschichten erzählen kannst, wenn du wiederkommst?«

    Er hielt den Zwerg mit seinen Zähnen vorsichtig an der Zipfelmütze fest, trug ihn ins Haus von Herrn Reisegern und ließ ihn sanft in dessen Reisetasche fallen.

    »Mach’s gut, kleiner Zwerg und komm bald wieder – mit ganz vielen Geschichten!«

    Und so begann die lange Reise des kleinen Gartenzwergs.

    2. Ankunft in Seattle

    Ganz still verhält sich Herr Lehmann in seinem Taschenversteck, denn er will ja auf keinen Fall von Herrn Reisegern entdeckt werden, bevor dieser zu seiner Reise aufbricht. Also nimmt er seinen ganzen Mut zusammen und verkriecht sich in der dunklen Tasche zwischen all den Hemden, Hosen und Socken des Herrn Reisegern. Er hört noch einmal ein kurzes, leises Bellen von Trolli und dann weiß er, dass jetzt das große Abenteuer beginnen kann. Trolli hat ihm auch versprochen, immer mal wieder nach Frau Sauertopf zu sehen.

    Schnell ist Herr Lehmann eingeschlafen und träumt von vielen spannenden

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1