Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Evokationen für Anfänger: Geschichte, Erlebnisse, Analysen und Methoden

Evokationen für Anfänger: Geschichte, Erlebnisse, Analysen und Methoden

Vorschau lesen

Evokationen für Anfänger: Geschichte, Erlebnisse, Analysen und Methoden

Länge:
131 Seiten
51 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 6, 2020
ISBN:
9783750459694
Format:
Buch

Beschreibung

Das Beschwören von Geistern (Evokation) hat nicht den besten Ruf... sofern sie nicht "Marien-Erscheinungen", "Totenkult", "Götter-Anrufungen", "Spiritismus" oder "Familienaufstellungen" genannt werden.
Was ist eigentlich so gruselig an dem Kontakt mit Geistern? In Traumreisen begegnet man auch allen Arten von Geistern - und Poltergeister kommen stets ganz ungefragt. Das Problem ist vor allem die Angst vor dem Tod, vor den Totengeistern.
Das ist nicht immer so gewesen - der enge Kontakt zu den Toten ist erst von den christlichen Missionaren verteufelt worden: Sie haben an die Stelle des verstorbenen leiblichen Vaters eines jeden Menschen den einen Gott Vater gesetzt - und aus dem Urbild des Ahnengeistes den Teufel geformt.
Es gibt kaum eine frühe Kultur, in der man keine Geister beschworen hat. Beispiele dafür finden sich in der Jungsteinzeit, in Ägypten, Sumer, bei den Hethiter, den Römern, in Afrika, im Alten und im Neuen Testament, bei den Germanen, den Kelten, im Islam usw.
Bei den Methoden der Evokation, bei den Gründen für sie, bei ihrem Ablauf und bei ihrer Stellung in der Kultur gibt es eine große Vielfalt - aber das Grundprinzip ist sehr einfach.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 6, 2020
ISBN:
9783750459694
Format:
Buch

Über den Autor

Ich bin 1956 geboren und befasse mich nun seit 45 Jahren intensiv mit Magie, Religion, Meditation, Astrologie, Psychologie und verwandten Themen. Im Laufe der Zeit habe ich ca. 200 Bücher und ca. 50 Artikel für verschiedene Zeitschriften verfasst. Seit 2007 habe ich meine jahrzehntelange Nebentätigkeit ausgeweitet und bin nun hauptberuflich Lebensberater. Dies umfasst die eigentlichen Beratungen, aber auch das Deuten von Horoskopen, Heilungen, Rituale, Schwitzhütten, Feuerläufe, Hilfe bei Spukhäusern u.ä. Problemen, Ausbildung in Meditation und Feng Shui und vieles mehr. Auf meiner Website www.HarryEilenstein.de finden sich ein Teil meiner Artikel und auch einen ausführlichen Lebenslauf.


Ähnlich wie Evokationen für Anfänger

Mehr lesen von Harry Eilenstein

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Evokationen für Anfänger - Harry Eilenstein

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Evokation

Das Umfeld der Evokation

Evokation und Traumreise

Evokation und Vision

Evokation und Medium

Evokation und Jenseitsreise

Evokation und Marien-Erscheinungen

Evokation und Totenkult

Evokation und Invokation

Evokation und Poltergeist

Evokation und Exorzismus

Evokation und Materialisation

Evokation und Spiritus familiaris

Evokation und Schwarze Magie

Die Wurzeln der Evokation

Totenkult

Nekromantie

Spiritismus

Utiseta und Totenbeschwörungen

Familienaufstellungen

IV Die Evokation im Christentum

Vater und Gott Vater

Der Teufel

Des Teufels Großmutter

Die Hölle

Der Höllenhund

Die Dämonen

Die Heiligen-Verehrung

Das Letzte Gericht

Historische Beispiele

Jungsteinzeit

Ägypten

Sumer

Hethiter

Römer

Die Hexe von Endor

Christi Berg-Gebet

Lazarus

Germanen

Kelten

Islam

Christentum

Faust

John Dee

Woodoo

Persönliche Erfahrungen

Ein Dämon

Der zweite Versuch

Der dritte Versuch

Ein Poltergeist

Eine spiritistische Sitzung

Magie-Gruppe

Io Pan!

Runen

Pan-Anrufungen

Nekronomikon

Der Geist eines Toten

Mehrere Poltergeister

Spuk im Bergischen Land

Christus und Krishna

Spontanbesuch eines Toten

Der Jugoslawien-Krieg

Der Lorbeerbaum-Elf von La Palma

Familienaufstellungen

Pan

Hilfsmittel bei einer Evokation

Das Grab

Der Kreuzweg

Mitternacht

Kreis und Dreieck

Magische Zeichen

Kerzen

Öle

Weihrauch

Talismane und Amulette

Zauberstab und Wünschelrute

Texte

Götter-Anrufung

Dämonen-Namen

Gesten

Tänze

Opfer

Was ist eine Evokation?

Was geschieht bei einer Evokation?

Wie kann eine Evokation aussehen?

Wann ist eine Evokation erfolgreich?

Warum Evokatione n?

Die Beschwörung des Angantyr

Bücher-Verzeichnis

I Was ist eine Evokation?

Evokationen sind vermutlich der Bereich der Magie, der für die meisten Menschen am gruseligsten ist – um Mitternacht an einem Kreuzweg Dämonen beschwören … oder noch Schlimmer: die Geister von Toten aus ihren Gräbern heraufzitieren!

Auch in der allgemein bekannten Literatur haben solche Beschwörungen keinen guten Ruf: So erscheint im „Herr der Ringe Sauron als Nekromant, der die Geister von neun verstorbenen Königen beschworen hat, damit sie ihm als „Schwarze Reiter dienen.

Eins ist sicher: Das ist Schwarze Magie!

Es lohnt sich jedoch (wie so gut wie bei allen Dingen), einmal genauer hinzuschauen, was eine solche Evokation eines Dämons oder eine solche Beschwörung eines Toten eigentlich ist.

Bei einer Evokation wird ein Wesen, das keinen eigenen Körper (mehr) hat, physisch sichtbar – optimalerweise hat es dabei die „Konsistenz dichter Dämpfe", wie Frater Thot, mein früherer Kollege in der Magie-Forschung, dies treffend beschrieben hat.

Was ist daran schlimm, daß man ein Wesen sehen will, das keinen eigenen Körper hat? Und daß man evtl. mit ihm reden will?

Wenn man natürlich davon ausgeht, daß der Preis für die Hilfe, die man von dem Dämon oder dem Toten erlangen will, die eigene Seele ist, ist die Angelegenheit natürlich mehr als heikel. Es stellt sich allerdings die Frage, ob es überhaupt möglich ist, die eigene Seele zu verlieren – steht sie mit ihren Fähigkeiten nicht mit großer Wahrscheinlichkeit über allem, was wir Menschen so anstellen können?

In den Vorstellungen über Dämonen-Beschwörungen ist es in der Regel der Teufel selber, dem man seine Seele verkauft – gegen Macht, irdische Reichtümer u.ä. Daraus ergibt sich der begründete Anfangsverdacht, daß der schlechte Ruf der Beschwörungen etwas mit der christlichen Kirche zu tun hat – schließlich gehört der Teufel zu der christlichen Mythologie.

Dieser Zusammenhang legt nahe, auch die Beschwörungen von Geistern in anderen Kulturen einmal genauer zu betrachten sowie das Verhältnis von Evokationen zu anderen magisch-spirituellen Methoden.

II Das Umfeld der Evokation

Wenn man einmal genauer hinschaut, kann man feststellen, daß die Evokation ein recht großes Umfeld von ähnlichen Methoden hat, die teilweise einen ganz anderen Ruf haben als die Dämonen-Beschwörungen.

II 1. Evokation und Traumreise

Was ist das Wesentliche an einer Evokation? Warum führt man eine Evokation durch? In der Regel, um einem Geist zu begegnen, mit ihm zu sprechen und von ihm etwas zu erhalten – in der Regel einen Rat, eine Hilfe, eine Gestaltung von Lebensumständen u.ä.

Wenn man eine Traumreise mit einer Evokation vergleicht, zeigt sich, daß beides eigentlich sehr ähnlich ist: Auch bei der Traumreise begegnet man verschiedenen nicht-materiellen Wesen, von denen man Rat und Hilfe erhalten kann.

Der Unterschied zwischen einer Evokation und einer Traumreise ist im Wesentlichen, daß man bei der Evokation den Geist herbeiruft und er in der äußeren materiellen Welt erscheint, während man bei der Traumreise zu dem Geist geht und ihn in der inneren Bewußtseins-Welt sieht.

Beides sind Begegnungen mit einem Geist und bei beiden Methoden sucht der Traumreisende in den meisten Fällen Rat und Hilfe bei dem Geist. Der Unterschied ist nur

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Evokationen für Anfänger denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen