Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Tante Olgas Windmühle
Tante Olgas Windmühle
Tante Olgas Windmühle
eBook47 Seiten33 Minuten

Tante Olgas Windmühle

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Karen (8) und David (6) verbringen ihre Ferien in der Windmühle ihrer Tante Olga. Die ist ganz anders als andere Erwachsene. Schon dass sie in einer Windmühle wohnt, ihren alten, klapprigen Wagen "Garten" nennt und immer einen großen hellblauen Hut trägt, lässt darauf schließen, dass die Ferien keineswegs langweilig verlaufen. Neben allen Abenteuern lernen die beiden Kinder: Gott liebt mich, ich kann eine enge Beziehung zu ihm haben und jederzeit zu ihm beten. Gott erhört meine Gebete, doch antwortet er nicht jedes Mal mit "Ja". Manchmal sagt er "Warte noch ein wenig!" oder auch "Nein".
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum17. März 2020
ISBN9783955683153
Vorschau lesen

Ähnlich wie Tante Olgas Windmühle

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Tante Olgas Windmühle

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Tante Olgas Windmühle - Jennifer Rees

    Jennifer Rees

    Tante Olgas Windmühle

    www.bibellesebund.net

    Christliche Literatur-Verbreitung Bielefeld

    Impressum

    Der Inhalt dieses E-Books ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Speicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

    Sollte diese Publikation Links auf Webseiten Dritter enthalten, so übernehmen wir für deren Inhalte keine Haftung, da wir uns diese nicht zu eigen machen, sondern lediglich auf deren Stand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung verweisen.

    Originaltitel: Auntie Maud’s Windmill

    Erschienen bei: Harper Collins, London, Großbritannien

    © 1983 by Jennifer Rees

    15. Auflage 2022

    © 1984 der deutschsprachigen Ausgabe, Verlag Bibellesebund, Marienheide

    2. Auflage 2022

    © 2019 der E-Book-Ausgabe

    Bibellesebund Verlag, Marienheide

    https://www.bibellesebund.de/

    Übersetzung: Renate Mauerhofer

    Titelgestaltung: Lucian Binder, Marienheide

    Layout des E-Books: Inge Neuhaus

    Printausgabe: ISBN 978-3-87982-106-8

    E-Book: ISBN 978-3-95568-315-3

    Hinweise des Verlags:

    Abhängig vom eingesetzten Lesegerät kann es zu unterschiedlichen Darstellungen des Textes und der Bilder kommen.

    Noch mehr E-Books des Bibellesebundes finden Sie auf

    https://ebooks.bibellesebund.de/

    Inhalt

    Titel

    Impressum

    1. Tante Olga

    2. David und Caroline verschwinden

    3. »Ja«, »nein« oder »warte«

    4. Der preisgekrönte alte Stiefel

    5. Der Fallschirmspringer und die Schokoladentorte

    6. Schiffbruch und ein verlorener Hut

    7. Graf Rabensteins verlorenes Juwel

    8. Das letzte Abenteuer

    1. Tante Olga

    In der Küche geschahen seltsame Dinge. David und Karen hockten auf der untersten Treppenstufe und spähten vorsichtig durch den Türspalt. Eigentlich müsste jetzt Papa am Küchentisch sitzen, Kaffee trinken und Zeitung lesen, während Mama das Frühstück zubereitete.

    Doch die Eltern waren nirgends zu sehen. Stattdessen machte sich eine kleine dicke alte Frau mit einem hellblauen Hut dort drinnen zu schaffen. Sie kramte in den Schränken herum, ließ die Milch überkochen und vor Schreck darüber auch noch den Toast anbrennen.

    »Das ist ..., das ist doch Tante Olga«, flüsterte Karen. »Die uns immer die schönen Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten schickt, weißt du. Und die gleich neben der Königin wohnt.«

    David war das egal. Er wollte seine Mama haben, und zwar sofort!

    Gestern Morgen waren Papa und Mama zu einer Hochzeit gefahren. David und Karen hatten einen schönen Tag bei der Nachbarin, Frau Schneider, verbracht. Sie hatten gespielt, und sich sogar fast nicht gezankt. Frau Schneiders älteste Tochter Anne hatte sie dann abends nach Hause gebracht und ins Bett gesteckt. Sie hatte versprochen, bei ihnen zu bleiben, bis die Eltern spät in der Nacht wieder

    zurückkommen würden. Aber jetzt waren weder Anne noch Papa oder Mama da, und Karen hatte ein ganz eigenartiges Gefühl im Bauch.

    Da entdeckte Tante Olga sie plötzlich hinter der Tür und lächelte sie liebevoll an. Da verschwand das komische Gefühl in Karens Bauch sofort.

    »Guten Morgen, ihr beiden. Seid ihr ausgeschlafen? Dann kommt mal rein und frühstückt!«, rief sie. »Tut mir Leid, aber der ganze Toast ist angebrannt. Habt ihr was dagegen, wenn ihr stattdessen

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1