Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

In Bed with Berlin - Folge 3: Alles auf Anfang
In Bed with Berlin - Folge 3: Alles auf Anfang
In Bed with Berlin - Folge 3: Alles auf Anfang
eBook51 Seiten32 Minuten

In Bed with Berlin - Folge 3: Alles auf Anfang

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

In dieser erotischen Serie von Geschichten, die im sommerlichen Berlin spielen, werden die heißen Liebesabenteuer der ausnehmend hübschen Lena (25) und ihrem attraktiven Cousin Marian (26) detailliert erzählt. Beide sind verrückt nach dieser spannenden Stadt, genießen hier ihre Freiheit und ihre Lust in vollen Zügen und schlittern so von einer aufregenden Affäre in die nächste. Die provokativen Stories haben puren Sex in allen Facetten zum Inhalt, handeln aber auch echter Liebe, von Leid, von Intrigen sowie von Höhen und Tiefen ihrer Gefühle, die sie Lena, Marian und ihre Freunde in den Stories erfahren.

Lena und ihr Cousin Marian leben in Berlin. Sie sind jung, erfolgreich und sexy. Und es ist Sommer in Berlin. Beide sind verrückt nach der Stadt, genießen hier ihre Freiheit und ihre Lust in vollen Zügen und schlittern so von einer aufregenden Affäre in die nächste. "In Bed with Berlin" ist eine erotische eBook-Serie. Provokativ und mit Sex in allen Facetten. Aber Autorin Michalina Mayerhoff erzählt auch von echter Liebe, von Leid und Intrigen. Im Bett mit Lena und Marian und das in der aufregendsten Stadt der Welt. Eine heiße Mischung und eine Serie, die süchtig macht.

Was in der dritten Folge geschieht:
Zwischen Martha und Marian passiert so einiges, was auch sie richtig anmacht. Der Abend der heißen Nummern; es ist, als würde auf mehreren Bühnen von mindestens vier Menschen pure Erotik und Lust erlebt. Dann aber gibt es ein paar emotionale Missverständnisse.
SpracheDeutsch
HerausgeberBerlinable GmbH
Erscheinungsdatum13. Feb. 2020
ISBN9783956952388
In Bed with Berlin - Folge 3: Alles auf Anfang
Vorschau lesen

Ähnlich wie In Bed with Berlin - Folge 3

Titel in dieser Serie (11)

Mehr anzeigen

Verwandte Kategorien

Rezensionen für In Bed with Berlin - Folge 3

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    In Bed with Berlin - Folge 3 - Michalina Mayerhoff

    IN BED WITH BERLIN

    3 / 10

    Alles auf Anfang

    Michalina Mayerhoff

    Cover: Oliver Rath
    Copyright: BERLINABLE UG

    Berlinable lädt dich ein, alle deine Ängste hinter dir zu lassen und in eine Welt einzutauchen, in der Sex der Schlüssel zur Selbstbestimmung ist.

    Unsere Mission: Die Welt verändern - Seele für Seele.

    Akzeptieren Menschen ihre eigene Sexualität, formen sie eine tolerantere Gesellschaft.

    Worte der Inspiration, des Mutes, der Veränderung.

    Öffne deinen Geist und befreie deine tiefsten Begierden.

    Alle Rechte vorbehalten. Es ist nicht erlaubt, die Inhalte dieses eBooks ohne die ausdrückliche Genehmigung durch den Verlag zu kopieren, weiter zu verbreiten öffentlich vorzutragen oder anderweitig zu publizieren. Änderungen, Satzfehler und Rechtschreibfehler vorbehalten. Die Handlung und die handelnden Personen dieses Buchs sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit toten oder lebenden Personen oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.

    Alles auf Anfang

    Marian steht im Flur von Marthas Wohnung, in der einen Hand die Champagnerflasche. „Ich dachte, das könnte uns beiden gut tun. Und ich fand, der gestrige Abend war irgendwie ... noch nicht ganz zu Ende... gelebt", fügt er mit leiser, vor Aufregung belegter Stimme hinzu. Eine SMS, kurz bevor er und Martha sich sehr nah kommen, ignoriert er einfach. Er  möchte jetzt nichts anderes als Martha einfach nur nah bei sich fühlen und sie küssen. Dann liest er sie aber doch.

    „Hi Marian, gehen wir wenigstens heute zusammen essen und danach noch andere Sachen anstellen…? Love, Anna"

    Und Marians Reaktion ist für ihn selbst ungewohnt. Eigentlich tut er das nie: er schaltet sein Smartphone ab, total, nicht nur auf stumm. Er schaltet es einfach komplett aus und schaut Martha erwartungsvoll an. Und dann berühren sich diese Lippen und die Zungen ganz vorsichtig, als müssten sie sich kennenlernen, sich vortasten, bis sie sich bald heftig umspielen und die ersten Wellen einer begehrlichen Lust nach unten hin in ihre Körper aussenden. Nach vielen Sekunden oder gar länger beendet sich dieser heftige, erste, richtige Kuss wie von allein und die beiden umarmen sich ganz fest. Als sie sich los lassen, sich anlächeln und Martha vorschlägt, dass sie den Champagner vielleicht in ihrer Küche öffnen könnten,….

    … bewegen sich Lena und Sebastian Hand in Hand vom Ausgang des Hauptbahnhofs weg zu seinem Mietwagen, neugierig und heiß aufeinander. Und beiden ist klar, dass sie die Fortsetzung dieses erotischen Spiels ihrer weiteren Annäherung in vollen Zügen genießen werden.

    Unterdessen hat Anna in ihrer kleinen Wohnung die Balkontür geöffnet und nimmt die sommerabendliche Stimmung in sich auf. In ihr macht sich eine unerklärbare Melancholie breit.  Und ihr Magen rumort. Nicht ohne Grund, denn sie hat das Gefühl, irgend etwas ist mit Marian. Sie hofft, dass er schnell auf ihre SMS antworten wird.

    Momentan trägt sie nur ein verblichenes, ehemals hellblaues T-Shirt und Shorts in Form von knapp unter den Pobacken abgeschnittenen Jeans. An sich sexy, aber sie fühlt sich gerade gar nicht so. Sie hat sich einen Eistee angerührt und setzt sich auf ihr helles Ikeasofa, ihr gegenüber ein mittelgroßer Fernsehapparat älteren Datums. Auf einem niedrigen Couchtisch zwischen Sofa und TV liegen diverse Frauenzeitschriften und das TV-Programm. Letzteres ergreift sie jetzt und schaut nach dem Programm von heute. damit sie beschäftigt ist, falls Marian sich doch nicht melden sollte. Vielleicht hat er ja wieder was mit seiner Cousine vor. Aber sie hat nicht wirklich ein Interesse daran, fern zu sehen. Sie lässt die Fernsehzeitung wieder sinken und schaut ins Leere Richtung TV-Set mit dem schwarzen Bildschirm. Dieser Bildschirm ist so dunkel und leer wie sich ihr Herz momentan anfühlt. Irgend etwas ist mit Marian.

    Sie erinnert sich an die Anfänge ihrer Beziehung, wenn man es denn so nennen kann. Sie war schon

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1