Western Helden 16 – Erotik Western: Die Tochter des Generals

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Western Helden 16 – Erotik Western: Die Tochter des Generals

Länge: 129 Seiten1 Stunde

Beschreibung

Warum nur einen?
Wenn Sie doch alle drei haben können.
Jetzt gibt es unsere drei beliebten Erotikwestern in einem Band:
Cassidy, Laredo und Coltman auf dem Weg zu neuen Abenteuern im Wilden Westen. So, wie er damals war: rau und gnadenlos.
Begleiten Sie die Revolverhelden auf ihren (erotischen) Streifzügen in der Pionierzeit.
Mehr Spannung und Abenteuer gibt es nicht!

New Mexico, Juni 1881. Sheriff Pat Garrett gab ein Handzeichen. Daraufhin eilten Cassidy und zwei weitere Männer des Aufgebots einen zerklüfteten Felshang hinauf. Ungefähr zehn Pferdelängen vor ihnen befand sich eine halb verfallene Hütte. Einst hatten hier Goldsucher vergeblich nach Nuggets gegraben. Nun hielten sich angeblich Billy the Kid sowie einige seiner Regulators in der schäbigen Kate auf. Schon brüllten mehrere Waffen auf. Gewehrläufe waren aus den Fensterluken geschoben worden, Mündungsfeuer blitzte. Cassidy war mit einer Winchester bewaffnet, genau wie seine Kameraden. Sie deckten die Hütte mit ihren Schüssen ein, nachdem sie an der Felskante Deckung genommen hatten. Cassidy hatte sich dem Aufgebot angeschlossen, nachdem Billy the Kid im April 1881 dem Galgen entronnen war und bei seiner Flucht zwei Deputys erschossen hatte. Pat Garrett war nun die Aufgabe zugefallen, den Flüchtenden der Gerechtigkeit zuzuführen. Die wilde und lebensfeindliche Landschaft New Mexicos mit ihren weiten Einöden und Wüsten bot unzählige Verstecke für einen Outlaw. Doch nun hatte die Posse Billy the Kid und dessen Komplizen, die sich Regulators nannten, endlich gestellt. Jedenfalls hofften sie das. Pat Garrett nahm mit der Mehrzahl seiner Leute die Hütte von der östlichen Seite unter Feuer, während Cassidy sowie Kevin und Art die Westflanke sicherten. In der Hütte musste mindestens ein halbes Dutzend Männer stecken. Sechs Repetiergewehre waren es nämlich, die einen Kugelhagel auf die Belagerer prasseln ließen. Das Aufgebot des Sheriffs war zahlenmäßig überlegen. Doch bisher hatte Billy the Kid immer bewiesen, dass er seinen Kopf hervorragend aus der Galgenschlinge ziehen konnte.
Mehr lesen