Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?: Ein Ratgeber aus der Praxis
Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?: Ein Ratgeber aus der Praxis
Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?: Ein Ratgeber aus der Praxis
eBook77 Seiten36 Minuten

Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?: Ein Ratgeber aus der Praxis

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Viele Menschen machen sich heute - gerade auch im Blick auf die grassierende Corona-Pandemie - Gedanken über ein hoffentlich nie eintretendes Ereignis: eine schwere Erkrankung und gleichzeitig der Verlust der Fähigkeit, Entscheidungen über medizinische Behandlung selbst treffen zu können. Hierfür sorgen sie mit einer Vorsorgevollmacht und einer Patientenverfügung vor.
Aber sind Patientenverfügungen immer gut und sinnvoll? Oder kann eine Patientenverfügung auch gefährlich sein?

Eine Patientenverfügung stellt eine einzigartige Festlegung für eine Situation dar, deren Bedeutung für viele Menschen weder aus medizinischer noch aus juristischer Sicht hinreichend klar ist.
Anhand von Beispielen werden die Bedeutung, aber auch die Risiken dargestellt, die mit einer Patientenverfügung verknüpft sind. Dabei wird er auch auf die aktuelle Rechtsprechung zur Patientenautonomie und zu den Voraussetzungen für eine Gültigkeit von Patientenverfügungen eingegangen.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum29. Apr. 2020
ISBN9783751910262
Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?: Ein Ratgeber aus der Praxis
Vorschau lesen
Autor

Christoph Uhrlau

Dr. med. Christoph Uhrlau, Jahrgang 1963, ist Facharzt für Anästhesiologie und verfügt über die Zusatzbezeichnungen Intensivmedizin und Notfallmedizin. Nach Studium und Facharzt-Weiterbildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg war er als Facharzt und Oberarzt am Institut für Anästhesiologie am Klinikum Bamberg tätig. Seit 2003 leitet er als Chefarzt die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Kreiskrankenhaus Freiberg (Sachsen). Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind neben der klinischen Anästhesie die Leitung der interdisziplinären Intensivstation sowie die Weiterbildung von Assistenzärzten in den Fachgebieten Anästhesie und Intensivmedizin. Er ist Mitglied des Ethikkomitees des Krankenhauses sowie verschiedener anästhesiologischer und intensivmedizinischer Fachgesellschaften (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für Intensiv- und Notfallmedizin, Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin, European Society of Anesthesiology).

Ähnlich wie Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung?

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Ich habe eine Patientenverfügung - eine richtige Entscheidung? - Christoph Uhrlau

    3. Auflage 2020

    Über den Autor:

    Dr. med. Christoph Uhrlau, Jahrgang 1963, ist Facharzt für Anästhesiologie und verfügt über die Zusatzbezeichnungen Intensivmedizin und Notfallmedizin. Nach Studium und Facharzt-Weiterbildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg war er als Facharzt und Oberarzt am Institut für Anästhesiologie am Klinikum Bamberg tätig. Seit 2003 leitet er als Chefarzt die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Kreiskrankenhaus Freiberg (Sachsen). Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind neben der klinischen Anästhesie die Leitung der interdisziplinären Intensivstation sowie die Weiterbildung von Assistenzärzten in den Fachgebieten Anästhesie und Intensivmedizin. Er ist Mitglied des Ethikkomitees des Krankenhauses sowie verschiedener anästhesiologischer und intensivmedizinischer Fachgesellschaften (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für Intensiv- und Notfallmedizin, Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin, European Society of Anesthesiology).

    Wichtige Hinweise:

    Die Medizinische Wissenschaft ist wie die Rechtsprechung ständig im Fluss. Alle Angaben in diesem Buch sind zum Zeitpunkt des Erstellens mit größter Sorgfalt und Umsicht erstellt worden. Dennoch sind diese in jedem Fall auf ihre Korrektheit zu überprüfen. Eine Gewähr für die Richtigkeit kann in keinem Fall übernommen werden. Insbesondere kann dieses Buch keinerlei Rechtsberatung bieten bzw. eine Rechtsberatung durch Rechtsanwälte oder Notare ersetzen.

    In diesem Buch wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich auf Personen beiderlei Geschlechts.

    Inhaltsverzeichnis

    Grundlagen

    1. Wozu eine Patientenverfügung?

    2. Ein kurzer Ausflug in die Rechtswissenschaften

    3. Medizinische Entscheidungsfindung

    Meine Patientenverfügung

    4. Aufbau einer Patientenverfügung

    5. Anforderungen an eine Patientenverfügung

    6. Inhalte der Patientenverfügung

    Und jetzt ist alles gut?

    7. Wie wird eine Patientenverfügung umgesetzt?

    8. Was passiert ohne Patientenverfügung?

    9. Risiken einer Patientenverfügung

    10.Tipps für eine gute Patientenverfügung

    11.Tipps für Bevollmächtigte

    12.Häufig gestellte Fragen

    Patientenverfügungen in Zeiten der Corona-Pandemie

    13.Die Corona-Pandemie

    13.1. Die Erkrankung COVID-19

    13.2. COVID-19 und Intensivmedizin

    13.3. Triage

    13.4. Welche Rolle spielt eine Patientenverfügung bei COVID-19?

    Vorwort

    Vorwort

    Viele Menschen fertigen eine Patientenverfügung an. Sie hoffen, sich damit vor einer scheinbar „entfesselten Medizin schützen zu können, wenn sie aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr in der Lage sind, selbst Entscheidungen über Behandlungen und Operationen zu treffen. Die Medien tun ein Übriges dazu, die Bevölkerung von der Notwendigkeit einer Patientenverfügung als einzig verfügbarem Bollwerk gegen die „Apparatemedizin zu überzeugen.

    STOP!

    Als Intensivmediziner mit fast 30jähriger Berufserfahrung widerstreben mir die nicht enden wollenden Berichte über die „seelenlose Apparatemedizin", die Sterbende nahezu unendlich am Leben erhält, und das nur, um immer mehr Geld verdienen zu wollen. Sicher, es gibt langwierige und schwere Krankheitsverläufe und sicher kommt es auch vor, dass das Ziel, den Patienten wieder in einen von ihm gewünschten Gesundheitszustand zu bringen, aus den Augen verloren wird. Dennoch leisten die allermeisten Ärzte und Pflegekräfte im Krankenhaus wie auch im ambulanten Bereich nicht selten Übermenschliches im Interesse ihrer Patienten. Und sie wissen genau und akzeptieren auch, dass sie das angestrebte Ziel nicht mit jedem Patienten erreichen können.

    In Deutschland hat jeder Bürger das Recht und die

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1