Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht: Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion
Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht: Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion
Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht: Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion
eBook99 Seiten50 Minuten

Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht: Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Dieses Buch nützt allen Menschen, die nach optimaler Gesundheit streben frei von körperlichen Einschränkungen, froh und glücklich. Ursprünglich mit dem Focus auf Adipositas geschrieben, ist die Erkenntnis unumgänglich, dass natürliche, qualitativ hochwertige Nahrung, moderate Bewegung und die Beschäftigung mit sich selbst die Schlüssel für erfolgreiche Prävention zahlreicher Zivilisationserkrankungen, so auch Adipositas und neurodegenerativer Erkrankungen (Multiple Sklerose, Parkinson, Alzheimer) sind und auch in der Therapie die größten Erfolgsaussichten bieten. In diesem Buch steht das Gehirn, als Regulator der Energieaufnahme und des Energieverbrauchs, im Mittelpunkt. Die Auswertungen wissenschaftlicher Studien vertiefen das Verständnis für die Ursachen von Adipositas und ermöglichen einen kritischen Blick auf bisher angewandte Adipositastherapien. Die Erforschung des Mikrobioms und der Interaktion zwischen Darm und Gehirn liefert täglich neue Erkenntnisse und schürt Hoffnungen, über Stuhltransplantationen und die Verabreichung von Probiotika und Präbiotika der Epidemie des 21. Jahrhunderts erfolgreich entgegenwirken zu können. Ein Exkurs in die Genetik bietet die Erkenntnis, dass Gene, so auch das Fettsucht-Gen, an- bzw. ausgeschaltet werden können und auch epigenetische Prägungen nicht starr sind. Es werden Einflüsse emotionaler Faktoren, wie zum Beispiel Stress, sowie die Auswirkungen von Schlafmangel auf neuronaler Ebene beleuchtet und mit Adipositas in Verbindung gebracht.Das Buch erklärt den Unterschied von braunem und weißem Fettgewebe. Es beschäftigt sich mit der Wirkungsweise des Botenstoffes Dopamin im Gehirn, erläutert Begriffe wie Bliss-Point, Insulinresistenz, metabolisches Syndrom und Dysbiosis bei Adipositas.Die Wirksamkeit von Maßnahmen, die das Verhalten adipöser Menschen beeinflussen sollen, werden als fraglich erkannt und alternative Lösungsansätze formuliert.
SpracheDeutsch
HerausgeberFQL Publishing
Erscheinungsdatum23. Mai 2019
ISBN9783947104338
Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht: Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion
Vorschau lesen

Ähnlich wie Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht - Ulrike Dörge

    Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht

    Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion

    Autor: Ulrike Dörge

    Verlag: FQL Publishing, München

    Buch: ISBN 978-3-947104-32-1

    eBook: ISBN 978-3-947104-33-8

    Buchreihe: GEHIRN-WISSEN KOMPAKT

    Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Grafiken ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Herausgebers gestattet.

    In diesem Buch werden u. U. eingetragene Warenzeichen, Handelsnamen und Gebrauchsnamen verwendet. Auch wenn diese nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden Schutzbestimmungen.

    Bild-Nachweis: Das Titelbild und die Abbildungen 3, 7, 11 und 12 stammen von adpic, die restlichen Abbildungen in diesem Buch sind von Shutterstock®.

    I M P R E S S U M

    Adipositas im neurowissenschaftlichen Licht

    Chancen für erfolgreiche Therapien in der Gewichtsreduktion

    Autor: Ulrike Dörge

    © 2019 Ulrike Dörge/FQL Publishing, München

    Alle Rechte vorbehalten.

    Autor: Ulrike Dörge

    FQL Publishing, info@FQL-Publishing.com

    ISBN: 978-3-947104-33-8

    Autor

    Ulrike Dörge

    Ulrike Dörge ist Personal Trainerin für körperliche und mentale Beweglichkeit. In ihrer täglichen Arbeit mit Adipositas und neurodegenerativen Erkrankungen konfrontiert, war es ihr ein Anliegen, sich als Master of cognitive Neuroscience (AON) mit den Hintergründen und Präventionsmöglichkeiten auseinanderzusetzen.

    Dieses Buch vertieft das Verständnis für die Ursachen von Adipositas und ermöglicht einen kritischen Blick auf bisher angewandte Adipositastherapien. Es wird gezeigt, wie bedeutungsvoll eine natürliche, pflanzenbetonte Kost für den störungsfreien Datenaustausch zwischen Darm und Gehirn ist, dass Gene, so auch das Fettsucht-Gen, an- bzw. ausgeschaltet werden können und welche Hoffnungen sich mit der Erforschung des Darmmikrobioms, als Schnittstelle zwischen Darm und Gehirn, verbinden.

    Vorwort

    Lieber Leser,

    wenn die folgenden Seiten dabei helfen, zu erkennen, dass der Focus nicht auf der Reduktion des Körpergewichtes liegen sollte, sondern auf der Versorgung des gesamten menschlichen Systems mit natürlichen, unverarbeiteten Nahrungsmitteln, dann hat sich meine Arbeit gelohnt.

    Die wichtigste Erkenntnis, die ich selbst beim Schreiben erlangte, lautet: Adipöse Menschen sind nicht schuld an ihrer übermäßigen Körperfülle, besonders nicht die Kinder!

    Dennoch liegt das größte Potential zur persönlichen Veränderung in jedem (adipösen) Menschen selbst.

    Ulrike Dörge

    Hannover/Langenhagen im März 2019

    Danksagung

    Mein Dank gilt Torsten Seelbach, dem Gründer der Academy of Neuroscience, für die großartige Idee, gestandene Berufstätige unterschiedlicher Fachgebiete noch einmal auf die Schulbank zu locken, um sich mit den modernen Erkenntnissen der Gehirnforschung auseinanderzusetzen.

    Damit gelingt ein genialer Brückenschlag von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Ich danke den Professoren, allen voran Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, welche diese Idee mittragen und leidenschaftlich ihr Wissen an uns Lernende weitergegeben haben und dies auch in der Zukunft tun werden.

    Danke für die außerordentlich nahbare Lernatmosphäre und den respektvollen Austausch!

    Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    1.1 Adipositas als Epidemie des 21. Jahrhunderts

    1.2 Lebensstil in modernen Industrienationen

    1.3 Problematik für die Gesundheit des Einzelnen, für die Gesellschaft und das Gesundheitssystem

    1.4 Zielstellung der Arbeit und Hypothese

    2 Regulationsmechanismen bei der Nahrungsaufnahme

    2.1 Regulation hormoneller Funktionen im Zwischenhirn

    2.2 Das limbische System – Nahrungsaufnahme und Belohnung

    2.3 Interaktion von Darm und Gehirn

    2.3.1 Paradigmenwechsel in der Wissenschaft von der Kommunikation zwischen Darm und Gehirn

    2.3.2 Das enterische Nervensystem

    2.3.3 Das Mikrobiom und seine Bedeutung für Adipositas

    2.3.3.1 Einfluss der Art und Weise der Geburt auf das Mikrobiom

    2.3.3.2 Mikrobiom und Ernährung

    2.3.3.3 Stuhltransplantation

    2.4 Neurobiologische Regulation bei Adipositas

    2.4.1 Stress

    2.4.2 Depressionen

    2.4.3 Die moderne erweiterte Theorie der Emotionen

    2.4.4 Psychobiotika

    2.4.5 Schlafmangel

    2.5 Braunes und weißes Fettgewebe

    3 Genetik und Epigenetik

    3.1 Monogene und polygene Adipositas

    3.2 Epigenetischer Schalter

    4 Therapien in der Gewichtsreduktion

    4.1 Konservative Adipositastherapie

    4.1.1 Ernährungsumstellung

    4.1.2 Aktive Bewegung

    4.1.3 Verhaltensänderung

    4.2 Medikamentöse Therapien

    4.3 Formuladiät

    4.4 Chirurgische Eingriffe

    5 Diskussion

    5.1 Haushaltszucker und Isoglukose

    5.2 Darmbakterien im Focus der Wissenschaft

    5.3 Erbgut

    5.4 Gesunder Weg zum Wohlfühlgewicht

    6 Zusammenfassung und Ausblick

    7 Literaturverzeichnis

    8 Fußnotenverzeichnis

    1 Einleitung

    1.1 Adipositas als Epidemie des 21. Jahrhunderts

    Am 11. Oktober begehen Menschen auf verschiedenen Kontinenten den Welt-Adipositas-Tag und erteilen damit einem Problem Aufmerksamkeit, welches sich zu epidemischen Ausmaßen entwickelt hat. 2,8 Millionen Menschen sterben jährlich weltweit an den Folgen von Übergewicht und Fettsucht.¹

    Laut Weltgesundheitsorganisation ist Adipositas als eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts definiert. Sie gilt als chronische Krankheit,

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1