Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Nicht verfügbarKubanisch Raketenkrise
Derzeit bei Scribd nicht verfügbar

Kubanisch Raketenkrise

Vorschau lesen

Derzeit bei Scribd nicht verfügbar

Kubanisch Raketenkrise

Länge:
33 Seiten
23 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 9, 2020
ISBN:
9781393809494
Format:
Buch

Beschreibung

Die Kubakrise, allgemein bekannt als Karibikkrise in russischer Sprache und Oktoberkrise in kubanischer Sprache, ist die Zeit, die das Nebeneinander zwischen der Sowjetunion, Kuba und den Vereinigten Staaten hervorhebt. Es wird oft als der Kalte Krieg Kubas angesehen, der auf ein hohes Maß ausgedehnt wurde, dass es eine große Möglichkeit gab, den Kalten Krieg in einen Atomkrieg zwischen den beiden Ländern umzuwandeln. Die Sowjetunion begann mit der Installation der Raketen in Kuba, da sie wollten, dass die Amerikaner die in der Türkei und in Italien platzierten Raketen abschießen. Ein weiterer Grund war die erfolglose Invasion der Schweinebucht im Jahr 1961 durch Amerika, die in den Köpfen der UdSSR (Sowjetunion) eine große Angst vor einem weiteren Angriff in Kuba entwickelte. 1959 erhielt Fidel Castro die Macht und wurde als neue Regierung von angesehen Kuba. Mit seiner Macht übernahm Castro das wichtige amerikanische Geschäft und infolgedessen schloss die amerikanische Regierung den Kauf von Waren und Dienstleistungen aus Kuba aus. Am 7. Februar 1962 weckten neue Spannungen, dass der Sowjet über Kuba in Amerika einmarschieren würde. Da Kuba Amerika sehr nahe stand, war es ziemlich offensichtlich, dass die vom Sowjet geworfenen Raketen die amerikanischen Städte erreichen würden, was nicht nur den Menschen, die in ihren Häusern leben, schaden, sondern auch die amerikanischen Geschäfte pulverisieren könnte.

Die Theorie konzentriert sich hauptsächlich auf die Krise und die Folgen des Kalten Krieges. Dies geschah hauptsächlich aufgrund von Missverständnissen, Fehlinterpretationen und Missverständnissen zwischen den beiden Ländern. Als Amerikaner einmal die Invasion der Schweinebucht in Kuba versucht hatten, vermutete die Sowjetunion, dass die Amerikaner erneut in Kuba einmarschieren würden. In dieser Angst, Nikita Chruschtschow, beschloss der sowjetische Ministerpräsident, die Raketen in Kuba zu platzieren, um die Region vor einer weiteren Invasion zu schützen. Die amerikanische Regierung war ziemlich wachsam, da sie wusste, dass der Sowjet nach dem Scheitern der Invasion in der Schweinebucht schädliche Handlungen ausführen wird. Die Vorhersage wurde jedoch wahr, als die Amerikaner die Raketenplatzierung auf Kubanisch am 14. Oktober 1962 beobachteten. Die Krise hielt 11 Tage an, bis John F. Kennedy, Der formelle Präsident der USA kam zu der endgültigen Einigung mit der U Thant. Das Abkommen sah vor, dass die in Kuba platzierten Raketen unter der Bedingung ruiniert werden sollten, dass die Amerikaner Kuba nicht mehr angreifen werden. Chruschtschow hatte auch eine geheime Vereinbarung mit Kennedy getroffen, um die in der Türkei und in Italien befindlichen Jupiter- und Thor-Raketen zu entfernen. Kennedy akzeptierte jedoch seine Bedingungen, wollte dies jedoch nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dieses Missverständnis zwischen der Sowjetunion und Amerika wurde in eine große Krise umgewandelt. Obwohl das Problem durch eine ordnungsgemäße Kommunikation gelöst werden konnte, wollte sich der Sowjet mit den Waffen und Raketen auf seinem eigenen Boden an den Amerikanern rächen. Chruschtschow hatte auch eine geheime Vereinbarung mit Kennedy getroffen, um die in der Türkei und in Italien befindlichen Jupiter- und Thor-Raketen zu entfernen.

Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 9, 2020
ISBN:
9781393809494
Format:
Buch

Über den Autor



Rezensionen

Was die anderen über Kubanisch Raketenkrise denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen