Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

City Survival: Wie Sie nach dem großen Zusammenbruch überleben

City Survival: Wie Sie nach dem großen Zusammenbruch überleben

Vorschau lesen

City Survival: Wie Sie nach dem großen Zusammenbruch überleben

Länge:
191 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 13, 2020
ISBN:
9783751943628
Format:
Buch

Beschreibung

Überleben nach dem großen Zusammenbruch wird auf dem Land nicht leichter als in der Stadt. Bleiben Sie also lieber an dem Ort, an dem Sie sich auskennen und erfahren Sie:

- Wie Sie Wasser finden und aufbereiten
- Was wichtige Ressourcen sind, an die sonst niemand denkt
- Welche Freunde Sie brauchen werden
- Auf was es in einer Zeit ohne Gesundheitssystem wirklich ankommt
- Und vieles mehr...

Lernen Sie in einer neuen Welt zurecht zu kommen und sich eine neue Zukunft aufzubauen.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 13, 2020
ISBN:
9783751943628
Format:
Buch

Über den Autor

Die Frage: "Was soll ich machen, wenn hier alles zum Teufel geht?" hat mich schon immer beschäftigt. Ich bin ein Stadtkind, dass nur Schrebergärten kannte und keine Ahnung hatte, wie man sich im Wald etwas zu essen fangen kann. Darum habe ich mich lang und ausführlich mit Survivaltrainings beschäftigt. Aber auch mit vergangenen Katastrophen, wie den Flüchtlingswanderungen im Zweiten Weltkrieg (von denen mir meine Oma noch selbst erzählen konnte). Aber auch dem Wiederaufbau danach, mit all seinen Problemen. Ich wollte herausfinden was wirklich funktioniert und was wir in der heutigen Zeit tun können, wenn die Welt um uns herum zusammenbricht. Dieses Wissen habe ich für mich systematisiert und aufgeschrieben. Als langjähriger Ausbilder und Trainer habe ich dabei versucht dieses Wissen so verständlich wie möglich für Sie aufzubereiten.


Ähnlich wie City Survival

Buchvorschau

City Survival - Mathias Becker

Hoffnung lässt uns Felder bestellen, Kinder

bekommen und einen fremden Menschen

anlächeln. Denn Hoffnung ist der Glaube, dass

unsere Mühe belohnt wird. Hoffnung ist das

Vertrauen, dass am Ende alles gut wird. Und es

ist die Kraft, die uns eine bessere Zukunft

anstreben lässt.

Dieses Buch ist für eine Zeit geschrieben, in der unser Rechtsstaat zusammengebrochen ist. Es soll eine Hilfe für die Menschen sein, die sich dieser Zeit stellen müssen. Dieses Buch findet keine Anwendung in dieser, unserer zivilisierten Zeit. Zum Glück! Was in diesem Buch beschrieben wird kann und muss nur auf eigene Gefahr und Verantwortung, mit gesundem Menschen- und Sachverstand durchgeführt werden.

Ich hoffe, dass Sie dieses Buch niemals benötigen werden! Und wenn doch, dann hoffe ich, dass es Ihnen gute Dienste leisten wird.

Inhalt

Vorwort

Die Grundlagen

Die wichtigste Fähigkeit: Kreativität

Vorbereitung auf den Ernstfall

Was man haben sollte

Was man nicht wirklich benötigt

Ressourcen finden

Bürogebäude

Tierläden und Kleintierzuchtvereine

Büchereien

Lebensmittelproduzenten

Supermärkte und Baumärkte

Pflanzen sammeln

Essen und Trinken

Was wir über´s Essen vergessen haben

Kühl- und Gefrierschrank

Fertignahrung

Gewürze und Aromen

Eintopf und Würmer

Töpfe reinigen

Feuer in der Wohnung

Feuer machen

Essen haltbar machen

Räuchern

Salzen oder scharf Würzen

Einkochen und luftdicht verschließen

Kühlen

Lebendig halten

Welche Tiere sind essbar?

Lebensmittel roh essen

Tiere Jagen

Steine werfen

Der Jagd-Speer

Das Blasrohr

Fangnetze

Tierzucht

Welche Tiere eignen sich zur Zucht?

Kleintierhaltung

Wissenswertes zu Kleintieren

Hunde und Katzen

Pflanzen züchten

Anpflanzen, aber wo?

Der beste Ort zum Pflanzen

Pflanzendünger

Trinken

Wasser horten

Wasser haltbar machen

Sauberes Wasser

Abschließend zum Wasser

Gesundheit

Zum Überleben geboren

Zum Weitermachen bestimmt

Sport machen

Wie viel Sport?

Salze

Körpereigenes Recycling

Zahnwürmer

Kleidungs-Hygiene

Besser als im Mittelalter

Drogen

Die andere Gesundheit

Körper und Geist

Unsicherheit

Was Tiere besser machen

Spielen

Neues lernen

Selbsterforschung

Andere Menschen

Blutsverwandte: Freund oder Feind?

Katastrophenzeiten

Freunde

Zusammenleben

Voneinander Lernen

Gutes Lernen

Spaß haben

Gut und Nützlich

Jeder ist nützlich

Imperatoren

Fremde Gruppen

Staatsbesuch

Auf Fremde zugehen

Handelsgüter

Das Problem beim Verleihen

Richtig verleihen

Handel

Das Handwerk

Feuerholz

Feueranzünder

Tierzucht

Töpfern und Schmieden

Andere Handwerke

War das alles?

Vorwort

„Dann gehe ich halt auf´s Land" ist eine der

häufigsten Antworten, die man auf die Frage

bekommt „Was machst du, wenn hier alles

zusammenbricht?"

Diese Antwort wirkt im ersten Moment auch richtig. Auf dem Land kann man Essen anbauen. Außerdem gibt es Kühe und andere Nutztiere. Notfalls auch die vom Feld des Nachbarn.

Aber klappt das wirklich?

Vor einigen Jahren, als Zombie Filme und Serien noch besonders beliebt waren, bekam ich immer zu hören Wenn die Zombie Pandemie ausbricht besorge ich mir erstmal eine Waffe! Auf meine Nachfrage, warum das plötzlich klappen soll, wenn einen Untoten jagen, wurde ich immer völlig verwirrt angeschaut. Aber im Ernst: Es ist so schon schwer sich eine Waffe zu besorgen. Warum sollte das leichter gehen, wenn das Chaos bereits ausgebrochen ist und jeder diese Idee hat?

Genauso ist es mit der Landflucht. Welcher Städter weiß schon, wie man einer Kuh bei der Geburt hilft, ein Schwein schlachtet, oder wann es für die Aussaat zu früh oder zu spät ist. Es ist toll, wenn man ein ganzes Maisfeld abernten kann. Aber wissen Sie wie man den Mais dann vom Schimmeln abhält? Der Bauer wird es Ihnen nicht verraten. Denn für ihn wären Sie nur einer von Tausenden, die gerade versuchen sein Essen zu stehlen.

Und glauben Sie nicht, dass Sie einem Bauern mal eben eine Kuh von der Weide stibitzen können. Denn raten Sie mal wer aktiv im Schießverein ist. Und raten Sie mal, wer mit der Einstellung groß geworden ist Hier draußen muss ich mir selber helfen.

Außerdem hat eine Landflucht noch andere Nachteile. Denn die Zivilisation wird meist nicht von Heute auf Morgen zusammenbrechen. Zumindest anfangs wird eine Mischung aus Militär und Polizei versuchen die Ordnung aufrecht zu halten und die Bevölkerung mit dem nötigsten an Nahrung und Medikamenten zu versorgen. Und wo werden diese Versorgungen hingebracht werden? In ein 20 Seelendorf, dass das Militär erstmal finden muss, oder in eine Großstadt?

Dieses Buch wird sich damit beschäftigen, wie Sie nach dem totalen Zusammenbruch in einer Stadt überleben können. Denn Städte sind von Menschen für Menschen gebaut. Dort sind die meisten unserer Ressourcen gelagert. Und dort sind die Grundlagen, um die Zivilisation wieder aufzubauen. Außerdem reicht schon etwas Kreativität aus, um dort Pflanzen anzubauen und Tiere züchten zu können.

Dieses Buch wird sich nur kurz damit beschäftigen, wie Sie sich auf den schlimmsten Fall vorbereiten können. Denn das meiste wissen Sie sowieso schon: Trinkwasser und unverderbliche Lebensmittel bunkern, etwas zum Desinfizieren, etc.

Aber Vorbereitung ist sehr Geld-, Platz- und Zeitintensiv dafür das es vielleicht niemals nötig wird. Die meisten Menschen werden es darum zurecht nicht machen. Darauf werde ich hier Rücksicht nehmen.

Außerdem wird sich dieses Buch nicht damit beschäftigen was Sie machen können, wenn das Militär durch die Straßen patrouilliert und die Nahrungsversorgung regelt. Denn solange Sie keine eigene Armee zur Verfügung haben müssen Sie sich daran halten was das Militär verlangt. Das ist kein schöner Gedanke, aber es würde Ihnen nicht Helfen wenn ich Sie deswegen anlüge. In so einer Zeit ist der einzige Rat: Machen Sie sich Freunde. Lernen Sie Ihre Nachbarn kennen und bleiben Sie den Leuten als nett, hilfsbereit und fähig in Erinnerung. Also als jemand den Andere auch gern als Freund hätten.

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Danach. Wie finden und produzieren Sie Essen? Wie kommen Sie an Trinkwasser? Wie finden Sie Ressourcen und was sind überhaupt kluge Ressourcen in der Stadt? Worauf müssen Sie bei Ihrer Gesundheit achten - Körperlich wie Geistig? Was sollten Sie bei anderen Menschen beachten? Also wen brauchen Sie als Freunde und was machen Sie mit Fremden? Was sind gute Tauschgüter und wie können Sie selbst welche produzieren?

Dieses Buch sollte möglichst der Reihe nach gelesen werden. Vieles baut aufeinander auf. Und da sich viele Themen zwangsläufig überschneiden und vermischen habe ich mein bestes versucht, um eine sinnvolle Ordnung in das Buch zu bringen.

Und nun: Viel Glück für eine bessere Zukunft!

Die Grundlagen

Die wichtigste Fähigkeit: Kreativität

Nichts ist wichtiger als Kreativität. Denn wenn von allem zu wenig da ist, ob das nun Werkzeuge, Essen oder auch Freunde sind, brauchen Sie Kreativität um damit umzugehen.

Kreativität wird aber leider oft mystifiziert. Eine Eingabe aus dem Universum, die einen rein zufällig trifft. Entweder ist man kreativ oder man ist es halt nicht. Aber das ist falsch, oder zumindest nicht ganz richtig. Denn es heißt zurecht Kreativität trifft den vorbereiteten Geist. So hat Steve Jobs weder das schnurlose Telefon erfunden, noch den Touchscreen, die Kamera oder das Internet. Er hat diese Dinge nur in einer völlig neuen Art kombiniert. Genauso hat Google weder das Internet noch Suchmaschinen erfunden. Beides gab es schon vorher. Aber trotzdem ist das Wort „Googeln" das Synonym für eine Internetsuche geworden.

Dieses Buch kann natürlich keinen großen Lehrgang über Kreativitätstechniken halten, aber es kann Ihnen einen Grundgedanken mitgeben: Fragen Sie nicht was das Ding ist das Sie brauchen, sondern was die Funktion ist die Sie benötigen.

Wenn Sie etwas zum zustechen brauchen, können Sie ein Messer aber auch einen Schraubenzieher benutzen. Wenn Sie eine Schraube festziehen wollen, können Sie genauso ein Messer anstatt eines Schraubenziehers benutzen. Sie benötigen etwas Scharfes? Benutzen Sie den Abreißdeckel einer Aluminiumdose. Sie wollen einen Nagel in die Wand schlagen? Wie wäre es mit einem dicken Metallrohr oder einem Stück Holz mit Metallbeschlag oder einfach einem sehr stabilen Holz? Bei einer Rigipswand würde das schon funktionieren. Sie wollen sich Tomaten ziehen aber es klappt irgendwie nicht? Was ist die Funktion die Sie benötigen? Also was wollen Sie mit dem Tomaten ziehen erreichen? Vielleicht ist es „langfristig satt werden." Dann wäre die Lösung vielleicht nicht die Tomatenzucht zu verbessern, sondern sich eine Kaninchenzucht zuzulegen.

Fazit: Fragen Sie sich immer „Was ist die Eigenschaft, die Sie benötigen und nicht nur „Was ist das Ding, das Sie benötigen. So kommen Sie auf kreative Ideen Ihr Problem zu lösen.

Vorbereitung auf den Ernstfall

Wie versprochen kommen hier nur ein paar Grundideen, die Sie sich durch den Kopf gehen lassen sollten.

Erstens: Besorgen Sie sich Dinge, die nicht schlecht werden und die Sie im Alltag nicht brauchen. Es sollte so klein sein, dass Sie es gemütlich in eine Ecke stellen und da vergessen können. Riesige Mengen an Nudeln sind da also keine wirklich gute Idee. Nicht nur das die sehr viel Platz

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über City Survival denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen