Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige: Lästige Pflicht oder auch sinnvolle Alternative?

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige: Lästige Pflicht oder auch sinnvolle Alternative?

Vorschau lesen

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige: Lästige Pflicht oder auch sinnvolle Alternative?

Länge:
128 Seiten
1 Stunde
Freigegeben:
Apr 1, 2017
ISBN:
9783965330948
Format:
Buch

Beschreibung

Ist die gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige sinnvoll?
Für Selbstständige gilt im Gegensatz zu Angestellten, keine Rentenversicherungspflicht. Daher steht es den meisten Selbstständigen frei, wie sie Vorsorge fürs Alter treffen. Allerdings ist sicher: Ohne Rente fehlt im Ruhestand das Geld. 
Eine Altersvorsorge ist dafür also notwendig, wenn der Lebensstandard im Alter in etwa aufrechterhalten werden soll.
Gesetzliche Rentenversicherung wird von Selbstständigen häufig nicht berücksichtigt
Selbstständige sollten bei der Planung ihrer Altersvorsorge die gesetzliche Rentenversicherung keinesfalls außen vor lassen. Dies gilt insbesondere auch für Existenzgründer. Auch Selbstständige, für die Versicherungspflicht in der "Gesetzlichen" besteht, sollten ihre Pflichtbeiträge nicht allein als Belastung und lästige Pflicht sehen.
Unser Ratgeber zur gesetzlichen Versicherung als Altersvorsorge für Selbstständige
Dieser praxisorientierte Ratgeber bewertet die gesetzliche Rentenversicherung aus Sicht von  Selbstständigen und zeigt, dass sich auf jeden Fall ein Blick auf diese Möglichkeiten der Altersvorsorge abseits von Rürup und Riester lohnt. Die gesetzliche Rentenversicherung bietet, gerade beim aktuellen Zinsniveau, auch Freiberuflern und Selbstständigeneine attraktive Versicherung fürs Alter. Die Rendite gesetzlicher Beiträge zur Rentenversicherung kann sich durchaus sehen lassen. Außerdem bringt die gesetzliche Rente neben der Altersabsicherung noch eine Reihe weiterer Vorteile, wie beispielsweise die Erwerbsminderungsrente, die Absicherung von Hinterbliebenen und Leistungen zur Rehabilitation.
Freigegeben:
Apr 1, 2017
ISBN:
9783965330948
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige - Rolf Winkel

cover.jpg

© 2020 by Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mbH

Postfach 10 01 61 · 68001 Mannheim

Telefon 0621/8626262

info@akademische.de

www.akademische.de

Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Alle Angaben wurden nach genauen Recherchen sorgfältig verfasst; eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist jedoch ausgeschlossen.

Alternative Streitbeilegung (Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtungsstelle)

Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet, die unter folgendem Link abgerufen werden kann: Online-Streitbeilegung. Wolters Kluwer ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Inhaltsübersicht

1   Vorwort

2   Überblick

3   Der Ertrag: Was die gesetzliche Rente bringt

3.1   Die Entgeltpunkte sind entscheidend

3.2   Steuervorteile und Dynamisierung

3.3   Die Erwerbsminderungsrente

4   Pflichtversicherte Selbstständige

4.1   Überblick

4.2   Welche Rolle eigene Arbeitnehmer spielen

4.3   Lehrer und Erzieher

4.4   Pflegepersonen

4.5   Hebammen und Entbindungspfleger

4.6   Hausgewerbetreibende

4.7   Handwerker

5   Pflichtversicherte Selbstständige: Sondergruppe »Arbeitnehmerähnliche Selbstständige«

5.1   Abhängigkeit von einem Auftraggeber

5.2   Die Fünf-Sechstel-Verdienstgrenze

5.3   Keine Versicherungspflicht bei Beschäftigung eigener Arbeitnehmer

5.4   Drei Jahre Schonfrist nach der Existenzgründung

5.5   Befreiung von der Versicherungspflicht in sonstigen Fällen

5.6   Wenn Versicherungspflicht nach mehreren Vorschriften besteht

6   Pflichtversicherte Selbstständige: Sondergruppe »Künstler und Publizisten«

6.1   Für wen die Künstlersozialkasse (KSK) infrage kommt

6.2   Arbeitgeberfunktion bei der Sozialversicherung

6.3   Einfache Beitragsfestsetzung aufgrund einer Selbsteinschätzung

7   Versicherungspflicht auf Antrag

7.1   Für wen die Pflichtversicherung auf Antrag infrage kommt

7.2   Vorteile der Versicherungspflicht auf Antrag

7.3   Beiträge von Antragspflichtversicherten

8   Freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung

8.1   Regelungen zur freiwilligen Versicherung

8.2   Welche Rentenansprüche freiwillige Beiträge bringen

8.3   Antrag auf Zahlung freiwilliger Beiträge

9   Meldepflichten von Selbstständigen

9.1   Unterschiedliche Regelungen zu Meldung und Meldefrist

9.2   Nachforderung von Beiträgen

10   Die Beitragsberechnung

10.1   Überblick

10.2   Pauschale Beitragsberechnung

10.3   Gewinnabhängige Beitragsberechnung

10.4   Beitragsberechnung zu Beginn der Selbstständigkeit

10.5   Sozialklausel für schlechte Jahre

10.6   Versicherungsfreiheit oder Mindestbeitrag?

11   Warum Rentenansprüche auch für die Krankenversicherung wichtig sind

11.1   Beitragslast im Alter bei Mitgliedschaft in der KVdR und Rentenanspruch

11.2   Wer erhält eine gesetzliche Rente und wer kommt in die KVdR?

12   Auch ein Thema für Selbstständige: Beitragserstattung

12.1   Wann Selbstständige einen Erstattungsanspruch haben

12.2   Der Auszahlungsanspruch

Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige

1   Vorwort

Für Arbeitnehmer ist die Altersvorsorge Pflicht. Wenn Sie selbstständig sind, steht es Ihnen dagegen frei, ob und wie Sie Vorsorge fürs Alter treffen. Klar ist jedenfalls: Altersvorsorge ist auch für Sie notwendig, es sei denn, Sie akzeptieren, im Alter auf die Alters-Sozialhilfe, die »Grundsicherung im Alter« angewiesen zu sein. Das passiert Selbstständigen übrigens heute bereits relativ häufig.

Bislang machen Sie möglicherweise einen weiten Bogen um die gesetzliche Rentenversicherung (GRV). Zu Unrecht – wie wir Ihnen im Folgenden zeigen werden. Denn der Ertrag gesetzlicher Beiträge ist vielfach deutlich höher als der von Privatrenten. Dazu hat die von der Stiftung Warentest herausgegebene Zeitschrift »Finanztest« gerade in der Ausgabe März 2017 aktuelle Berechnungen veröffentlicht. Danach bekommt ein Selbstständiger, der ab 55 privat über einen Rürup-Vertrag vorsorgt, später rund 30 % weniger heraus als bei einer Absicherung über die »Gesetzliche«.

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie als Selbstständiger die GRV nutzen können. Überwiegend geht es dabei um die Zahlung freiwilliger Beiträge. Angesichts der dramatisch gesunken Erträge privater Anlagen, kann sich die Rendite gesetzlicher Beiträge durchaus sehen lassen. Für manche Selbstständige kann es sich aber lohnen, sich noch mehr an die Gesetzliche zu binden. Dies gilt etwa dann, wenn Sie gesundheitliche Handicaps haben, die Ihnen den Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung unmöglich machen. Eine Antragspflichtversicherung in der GRV kann in solchen Fällen mindestens den Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente sicherstellen. Über diese und eine Reihe weiterer Leistungen der GRV informiert diese Ratgeber.

Unser (oder mein Tipp) : Prüfen Sie doch vorurteilsfrei, was die gesetzliche Rentenversicherung Ihnen bietet!

Rolf Winkel

2   Überblick

Arbeitnehmer sind in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) pflichtversichert. Selbstständigen steht es dagegen vielfach frei, ob und wie sie Vorsorge fürs Alter treffen. Klar ist jedenfalls: Altersvorsorge ist auch für sie notwendig, es sei denn, man akzeptiert, im Alter auf die Alters-Sozialhilfe, die »Grundsicherung im Alter« angewiesen zu sein. In diesem Beitrag geht es darum, welche Bedeutung die gesetzliche Rentenversicherung dabei für Selbstständige haben kann. Die Antwort auf diese Frage fällt bei vielen Experten heute angesichts des inzwischen erreichten Rekordtiefs bei privaten Geldanlagen, das private Rentenversicherungen zusehends unattraktiver macht, anders aus als noch im letzten Jahrzehnt. »Überraschung im Rentenduell«, titelte die Zeitschrift Finanztest schon vor Jahren und stellte fest: »Die vielgescholtene gesetzliche Rente macht neben Rürup- und Privatrente keine schlechte Figur. Jeder Selbstständige kann sie nutzen.«

Die von der Stiftung Warentest herausgegebene Zeitschrift kam damals zum Ergebnis, dass die gesetzliche Rente auch für Selbstständige zu einer besseren Versorgung führt als herkömmliche private Rentenversicherungen und etwa gleiche Ergebnisse wie eine private Absicherung durch eine Rürup- oder Basis-Rente bringt. Seitdem ist die Rendite konservativer privater Anlagen, auf die private Rentenversicherungen weitgehend angewiesen sind, noch weiter gesunken. Und ein Ende des Zinstiefs ist auch längerfristig nicht abzusehen. Ein Blick auf die Möglichkeiten, die die GRV auch Freiberuflern und Selbstständigen bietet, lohnt sich daher.

Die Bandbreite reicht dabei von den über ihre Pflichtversicherung in berufsständischen Versorgungswerken in der Regel gut abgesicherten freien Berufen über die (relativ wenigen) in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherten Selbstständigen bis zu den etwa 2,5 Millionen Einzelunternehmern und Freiberuflern, denen es völlig freigestellt ist, ob und wie sie fürs Alter vorsorgen. Für alle Selbstständigen und seit 2010 auch für die berufsständisch Versicherten gilt dabei: Eine Versicherung über die GRV ist in jedem Fall möglich.

Berufsständisch Versicherte können zusätzlich freiwillige

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen