Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden: 65 spannende Freizeitziele zu Fuß, mit dem Rad und auf dem Wasser

Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden: 65 spannende Freizeitziele zu Fuß, mit dem Rad und auf dem Wasser

Vorschau lesen

Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden: 65 spannende Freizeitziele zu Fuß, mit dem Rad und auf dem Wasser

Länge:
386 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2019
ISBN:
9783862466337
Format:
Buch

Beschreibung

Mit diesem Freizeitführer lässt sich die Vielfalt des Münchner Südens bestens erkunden. Ganz egal, ob Sie die stadtnahe Erholung oder das aufregende Naturerlebnis in den Bergen suchen. Dieser Freizeitführer bietet Ihnen garantiert eine passende Idee für eine Wanderung, eine Radtour oder eine Unternehmung am Wasser. Daneben warten zudem kulturelle Highlights darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Mit allen nützlichen Infos und detaillierten Karten steht dem Freizeitspaß nichts mehr im Wege. Erleben Sie auf Tagesausflügen mit der ganzen Familie die spannendsten Freizeitziele im Münchner Süden.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2019
ISBN:
9783862466337
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden

Mehr lesen von Wilfried Bahnmüller

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden - Wilfried Bahnmüller

Einführung

Gleitschirmflieger genießen ihre Freiheit am Brauneck.

Raus aus dem Alltagstrott und rein in das perfekte Urlaubsgefühl. Im Münchner Süden ist die Fülle an lohnenden Ausflugszielen schier unbegrenzt. Vom Kulturgenuss der bayerischen Königsschlösser über klassische Wander- und Aussichtsberge, Kanu- oder Schlauchbootfahrten, kleine und größere Radtouren bis hin zur Schifffahrt am Chiemsee reicht die Palette der möglichen Aktivitäten. Wir haben für Sie 65 unserer schönsten Lieblingsausflüge zusammengestellt, um Ihnen die Wahl etwas zu erleichtern.

Alle Ausflüge in diesem Buch sind für einen kompletten Tag geplant, können aber – etwa in Kombination mit anderen Touren – auch auf mehrere Tage ausgeweitet oder zum Teil auf einen halben Tag reduziert werden. In allen Regionen lassen sich die unterschiedlichsten Unternehmungen in Angriff nehmen. So können wir an einem Tag eine Wanderung unternehmen und uns am nächsten Tag auf das Fahrrad schwingen, um am darauffolgenden Wochenende dann eine gemütliche Schifffahrt zu kulturellen Sehenswürdigkeiten zu unternehmen oder uns mit dem Schlauchboot treiben zu lassen. Bei der Auswahl der Touren haben wir darauf geachtet, nicht nur die klassischen Ausflugsziele, sondern auch den ein oder anderen weniger bekannten Geheimtipp mit aufzunehmen.

Die einzelnen Regionen

München und Umgebung

Die Landeshauptstadt allein bietet bereits so viel Sehens- und Erlebenswertes, dass es für mehrere Urlaube reicht. Die Münchner nutzen die Fülle an Ausflugsmöglichkeiten gern, und so ist man auf diesen Touren auch selten allein. Wir haben für Sie einige der schönsten Ausflüge im Münchner Umland zusammengestellt, die man einfach gemacht haben muss.

Pfaffenwinkel, Ammergauer Alpen und Wettersteingebirge

Der Pfaffenwinkel zwischen Lech und Loisach umfasst die hügelige Voralpenlandschaft, die den Ammergauer Alpen und dem Wettersteingebirge vorgelagert ist. Das gesamte Gebiet ist geprägt durch herausragende Sakralbauten wie die weltberühmte Wieskirche und das Kloster Benediktbeuern, aber auch Weltliches wie das Schloss Linderhof findet man hier. Die alpinen Nuturschönheiten von Partnachklamm und Höllentalklamm suchen ebenso ihresgleichen wie das das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas, das Murnauer Moos.

Isarwinkel, Tegernseer und Schlierseer Berge

Die klassischen Hausberge der Münchner findet man im Isarwinkel sowie am Tegernsee und Schliersee. Das Wandergebiet bietet hier oft wunderbare Aussichten, an schönen Wochenendtagen sind Ausflugsziele wie der Blomberg oder die Firstalmen am Spitzingsee allerdings keine Orte der Einsamkeit. Die Schönheit der Landschaft wird neben den Bergen auch von den Seen geprägt, die sich für schöne Radtouren oder im Sommer auch für die Badepause anbieten.

Bootshäuschen am Kochelsee

Chiemgau und Inntal

Im Zentrum des Chiemgaus liegt der größte der bayerischen Seen, der Chiemsee. Nicht nur wegen des Königsschlosses auf der Insel Herrenchiemsee gehört eine Bootsfahrt hier schon fast zum Pflichtprogramm, auch der Fraueninsel mit ihrem altehrwürdigen Kloster der Benediktinerinnen sollte man unbedingt einen Besuch abstatten. Daneben hat der Chiemgau mit dem angrenzenden Inntal aber noch zahlreiche weitere Attraktionen zu bieten, die sich für einen Tagesausflug eignen, sei es mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß.

An den Neuhüttenalmen unter dem Fockenstein

Die richtige Ausrüstung

Je nach Art des Ausflugs und abhängig von Jahreszeit und Wetter sind für die einzelnen Touren ganz unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände vonnöten. Dennoch möchten wir Ihnen hier einige Empfehlungen geben.

WandernAuf bequeme Wanderkleidung und das richtige Schuhwerk sollte man bei jeder Wanderung achten. Für die Stadtspaziergänge sind feste und bequeme Schuhe ausreichend, grundsätzlich sollte man aber auch bei längeren Wanderungen in der Ebene bereits Trekking-, bei Bergwanderungen dann Bergschuhe anziehen. Diese bieten Ihnen im Gelände und bei dem ein oder anderen Abstecher, beispielsweise an einem Flussbett, Halt und Sicherheit. Bei der Kleidung empfehlen wir den Zwiebellook, also die Möglichkeit, sich bei Bedarf aus einem Kleidungsstück zu schälen, wenn es mal wärmer wird. Insbesondere bei Klamm- und Schluchtwanderungen sollte man wärmere und regensichere Kleidung auch im Hochsommer dabeihaben.

RadfahrenFür alle Fahrradtouren in diesem Buch ist ein Trekkingrad ausreichend. Auf eine gute Gangschaltung mit ausreichender Übersetzung sollte man jedoch achten, da es im Voralpenland schnell hügelig werden kann. Alternativ kann man sich auch mit einem E-Bike das kräftezehrende In-die-Pedale-Treten erleichtern. Neben der passenden Fahrradkleidung inklusive Wechselkleidung sollte man in jedem Fall einen Ersatzschlauch sowie einfaches Werkzeug für den Fall der Fälle dabeihaben. Wer mit Satteltaschen fährt, hat zusätzlich die Möglichkeit, etwas Proviant einzupacken, falls sich einmal ein besonders lauschiges Plätzchen für ein Picknick anbietet.

BootfahrenFür eine Schlauchboot- oder Kanutour ist in der Regel etwas mehr an logistischer Vorarbeit vonnöten. Zunächst sollte die Ausrüstung in jedem Fall vor Fahrtantritt überprüft werden. Nichts ist ärgerlicher, als beim Aufblasen des Schlauchboots am Ufer feststellen zu müssen, dass das gute Stück wie ein Schweizer Käse aus allen Löchern pfeift. Darüber hinaus ist es erforderlich, vor dem Einstieg in das Wasser ein zweites Auto an der Ausstiegsstelle zu deponieren. Wem dies alles zu mühsam ist, der kann sich auch nach Ausleihmöglichkeiten für Boote erkundigen, bei denen der Rücktransport zum geparkten Auto mit angeboten wird. Für Kinder ohnehin Pflicht, sollten auch Erwachsene bei den Bootstouren zur Sicherheit eine Schwimmweste tragen.

Hoch überm Tegernsee

Die Streichenkapelle

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei

unseren Lieblingsausflügen!

München und Umgebung

Seit Jahrhunderten trotzt der Georgenstein dem Wasser der Isar.

1 Vom Giftgarten zum Naturbad Maria Einsiedel

Entlang der Isar zu Münchens schönstem Freibad

Ein wunderschöner Spaziergang am Isarufer verbindet drei sehr attraktive Punkte Münchens: die Themengärten der Städtischen Baumschule, die ökologisch wertvollen Flaucherinseln sowie das Naturbad Maria Einsiedel.

Tourencharakter

Gemütlicher Spaziergang am Ufer der Isar mit Bademöglichkeit im Naturbad Maria Ensiedel

Ausgangspunkt

U-Bahn-Station Kolumbusplatz

Endpunkt

U-Bahn-Station Thalkirchen

Anfahrt

Ausgangs- und Endpunkt sind am besten mit der U-Bahn (U1/U2 bzw. U3) zu erreichen.

Einkehr

Diverse Kioske entlang der Isar sowie Kiosk im Freibad

Information

Tourist-Info am Rathaus, Marienplatz 8, 80331 München, Tel. 089/23 39 65 00, www.muenchen.de; Naturbad Maria Einsiedel, Zentralländstraße 28, 81379 München, www.swm.de

Wir folgen der Humboldtstraße in Richtung Isar und wenden uns vor der Wittelsbacher Brücke nach links. Jetzt geht es nicht direkt an der Isar nach Süden weiter, sondern auf dem von Bäumen beschatteten Hochwasserdamm. Dieser führt in kurzer Zeit zum kleinen Eingangstor der Themengärten der Städtischen Baumschule.

Zunächst sticht der Rosengarten ins Auge, wo mehr als 8000 Rosen in über 200 Sorten angepflanzt sind. Der Rosengarten geht in westlicher Richtung in einen von Stauden, Gräsern und Zwiebelpflanzen geprägten Gartenteil über. Unweit davon befindet sich der Duftgarten, wo im Sommer verschiedene geruchsintensive Kübelpflanzen aufgestellt sind. Östlich des Rosengartens liegt der abgetrennte sogenannte Giftgarten. Er bietet 50 verschiedenen Giftpflanzen eine Heimat. Sie werden überrascht sein, wie viele giftige Pflanzen Ihnen alltäglich begegnen!

Nun wenden wir uns der Isar zu und folgen dieser immer am Ufer entlang nach Süden. Nachdem wir sowohl eine Eisenbahnbrücke als auch den Mittleren Ring unterquert haben, erreichen wir einen breiten Fußgängersteg, über den wir zu den malerischen, im Fluss liegenden Flaucherinseln gelangen. Diese geben einen Eindruck davon, wie die Isar einst als Wildfluss durch München geflossen ist. Die Flussrinnen, Kiesbänke und Weichholzzonen bieten einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten einen einzigartigen Lebensraum innerhalb der Stadtgrenzen.

Nach einer gemütlichen Rast auf einer der Kiesbänke geht es zurück zum Ostufer und schließlich weiter zur Thalkirchner Isarbrücke. Auf dieser überqueren wir den Fluss und wenden uns sogleich nach links. Zuletzt folgen wir der Zentralländstraße bis zum Eingang des Freibads Maria Einsiedel. Dieses besonders schön angelegte Naturbad wurde nach ökologischen und umweltschonenden Gesichtspunkten konzipiert. Besonderes Highlight ist der Isarkanal, der auf einer Strecke von fast 400 Metern durch das Freibad strömt. In welcher Großstadt kann man sich schon in einwandfrei sauberem Wasser am Ufer entlangtreiben lassen?

Am Flaucher laden schöne Kiesbänke zum Baden ein.

Auf dem Weg zum Giftgarten kommt man an schönen Blumen vorbei.

Nach dem Badevergnügen gehen wir auf der Zentralländstraße zurück zur Thalkirchner Isarbrücke, wo sich die U-Bahn-Haltestelle Thalkirchen befindet.

2 Paddeln auf der Amper

Reizvolle Bootsfahrt mit attraktivem Rahmenprogramm

Die Amper ist ein sehr malerischer Wald- und Wiesenfluss. Dank ihrer geringen Strömung ist sie auch für Gelegenheitswassersportler sehr gut geeignet.

Tourencharakter

Bootsfahrt mit dem Schlauchboot oder Kanu; zumindest kleinere Kinder sollten unbedingt Schwimmwesten tragen, aber auch für Erwachsene ist dies zu empfehlen; aus Gründen des Vogelschutzes darf die Amper immer erst ab dem 15. Juli befahren werden.

Ausgangspunkt

Grafrath gleich neben dem Lokal und Biergarten Dampfschiff bzw. Amper-Autobahnbrücke bei Stegen

Endpunkt

Kloster Fürstenfeld

Anfahrt

Von München auf der B 2 über Germering nach Fürstenfeldbruck, dort der Beschilderung zum Kloster Fürstenfeld folgen, wo man ein Auto für die Rückfahrt deponiert; nun über die Amper fahren, danach links; parallel zum Fluss die B 471 entlang, die nach kurzer Zeit nach Grafrath führt; am dortigen Kreisel rechts zum Gasthaus Dampfschiff

Einkehr

Zum Unter’n Wirt Schöngeising

Information

Tourist-Info Fürstenfeldbruck, Infopoint, Hauptstraße 31, Tel. 08141/281-33 34, www.fuerstenfeldbruck.de

Zumindest kleinere Kinder sollten unbedingt Schwimmwesten tragen, aber auch für Erwachsene ist dies zu empfehlen. Und: Verwenden Sie unbedingt ein stabiles Schlauchboot! Da Ausgangs- und Endpunkt nicht identisch sind und Sie natürlich ein (Schlauch-)Boot dabeihaben, sollten Sie sich zusammentun und bei der Anfahrt ein Auto am Ziel deponieren.

Von Grafrath geht es zunächst recht flott durch die sogenannte Wolfsschlucht nach Schöngeising. Dort treffen wir auf das erste Wehr, das nicht befahrbar ist. Hier halten wir uns an der Flussgabelung links und tragen dann das Boot wenige Meter um das Elektrizitätswerk herum, um dann wieder in den Fluss einzusteigen.

In Schöngeising gibt es beim Gasthaus Zum Unter’n Wirt auf der linken Seite eine gute Anlegemöglichkeit, um eine Pause auf der großen Liegewiese zu machen. Auch das Wirtshaus selbst mit seinem idyllischen Biergarten ist eine Einkehr wert.

Bald hinter Schöngeising gilt es, die erste und einzige Stromschwelle zu meistern. Im Zweifelsfall kann man sein Boot auch hier noch einmal ein Stück

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Meine Lieblingsausflüge Münchner Süden denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen