Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Star Trek - Deep Space Nine: Gamma - Ursünde

Star Trek - Deep Space Nine: Gamma - Ursünde

Vorschau lesen

Star Trek - Deep Space Nine: Gamma - Ursünde

Länge:
451 Seiten
6 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 6, 2020
ISBN:
9783966580625
Format:
Buch

Beschreibung

Ende 2385 entsendet die Sternenflotte Captain Benjamin Sisko und die Mannschaft der U.S.S. Robinson auf eine ausgedehnte Forschungsmission in den Gamma-Quadranten.

Doch drei Monate nach Beginn der Mission greift eine fremde Spezies unprovoziert die Robinson an. 78 der 1300 Besatzungsmitglieder werden entführt – darunter Siskos Tochter Rebecca. Rebecca ist vor Jahren schon einmal von religiösen Eiferern entführt worden, einer Sekte, die daran glaubte, dass ihre Geburt die Prophezeiung der Ankunft des kindlichen Wegbereiters erfüllte. Hat ihr erneutes Verschwinden etwas mit den qualvollen Ereignissen der Vergangenheit zu tun? Und zu welchem Zweck haben diese Feinde Siskos Tochter und die übrigen Vermissten entführt?
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 6, 2020
ISBN:
9783966580625
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Star Trek - Deep Space Nine - David R. George III.

Schlimmeres.

KAPITEL

Reaktion

Gamma-Quadrant, 2386

Das Schiff der Galaxy-Klasse wurde heftig durchgeschüttelt, als wäre es bei seinem Flug durch den Gamma-Quadranten gegen etwas geprallt. Als die Erschütterung Captain Benjamin Sisko aus dem Kommandosessel warf, brandete ein gewaltiges Brüllen durch die Brücke der Robinson. Unter ihm kippte das Deck und er stürzte zur Ops-Konsole. Schmerz zuckte durch sein Knie, als er Commander Gwendolyn Plantes Hinterkopf traf. Er landete vor dem Hauptsichtschirm und versuchte, seinen Aufprall mit ausgestreckten Armen abzufangen. Schmerz schoss durch Siskos rechtes Handgelenk, als es nachgab. Er hörte das Brechen der Knochen nicht mit den Ohren, sondern mit dem ganzen Körper. Ihm wurde augenblicklich übel, aber Sisko ignorierte sowohl das Gefühl als auch die Verletzung.

»Statusbericht!«, rief er. Der Captain musste die Stimme heben, um das Schrillen des schiffsweiten Alarms zu übertönen, der im Rhythmus der roten visuellen Signalen an- und abschwoll. Die Notfallbeleuchtung tauchte die ganze Brücke in Rot.

»Wir sind unter Warpgeschwindigkeit gefallen«, meldete jemand gleich neben Sisko. Der Captain sah, dass es Anxo Rogeiro aus dem Sessel des Ersten Offiziers in den vorderen Bereich der Brücke geschleudert hatte. Der Commander verkündete seine Feststellung auf dem Deck liegend, ohne vorher eine Kontrolltafel oder ein Padd zu konsultieren.

Sisko begriff sofort, wie sein Erster Offizier zu dieser Feststellung gelangt war: Wenn er noch arbeitete, sollte das durchdringende Hintergrundsummen des Überlichtantriebs trotz des Heulens des Roten Alarms zu hören sein und seine niederfrequenten Vibrationen wären auf dem ganzen Schiff zu spüren. Allerdings konnte der Captain den Warpantrieb weder hören noch spüren.

»Bestätigt«, rief Lieutenant Commander Sivadeki von ihrem Platz an der Steuerung. Was auch immer geschehen war, sie hatte es irgendwie geschafft, an ihrer Station zu bleiben. »Der Warpantrieb ist außer Betrieb. Wir

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Star Trek - Deep Space Nine denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen