Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Johann Bartholomäus Trommsdorff: Leben und Wirken in Erfurt in den epochalen Veränderungen des frühen 19. Jahrhunderts
Johann Bartholomäus Trommsdorff: Leben und Wirken in Erfurt in den epochalen Veränderungen des frühen 19. Jahrhunderts
Johann Bartholomäus Trommsdorff: Leben und Wirken in Erfurt in den epochalen Veränderungen des frühen 19. Jahrhunderts
eBook55 Seiten35 Minuten

Johann Bartholomäus Trommsdorff: Leben und Wirken in Erfurt in den epochalen Veränderungen des frühen 19. Jahrhunderts

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Das frühe 19. Jahrhundert war dominiert von Frankreich mit seinem Kaiser Napoleon. Johann Bartholomäus Trommsdorff, dessen 250. Geburtstag wir in diesem Jahr würdigen, war in dieser Zeit ein wohlbestallter Erfurter Apotheker, Wissenschaftler und Unternehmer. Seine Heimatstadt Erfurt geriet in den Strudel tiefgreifender Reformen, Umbrüche, Kriegswirren und eine sieben Jahre dauernde französische Fremdherrschaft dessen Verursacher Napoleon war. Der französische Landraub der linksrheinischen Territorien führte zum - Reichdeputationshauptschluss mit seiner großen „Bodenreform“ – Kurmainz verlor Erfurt und das Eichsfeld an Preußen. Mit dem Rheinbund schaffte Napoleon ein „Drittes Deutschland“ und die Isolation Preußens, das jetzt der französischen Übermacht allein gegenüberstand. Die preußische Niederlage 1806 brachte Erfurt in französische Gewalt (Domaine a La Emperieur). Trommsdorff litt mit der Erfurter Bürgerschaft, die ihn als Patrioten verehrte, unter der Franzosenherrschaft. Er geriet in Streit mit den Besatzern und ihren deutschen Helfern („Quislingen“). Er musste Demütigungen aller Art, Kerkerhaft wegen unberechtigtem Betrugsverdacht, Verlust großer Geldsummen durch Kontributionen, Amtsverzicht und Bedrängnis durch die von den Franzosen eingesetzte Polizei (Kahlert) erdulden. Unbeirrt arbeitete er mit großer Intensität weiter als verantwortlicher Apotheker in der Krankenversorgung, Verbesserung der Apothekerausbildung, als Wissenschaftler in der pharmazeutischen Forschung (Publikationen) und als Universitätsprofessor. Mit dem katastrophalen Russlandfeldzug 1812 kam die Wende und der Bruch des Napoleonischen Nimbus. Für Erfurt und Trommsdorff war das Jahr 1813 allerdings noch eine schwere Zeit der Unterdrückung und Belastung.

Das Buch beschreibt das Leben und Wirken Johann Bartholomäus Trommsdorff vor den Hintergrund der aufgezeigten epochalen Veränderungen zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
SpracheDeutsch
HerausgeberLehmanns
Erscheinungsdatum28. Okt. 2020
ISBN9783965431744
Johann Bartholomäus Trommsdorff: Leben und Wirken in Erfurt in den epochalen Veränderungen des frühen 19. Jahrhunderts
Vorschau lesen

Ähnlich wie Johann Bartholomäus Trommsdorff

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Johann Bartholomäus Trommsdorff

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Johann Bartholomäus Trommsdorff - Karl-Horst Bichler

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1