Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

Vorschau lesen

Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

Länge:
130 Seiten
1 Stunde
Freigegeben:
Jun 1, 2018
ISBN:
9783868172041
Format:
Buch

Beschreibung

Viele Angestellte, Beamte und Lehrer nutzen für ihre berufliche Tätigkeit ein häusliches Arbeitszimmer. Die Kosten für solch ein Arbeitszimmer sind oft, aber nicht immer steuerlich absetzbar.
Die gute Nachricht: Wer keinen anderen Arbeitsplatz zur Verfügung hat als sein häusliches Arbeitszimmer, kann die Kosten für das Arbeitszimmer als Werbungskosten angeben, und zwar maximal 1.250,00 € jährlich. Von dieser Möglichkeit, das Arbeitszimmer als Werbungskosten anzugeben, profitieren in erster Linie Lehrer und Außendienstmitarbeiter, denen aufgrund ihrer Tätigkeit meist kein anderer Arbeitsplatz als ihr Arbeitszimmer zur Verfügung steht.
Wenn jemand dagegen neben dem heimischen Arbeitszimmer noch einen anderen Arbeitsplatz hat, sind die Kosten des häuslichen Arbeitszimmers nur dann als Werbungskosten abziehbar, wenn sich dort der Mittelpunkt der Tätigkeit befindet. Wir sagen Ihnen, was das genau bedeutet.
In unserem Beitrag über Arbeitszimmer erfahren Sie alles, was Sie rund um beruflich genutzte Räume wissen müssen, beispielsweise

- wie Sie Ihr Arbeitszimmer als außerhäuslichen Raum gestalten und so die Kosten unbegrenzt absetzen können,
- welche Kosten des Arbeitszimmer Sie während der Elternzeit oder bei Aus- und Fortbildung geltend machen können,
- welche Kosten neben Abschreibungen, Miete und Reinigungskosten in Hinblick auf Arbeitszimmer noch abzugsfähig sind,
- wie und ab wann Sie das Arbeitszimmer in der Steuererklärung geltend machen.
Freigegeben:
Jun 1, 2018
ISBN:
9783868172041
Format:
Buch

Ähnlich wie Arbeitszimmer

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Arbeitszimmer - Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft

cover.jpg

© 2020 by Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mbH

Postfach 10 01 61 · 68001 Mannheim

Telefon 0621/8626262

info@akademische.de

www.akademische.de

Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Alle Angaben wurden nach genauen Recherchen sorgfältig verfasst; eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist jedoch ausgeschlossen.

Zum Zwecke der besseren Lesbarkeit verwenden wir allgemein die grammatisch männliche Form. Selbstverständlich meinen wir aber bei Personenbezeichnungen immer alle Menschen unabhängig von ihrer jeweiligen geschlechtlichen Identität.

Alternative Streitbeilegung (Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtungsstelle)

Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet, die unter folgendem Link abgerufen werden kann: www.ec.europa.eu/consumers/odr. Wolters Kluwer ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Inhaltsübersicht

1   Wann Arbeitszimmerkosten steuerlich anerkannt werden

1.1   Grundsatz: kein Abzug möglich

1.2   Kein anderer Arbeitsplatz verfügbar

1.2.1   Nur begrenzter Abzug bis 1.250,– €

1.2.2   Was ist ein anderer Arbeitsplatz?

1.2.3   Wenn Sie mehrere Tätigkeiten ausüben

1.3   Mittelpunkt der gesamten Berufstätigkeit

1.3.1   Ausschließliche Heimarbeit

1.3.2   Teilweise Tätigkeit außer Haus (»Außendienst«)

1.3.3   Wenn Sie mehrere Tätigkeiten ausüben

1.4   Für welche Räume das Abzugsverbot nicht gilt

1.4.1   Außerhäusliches Arbeitszimmer

1.4.2   Häusliche »Betriebsstätte«

1.4.3   Vermietung des Arbeitszimmers an den Arbeitgeber

1.4.4   Lagerraum

1.4.5   Ausstellungsraum

1.4.6   Werkstatt

1.4.7   Dienstzimmer im Wohnhaus

1.5   Für diese Räume gelten Besonderheiten

1.5.1   Homeoffice

1.5.2   Archiv

1.5.3   Poolarbeitsplatz

1.5.4   Betriebsstätte und Arbeitszimmer bei Selbstständigen

2   Häuslich oder außerhäuslich – ein Unterschied mit Folgen

2.1   Wann ist ein Arbeitszimmer »häuslich«, wann »außerhäuslich«?

2.2   Einzelfälle

2.2.1   Arbeitszimmer und Privatwohnung befinden sich im selben Haus

2.2.2   Das Arbeitszimmer befindet sich außerhalb des Hauses

2.2.3   Das Arbeitszimmer befindet sich in einem Anbau oder in der Garage

2.3   Auf einen Blick: häuslich oder außerhäuslich?

3   Welche Voraussetzungen muss das häusliche Arbeitszimmer erfüllen?

3.1   Es muss ein »Arbeitszimmer« vorliegen

3.2   Fast ausschließliche berufliche Nutzung

3.2.1   Wann Sie Ihr Arbeitszimmer beruflich und wann privat nutzen

3.2.2   Ganz oder gar nicht: Keine Aufteilung der Kosten nach zeitlicher Nutzung

3.3   Abtrennung von den übrigen Räumen

3.4   Einrichtung als Arbeitsraum

3.5   Ausreichende Wohnungsgröße

4   Das Arbeitszimmer in besonderen Fällen

4.1   Arbeitslosigkeit und Elternzeit

4.2   Ausbildung und Fortbildung

4.3   Änderungen im Jahr, mehrere Nutzer, mehrere Arbeitszimmer

4.3.1   Nutzung nur für einen Teil des Jahres

4.3.2   Änderung der Abzugsvoraussetzungen im Laufe des Jahres

4.3.3   Mehrere Personen nutzen separate Arbeitszimmer

4.3.4   Mehrere Personen nutzen gemeinsam ein Arbeitszimmer

4.3.5   Eine Person nutzt mehrere Arbeitszimmer

4.3.6   Mehrere Betätigungen in einem Arbeitszimmer

4.4   Beschäftigung des Ehepartners im Arbeitszimmer

4.5   Photovoltaikanlage

5   Welche Aufwendungen abzugsfähig sind

5.1   Wann Arbeitszimmerkosten aufgeteilt werden müssen

5.2   Die einzelnen Kosten

5.2.1   Ausstattung des Arbeitszimmers

5.2.2   Renovierung des Arbeitszimmers

5.2.3   Renovierungs- und Instandhaltungskosten des Hauses

5.2.4   Bad, Flur und Küche

5.2.5   Hausratversicherung

5.2.6   Miete und Nebenkosten

5.2.7   Reinigungskosten

5.2.8   Umzugskosten

5.2.9   Gartenerneuerung

5.2.10   Abschreibungen

5.2.11   Betriebskosten (bei Wohneigentum)

5.2.12   Schuldzinsen

5.3   Besonderheiten bei Ehepartnern

5.3.1   Arbeitszimmer im gemeinsamen Haus

5.3.2   Arbeitszimmer im Haus des Ehepartners

5.4   Arbeitszimmerkosten vor Einzug

5.5   Nachträgliche Errichtung des Arbeitszimmers

6   Das Arbeitszimmer in der Steuererklärung

6.1   Die Kosten gehören in die Anlage N

6.2   Fragebogen zum Arbeitszimmer

6.3   Ortsbesichtigung durch das Finanzamt

6.4   Wenn Sie das Arbeitszimmer verkaufen

Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

aav_LBW_ST_Arbeitszimmer_sw_2018.09_web.jpg

1   Wann Arbeitszimmerkosten steuerlich anerkannt werden

1.1   Grundsatz: kein Abzug möglich

Ein häusliches Arbeitszimmer ist für viele Angestellte, Beamte und Lehrer kaum noch wegzudenken. Denn darin erledigen sie berufliche Aufgaben, bewahren berufliche Unterlagen und Arbeitsmittel auf, bilden sich beruflich weiter oder üben eine Nebentätigkeit aus.

Nicht jeder, der ein häusliches Arbeitszimmer beruflich nutzt, soll jedoch die Kosten steuerlich geltend machen können. Deshalb sind grundsätzlich die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer ebenso wie die Kosten der Ausstattung nicht abziehbar (§ 4 Abs. 5 Nr. 6b Satz 1 EStG i.V.m. § 9 Abs. 5 EStG).

Dank einiger gesetzlicher Ausnahmeregelungen und einer Vielzahl an Finanzgerichts- und BFH-Urteilen können aber doch sehr viele Arbeitnehmer die Kosten für ein Arbeitszimmer geltend machen.

In diesen Fällen ist ein Arbeitszimmer steuerlich abziehbar

Für die im häuslichen Arbeitszimmer ausgeübte berufliche oder betriebliche Tätigkeit steht Ihnen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung.

Das häusliche Arbeitszimmer bildet den Mittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen und betrieblichen Betätigung.

Für den Raum gilt die Abzugsbeschränkung nicht.

Ob ein solcher Ausnahmefall vorliegt, muss für jeden beruflich genutzten Raum gesondert überprüft werden.

Wichtig: Es spielt keine Rolle, ob ein Arbeitszimmer für Ihre Tätigkeit erforderlich ist. Für die Abzugsfähigkeit genügt es, dass Sie das Arbeitszimmer nutzen, um darin Einkünfte zu erzielen (BFH-Urteil vom 8.3.2017, IX R 52/14, BFH/NV 2017 S. 1017).

!

Tipp: Verwehrt Ihnen das Finanzamt den Abzug von Arbeitszimmerkosten, machen Sie zumindest die Kosten der im Arbeitszimmer beruflich genutzten Gegenstände wie Schreibtisch, Sessel, Büromöbel, Computer usw. als Arbeitsmittel geltend.

1.2   Kein anderer Arbeitsplatz verfügbar

Steht Ihnen für Ihre berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung, können Sie die Kosten begrenzt bis zu 1.250,– € geltend machen.

1.2.1   Nur begrenzter Abzug bis 1.250,– €

Steht einem Angestellten für einen bestimmten beruflichen Tätigkeitsbereich bei seinem Arbeitgeber kein Arbeitsplatz zur Verfügung, sodass er die Arbeit in seinem häuslichen Arbeitszimmer ausführen muss, kann er dessen Kosten bis zu einem Höchstbetrag von 1.250,– € pro Jahr als Werbungskosten absetzen (§ 4 Abs. 5 Nr. 6b Satz 2, 3 EStG).

Die 1.250,– € sind ein Höchstbetrag. Anders als bei einer Pauschale bedeutet das, dass Sie nur Ihre tatsächlichen Arbeitszimmerkosten abziehen können, insbesondere wenn diese unterhalb des Höchstbetrags liegen.

1.2.2   Was ist ein anderer Arbeitsplatz?

Das gilt grundsätzlich

Den meisten Angestellten und Beamten steht für ihre berufliche Tätigkeit ein Arbeitsplatz beim Arbeitgeber zur Verfügung. Das kann ein Schreibtisch in einem Großraumbüro sein, aber auch ein komplett eingerichtetes eigenes Büro. In diesen Fällen können Sie die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer normalerweise nicht steuerlich geltend machen.

Ein »anderer Arbeitsplatz« ist grundsätzlich jeder Büroarbeitsplatz; d.h. jeder Arbeitsplatz, an dem Schreibarbeiten, das Studium

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Arbeitszimmer denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen