Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Westcoaststoryboard: Poetische Schriften Band IX  und dem Gastbeitrag Sonnenworte
Westcoaststoryboard: Poetische Schriften Band IX  und dem Gastbeitrag Sonnenworte
Westcoaststoryboard: Poetische Schriften Band IX  und dem Gastbeitrag Sonnenworte
eBook115 Seiten34 Minuten

Westcoaststoryboard: Poetische Schriften Band IX und dem Gastbeitrag Sonnenworte

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Lyrische und mantrische Im- und Expressionen einer das innere und äußere Leben tragenden "Friedens-Stimmung". Der Autor Ralph Melas Große möchte, dass jeder Mensch erkenne, erfühle und auch im Wollen jene religiöse Erfahrung erleben möge, die bei jeder Menschenbegegnung in der eigenen Seele entstehen kann. Die Texte sind ein Zeugnis dieses Bemühens, das verborgene Göttliche in jedem unmittelbar Nächsten schauen und erfahren zu lernen. Der vorliegende Band IX ist eine "nahtlose" Fortsetzung des bereits kürzlich erschienenen Bandes VIII.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum27. Nov. 2020
ISBN9783752653908
Westcoaststoryboard: Poetische Schriften Band IX  und dem Gastbeitrag Sonnenworte
Vorschau lesen
Autor

Ralph Melas Große

Ralph Melas Große, geboren 2. Juli 1945, ist ein deutscher Lyriker, Sozialtherapeut, Esoteriker und christlich-rosenkreutzerischer Anthroposoph und lebt und arbeitet in Berlin und Kleinmachnow. Kurz nach seiner Waldorfschulzeit absolvierte Ralph Melas Große eine Ausbildung zum Verlagskaufmann.. Nach einer "wilden 20.ger-Jahre-Zeit", einem anschließenden Studium der Sozialpädagogik, wurde er auf dem Felde der Suchtkrankentherapie tätig. Er ist Gründer des Hiram-Hauses in Berlin, einer anthroposophisch orientierten sozialtherapeutischen Einrichtung für Alkoholkranke und medikamentenabhängige Menschen, in dem er heute noch tätig ist. Zugleich war er Mitbegründer und Mitarbeiter weiterer sozialtherapeutischer Einrichtungen in ganz Deutschland. Ein zentraler Bereich seiner esoterischen Forschung ist die Wesenheit des Kaspar Hauser. Im Rahmen einer sein Leben entscheidenden Wende erfuhr er eine Begegnung mit Christian Rosenkreutz. Ralph Melas Große ist seit frühester Jugend Lyriker und Illustrator seiner poetischen Werke und hält gegenwärtig regelmäßig Vorträge zu diversen anthroposophischen Themen (Schwerpunkt: Schulungsweg), sowie literarische Lesungen. insbesondere in Berlin (im Hiram-Haus), aber auch überregional. Ebenfalls hält er Vorträge und Fachseminare an Waldorfschulen ab, insbesondere zu den Themen Sucht- und Suchtprävention.

Mehr lesen von Ralph Melas Große

Ähnlich wie Westcoaststoryboard

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Westcoaststoryboard

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Westcoaststoryboard - Ralph Melas Große

    Inhaltsverzeichnis

    Westcoaststoryboard

    21. Dezember 2020

    Die Eltern des Urbeginns

    Fallen und Steigen

    Welch schwarzer, schwerer Sommer dieses Jahr!

    Das Kommen des Christkindes

    Nein!

    Die heilige Begunst

    Realitäten

    Wann kommt er, der geliebte Initial?

    Der Schöpferwesen innerstes Gebet

    Ein Blick voller Vorurteile

    Und dann?

    Schattensinn

    Plötzlich

    Tage gibt es

    Wenn...

    So ist es!

    Vielleicht

    Das zweite Wort

    Aller Wesen goldnes Du

    Sinnende Fragegedanken

    Sinnende Antwortgedanken

    Wer allem dient...

    Kreuz

    Meditation

    Frügst Du mich...

    Brüderchen und Schwesterchen

    Die Prüfung

    Kleine Gedankendiademe aus der Schatzkammer des Mani

    Lied am ersten, am mittleren und am letzten Morgen zu singen

    Ein Tagtraum Kaspar Hausers zu Lebzeiten

    Ein Gedicht aus Kaspars Hausers Geist zu Todzeiten

    Kürbis-Tier

    Sprechen

    Lerne

    Transiencia

    Wer

    Ich bin Es

    Die Schatulle

    Die Flasche ist leer

    Prüfet es nach :

    Der Dinge Wirklichkeit

    Das Wort Deiner Stille...

    Warum von Menschen Selbsterkenntnis so gern gemieden wird

    Freiheit und Notwendigkeit

    Das Christkind macht´s möglich

    Es sind so viele Seelen, die sich sehnen

    Am Lichthang

    Hey, Jonny, buddy

    Geliebter Pfad

    Der Weltenhumor

    Sonnenworte

    Das Blumenjahr

    Blicke

    Eine Ära geht zu Ende

    Frühlingsgedicht

    Emanationen

    Gemeinschaftsstreben

    Kreativität

    Lebenswanderung

    Noch nie dagewesen

    Sonnenätherisches Leben

    Springbrunnen des Lebens

    Selbstvergessen

    Stets bereit

    Nachwort

    Westcoaststoryboard

    Jimmy, es reicht!

    Lass es gut sein!

    Ruf ihn nicht an!

    Doch, ich tu´s!

    Ich mach es.

    Ich sags ihm.

    Es war so abgemacht.

    Jetzt!

    Und wenn er Dich verpfeift?

    Na und? Dann hängt er eben mit drin!

    Jimmy!

    ...Klingel Klingel Klingel...

    Sie sprechen mit dem automatischen Anrufbeantworter.

    Geben Sie eine Nachricht nach dem Piepton. Wir rufen Sie umgehend zurück .

    Miller, die Sache ist erledigt. Überweise das Geld.

    Wenn es nicht bis übermorgen auf meinem Konto ist,

    gehe ich zu den Bullen.

    (ten minutes later)

    ...Klingel Klingel Klingel...

    Ja?

    Jimmy?

    Miller?

    Jimmy, Du hast den Falschen umgelegt.

    Was heißt den Falschen? Kann nicht sein!

    Du hast die Adresse verwechselt und hast mich

    abgeknallt, anstatt Fernando.

    Oh shit! Und was ist nun mit meinem Geld?

    Das braucht Nancy für meine Beerdigung. Sorry.

    OK. Aber wenigstens meine Unkosten müssen rauspringen!

    Verstehe! Ruf bitte Nancy an und erklär das.

    Werd ich tun. Machs gut, Kumpel!

    (ten minutes later)

    ...Klingel Klingel Klingel...

    Nancy?

    Miller?

    Nein, Jimmy!

    Ist ja geil! Hat also geklappt! Hat er was mitgekriegt?

    Ja, wohl alles! Er rief mich grade aus der Hölle an.

    Das ist aber gar nicht gut! Für uns beide nicht!

    Wieso?

    Die haben nur ein internes Telefonnetz!

    R.M.G./ 2.10.2020

    21.Dezember 2020

    (die sogenannte: Große Konjunktion)

    „Was war der eigentliche Grund?"

    Dass wir die Worte nicht

    als Taten des Herzens erkannten

    und die Gedanken nicht

    zu leuchtenden Friedens-Räumen erweiterten,

    in denen der Geist

    wahrer Menschlichkeit

    hätte die Wege deutlich gezeigt.

    So jedoch liebten wir

    das Kaugeschmatze unserer überfüllten Münder,

    die Mechanik der Lippenbewegungen

    und das Geschnarre unserer Stimmbänder.

    Die Worte liebten wir nicht.

    Die Menschenseelen leben vom Wort.

    Und wenn

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1