Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Hereingeschneit
Hereingeschneit
Hereingeschneit
eBook25 Seiten11 Minuten

Hereingeschneit

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Krank sein ist schon ganz schöner Mist ...
Aber krank und an Heiligabend alleine sein, weil die Familie beim Besuch der Verwandtschaft eingeschneit wurde, ist ein Alptraum.
Da ist es doch ganz schön, wenn man überraschend Besuch bekommt von seinen eigenen vampirischen Buchprotagonisten. Kann ganz schön bissig werden ...
Oder auch ganz schön heiter!
SpracheDeutsch
HerausgeberBookRix
Erscheinungsdatum5. Dez. 2020
ISBN9783748767176
Hereingeschneit
Vorschau lesen

Mehr von Karin Kaiser lesen

Ähnlich wie Hereingeschneit

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Hereingeschneit

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Hereingeschneit - Karin Kaiser

    München

    Vorwort

    Liebe Leserin und lieber Leser,

         Als Autor arbeitet man oft sehr intensiv an seiner Geschichte und seine Protagonisten, manchmal so intensiv,

    dass einem die Figuren fast real vorkommen und richtig ans Herz wachsen.

         Und wir Autoren arbeiten stetig daran, das Euch Lesern unsere Protagonisten genauso ans Herz wachsen

    wie uns.

         Ich habe mir schon sehr oft ausgemalt, wie es denn wäre, wenn mich meine Protagonisten tatsächlich mal

    besuchen würden und dieses Jahr haben sie sich endlich nicht mehr geziert (die können manchmal ganz schön

    dickköpfig sein ...) und sind doch mal vorbeigekommen ...

         ... zumindest in meiner Fantasie ;).

         Viel Spaß mit meiner Interpretation eines Protagonisten-Besuches!

                                                           Karin Kaiser

    Hereingeschneit

    Der Durst lässt mich unwillig die Augen öffnen und mein Hals ist völlig trocken. Kein Wunder, wenn man kurz zuvor geträumt hat, dass man sich in der Wüste ohne Wasser verirrt hat und in einen Sandsturm geraten ist. Seltsamer Traum! Muss daran liegen, dass ich gestern noch Fieber, Husten und Schnupfen hatte. Und meine Familie musste ohne mich den Vorweihnachtsbesuch bei der Verwandtschaft antreten. So habe ich traurig den Gatten und die Kinder verabschiedet und Kamillentee statt Rotwein zum Rinderbraten zu mir genommen. Am Abend hatten sie mich mit

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1