Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache: Roman zum Hörspiel
Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache: Roman zum Hörspiel
Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache: Roman zum Hörspiel
eBook82 Seiten38 Minuten

Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache: Roman zum Hörspiel

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Bibi, Marita und Moni sind genervt, denn zwei neue Mitschüler ärgern die Freundinnen andauernd. Daher beschließen sie, einfach in einer Geheimsprache miteinander zu reden. Dummerweise kommen die Jungs jedoch schnell dahinter, wie man diese versteht. Um ihnen eine Lehre zu erteilen, locken sie die beiden zur Alten Ziegelei. Sie wollen sie erschrecken! Doch an diesem Ort treiben bereits andere ihr Unwesen ...

Die neue Bibi-Blocksberg-Romanreihe zum Vorlesen und für Erstleser basiert auf den beliebten Hörspielen - die tollsten Szenen und lustigsten Situationen hieraus werden von den Kindern beim Lesen wiedererkannt. Das garantiert immer wieder kleine Erfolgserlebnisse, die zum Weiterlesen anspornen!
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum9. Okt. 2020
ISBN9783959181372
Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache: Roman zum Hörspiel
Vorschau lesen

Ähnlich wie Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache

Titel in dieser Serie (23)

Mehr anzeigen

Rezensionen für Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Bibi Blocksberg - Die Geheimsprache - Stephan Gürtler

    Zum Autor

    Stephan Gürtler, geboren 1969, hat Germanistik und Philosophie studiert. Danach wollte er eigentlich ein berühmter Dichter werden. Stattdessen hat er als Lektor und Redakteur gearbeitet und schreibt schon seit über zehn Jahren Geschichten für Kinder. Nebenbei arbeitet er journalistisch. Er lebt in Berlin.

    Inhalt

    Zum Autor

    Abgeworfen

    Wunderschöne Locken

    Der Plan

    Ebes klabappt

    Die hässlichsten Hexen der Welt

    Eine hübsche Überraschung

    Ab in den Keller

    Licht im Dunkeln

    Die Flucht

    Wer ist hier plemplem?

    Wie gute Freunde

    Leseprobe – Die Hexenküche

    Eine total schlechte Nachricht

    Impressum

    Abgeworfen

    „Vorsicht, Bibi!", rief Moni.

    „Pass auf!", warnte sie Marita.

    Schnell blickte Bibi zu ihren Freundinnen, die am Spielfeldrand saßen. Da kam der Ball auch schon angezischt.

    „Fangen, Bibi!", rief Moni.

    Bibi riss die Arme hoch, aber es war zu spät. Der Ball prallte gegen ihre Schulter und ploppte dann auf den Boden.

    Die Trillerpfeife ertönte.

    „Bibi, vom Platz!, rief ihre Sportlehrerin Loni Laufer. „Du wurdest abgeworfen.

    „Na toll", schnaubte Bibi.

    Aber so war das nun einmal beim Völkerball: Wer getroffen wurde, musste den Platz verlassen. Jetzt waren sie, Moni und Marita aus dem Spiel, während bei der anderen Mannschaft noch sämtliche Spielerinnen auf dem Feld standen. Sie hatten verloren …

    Enttäuscht trottete Bibi zu ihren Freundinnen und ließ sich neben ihnen am Spielfeldrand nieder.

    Da hörte sie hinter sich jemanden lachen.

    „Ganz schön schwach", sagte eine spöttische Stimme.

    „Das kannst du laut sagen, meinte eine andere. „Richtig schlecht.

    Ärgerlich fuhr Bibi herum. Zwei Jungen, die sich auffällig ähnlich sahen, grinsten sie herausfordernd an.

    „Wer sind denn die zwei?" Bibi wandte sich an Marita und Moni. Die beiden hatten die Jungen natürlich auch bemerkt.

    „Das sind die Zwillinge Tim und Tom. Die sind neu in der Parallelklasse!", erklärte Moni.

    „Aha! Wenn ich neu wäre, würde ich mich aber besser benehmen", sagte Bibi so laut, dass Tim und Tom es hören mussten.

    „Am besten gar nicht beachten, Bibi!", riet ihr Marita.

    „Keine Sorge! Die sind mir viel zu doof. Bibi stand auf. „Kommt, wir gehen uns umziehen!

    Die Sportstunde war sowieso gleich zu Ende. Die drei Freundinnen trotteten zur Umkleidekabine.

    „Völkerball ist einfach nicht unser Ding", jammerte Moni, als sie nebeneinander auf einer Bank saßen und ihre Turnschuhe aufschnürten.

    „Vielleicht war heute einfach nicht unser Tag", meinte Marita.

    „Quatsch! Wir sind immer schlecht, widersprach Bibi. „Gegen das Team aus Altstadt haben wir morgen überhaupt keine Chance.

    Marita und Moni nickten betrübt. Am nächsten Tag fand nämlich das alljährliche Völkerball-Turnier gegen Altstadt statt.

    „Arme Frau Laufer, meinte Moni. „Sie hat morgen Geburtstag.

    „Tja, das wird ein tolles Geburtstagsgeschenk. Bibi seufzte. „Wenn wir haushoch verlieren …

    Sie streifte gerade einen ihrer Turnschuhe ab, als jemand die Tür öffnete. Eine junge blonde Frau im roten Trainingsanzug kam auf sie zu: ihre Sportlehrerin Loni Laufer. Bibi, Marita und Moni fanden Frau Laufer wahnsinnig nett. Sie war nicht nur eine prima Sportlehrerin, sondern man konnte sich auch gut mit ihr unterhalten.

    „Hier habt ihr euch also verkrochen, sagte sie. „Besonders glücklich seht ihr ja nicht aus.

    „Sind wir auch nicht!", entgegnete Bibi ehrlich.

    „Ich bin noch nie so schnell abgeworfen worden",

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1