Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern
Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern
Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern
eBook145 Seiten2 Stunden

Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

★★

Gewaltfreie Kommunikation – Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation

★ ★
 

Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern




Die zwischenmenschliche Kommunikation ist das, was uns Menschen zu sozialen Wesen macht. Haben Sie aber auch immer wieder das Gefühl, immer das Falsche zu sagen oder zu tun? Geraten Sie immer wieder in Konflikte, in denen Sie als schuldig gelten, aber gar nicht wissen warum? Was machen Sie eigentlich falsch? Machen Sie überhaupt etwas falsch oder drücken Sie sich einfach nur komisch aus? Können Sie wirklich sagen, was Sie brauchen, oder reden Sie lieber um den heißen Brei herum, bis Sie sich daran verbrennen?

Vielleicht kommt irgendwann dieses eine Gespräch, dass einen Konflikt auslöst, der Ihr Leben belastet, Sie traurig macht und Sie nicht wissen, was Sie dagegen machen können.

Sie können länger schwelende Konflikte auflösen oder – und das ist noch besser und einfacher – erst gar keine neuen Konflikte entstehen lassen.

Die Kommunikation ist eines der spannendsten Themen der Menschheit. Meist verbinden wir mit dem Begriff Kommunikation Gespräche. Aber wussten Sie auch, dass Sie kommunizieren, ohne dabei den Mund aufzumachen? Sie müssen sich noch nicht einmal bewusst sein, mit anderen zu kommunizieren. Klingt ein bisschen schräg? Dieses Buch wird es Ihnen erklären.

Dieser Ratgeber wird Ihnen dabei helfen Ihre Kommunikation positiv zu verändern und gewaltfrei kommunizieren zu können. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen. Wie Sie sich selbst Ihrer Gefühle, Emotionen und Bedürfnisse klar werden können und diese dann auch in schwierigen Gesprächen mit einfließen lassen können.


Außerdem erfahren Sie:

✦ welche Lösungsstrategien der Höhlenmensch einst verfolgte

✦ was sich hinter der gewaltfreien Kommunikation wirklich verbirgt

✦ was das Tierreich zu Ihrer Kommunikation beitragen kann

✦ welche Kommunikationsmodelle Sie kennen sollten

✦ wie Sie Ihre Bedürfnisse herausfinden und klar mitteilen können

✦ wie Konflikte entstehen und wie Sie diese bereits im Vorfeld verhindern können

✦ zahlreiche Fallbeispiele, die Sie auf eine unterhaltende Art und Weise in die Probleme des Alltags heranführen werden



…und vieles, vieles mehr!


Dieses Buch hilft Ihnen dabei, Alltagssituationen besser zu meistern. Sie können Gespräche mit Ihrem pubertierenden Kind, Ihrem störrischen Lebenspartner oder Ihrer alternden Mutter besser führen. Dabei müssen Sie sich nicht klein machen und sich selbst dabei vergessen. Der Sinn der gewaltfreien Kommunikation ist die Zufriedenheit aller und dies können Sie erreichen, ohne dabei in die Luft zu gehen, wenn Ihr Gegenüber gerade ausrastet. Dieses Buch hier enthält – damit es leichter zu lesen ist und Spaß bei der Umsetzung macht – viel Humor, Witz und Charme. Das Leben ist so wie es ist, ein Lachen ist leichter als eine innere Explosion.

SpracheDeutsch
HerausgeberRobert Brand
Erscheinungsdatum21. Jan. 2021
ISBN9781393204190
Vorschau lesen

Mehr von Robert Brand lesen

Ähnlich wie Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Gewaltfreie Kommunikation - Mehr Verbundenheit durch wertschätzende Kommunikation - Wie Sie durch Empathie und Achtsamkeit Konflikte lösen, sowie Ihre Gesprächsführung und Beziehungen verbessern - Robert Brand

    Vielen Dank für den Erwerb dieses Buches!

    Ich freue mich Ihnen das Thema „Gewaltfreie Kommunikation" näher vorstellen zu dürfen und wünsche Ihnen viel Spaß mit diesem Buch. Außerdem möchte ich mich für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen recht herzlich bedanken!

    Falls Ihnen dieses Buch gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Sie sich 1 Minute Zeit nehmen würden, um eine Bewertung zu diesem Buch zu verfassen. Das würde sehr helfen. Viele Leser wissen gar nicht, wie wichtig diese für uns Autoren sind, aber Rezensionen machen einen großen Unterschied aus! Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und gemütliche Stunden beim Lesen!

    Vorwort

    S

    Icherlich kennen Sie diese Probleme, die Tücken, die nur allzu oft gerade in der zwischenmenschlichen Kommunikation entstehen und immer wieder entstehen können. Manchmal kommt man einfach nicht aus, man vergreift sich im Ton, man versteht etwas falsch, man bewertet Gesagtes anders, als dies unser Gegenüber gemeint hat und die ganze Sache eskaliert. Sie kennen solche Situationen nicht? Herzlichen Glückwunsch, wobei dies nur schwer vorstellbar ist. Trotzdem, wenn Sie immer erfolgreich kommunizieren und dementsprechend auch gewaltfrei interagieren können, sind Sie ein Profi dieses Faches und brauchen hier eigentlich nicht weiterlesen. Wobei ein bisschen Inspiration ja nie verkehrt ist, finden Sie nicht?

    Wir Menschen kommunizieren seit Jahrtausenden miteinander. Wer weiß, wem wir diese Fähigkeit zu verdanken haben. Darüber dürfen Sie sich selbst Ihre eigene Meinung bilden. Egal, ob Sie Gott oder eine übersinnliche Macht dafür verantwortlich machen oder dies schlichtweg für eine evolutionäre Errungenschaft halten. Mittlerweile wissen wir zumindest, die Fähigkeit zu kommunizieren ist keine rein menschliche Fähigkeit. Das gesamte Tierreich und selbst Pflanzen stehen miteinander in Interaktion. Dies geschieht teils durch ganz komische Methoden, Farben, Tänze, Laute und vieles andere. Wir Menschen unterscheiden uns hierbei von der Flora und Fauna häufig nur wenig. Je nach Situation und Hintergrund kommunizieren wir anders, wir agieren und reagieren immer dementsprechend. Wobei uns nicht immer die Wirkung von Mimik, Gestik und gesprochenem wirklich bewusst ist. In einer ausgelassenen Runde verhalten und handeln wir anders als in einem Geschäftstermin. Wenn wir angetrunken sind, schießen wir teilweise regelrecht über das Ziel hinaus und werden unter Umständen so entspannt, dass wir alle Hemmungen verlieren. Dementsprechend kommunizieren wir dann auch. Im ungünstigen Fall tritt auch das Gegenteil ein und aus Entspannung wird Anspannung und Aggression, dann entfallen alle Aspekte einer gewaltfreien Kommunikation. Kommunikation kann voller Gewalt sein, sie kann auch Gewalt erzeugen und für massive Auseinandersetzungen sorgen. Dies möchten Sie verhindern! Hierbei wird Ihnen dieses Buch mit Rat und Tat und der ein oder anderen Eigenübung incl. Beispielen behilflich sein können. Sie werden lernen, wie Sie Ihre kommunikativen Fähigkeiten auf eine gewaltfreie Ebene lenken können. Keine Sorge, dies wird für Sie kein qualvolles Martyrium bedeuten. Häufig braucht es gar nicht viel und diese Fünkchen an Veränderungen werden Ihnen mit ein bisschen Übung immer leichter fallen. Kommunizieren Sie so, dass Sie und Ihre Kommunikationspartner am Ende zufrieden sind.

    Denken Sie daran, wir kommunizieren immer und überall. Jedes Schmunzeln, jedes Heben einer Augenbraue, jede Grimasse, die Sie durch dieses Buch begleiten wird, ist Kommunikation. Es ist auch kein Problem, wenn Sie mit sich selbst reden, wenn Sie dieses Buch dazu inspiriert. Dies mag vielleicht alles ein bisschen einseitig sein, aber bestimmt möchten Sie Ihre Erfahrungen auch mit Ihren Mitmenschen teilen und gehen dann damit auch offener auf diese zu. Ich hoffe, Sie tun dies auf einer gewaltfreien und humorvollen Ebene. Dann hat dieses Buch – und auch ich – jedenfalls alles richtig gemacht.

    Klassische

    Lösungsstrategien

    ––––––––

    V

    on jeher sind wir Menschen mit Konflikten konfrontiert, sei es, um das eigene Leben oder eine Gemeinschaft sowie deren Zusammenleben zu erhalten. Urzeitlich bedingt werden uns bei Konflikten in unserem Kopf daher drei klassische Reaktionsmöglichkeiten aufgezeigt:

    Angriff: Ich greife an, bevor ich angegriffen werde (z.B. anschreien, drohen).

    Totstellen: Ich mache mich „unsichtbar" und trotze so der Gefahr (z.B. ignorieren).

    Flucht: Ich renne, so schnell ich kann weg (z.B. betteln, weggehen).

    Häufig führt keine der klassischen Möglichkeiten zum gewünschten Erfolg. Eine der beiden Parteien wird durch diese drei Möglichkeiten immer eingeschränkt werden. Somit sind dies sehr einseitige Strategien, Konflikte zu lösen. Außerdem könnte so erst recht die Grundlage für noch größere Konflikte aufgebaut werden.

    Beispiel:

    Sie hatten eine sehr harte Arbeitswoche, am Samstag haben Sie dann das ganze Haus aufgeräumt, die Wäsche gewaschen und einen Großeinkauf getätigt. Sonntag war dann Familientag, Sie waren mit Ihrem Lebenspartner und den Kindern im Schwimmbad und anschließend im Streichelzoo. Heute haben Sie einen Tag frei, die Kinder sind in der Schule, Ihr Partner auf der Arbeit. Sie möchten diese freie Zeit einmal für sich nutzen und Energie tanken, die Sie so dringend nötig haben.

    Hierzu machen Sie es sich auf Ihrer Terrasse richtig gemütlich und dösen vor sich hin. Sie genießen die zarten Sonnenstrahlen und kommen merklich zur Ruhe.

    Nur wenig Zeit ist Ihnen vergönnt, da Ihr Nachbar sich entschieden hat, seinen Rasen zu mähen. Erst einmal angefangen wird dies geraume Zeit dauern und Ihre Ruhe immens stören. Nach den klassischen, evolutionären Methoden der Konfliktlösung hätten Sie jetzt genau drei Möglichkeiten, dieses „Problem" zu lösen:

    Angriff: Sie schreien Ihren Nachbarn wütend an, Sie drohen ihm vielleicht sogar mit der Polizei oder Ähnlichem. → langfristig nicht gerade die Basis für eine gute Nachbarschaft. Vielleicht wird Ihr Nachbar aufhören, seinen Rasen zu mähen, jedoch tut er dies nicht freiwillig. Er wird sauer auf Sie sein, schreit Sie vielleicht auch an oder er ignoriert Ihr Bitten einfach und mäht weiter. Ein Angriff zieht somit meist einen Gegenangriff nach sich.

    Totstellen: Eine durchaus häufig gewählte Möglichkeit. Wenn ein Angriff vermutlich scheitern würde und die Flucht auch keine Option darstellt, könnten Sie sich einfach totstellen. Sie verhalten sich einfach ruhig, machen nicht auf Ihre Problemsituation aufmerksam, greifen nicht Ihren Nachbarn an und ignorieren einfach das Mähen des Rasens mit dem dazugehörigen Lärm. Würde dieses Mittel funktionieren, gäbe es gar keinen Konflikt. Würde es Sie nicht stören, wenn Ihr Nachbar seiner Rasenpflege nachgeht, müssten Sie sich auch keine Lösungsstrategie einfallen lassen. Ohne Problem brauchen Sie bekanntlich auch keine Lösung. → Sie fühlen sich trotzdem in Ihrer Freizeitgestaltung immens gestört, in Ihren Augen hat Ihr Nachbar gewonnen. Eventuell entstehen in Ihrem Kopf Konstrukte wie „dir zahle ich das heim, „ich mähe auch Rasen, wenn du deine Ruhe haben willst, dadurch wird unter Umständen das friedvolle Miteinander nachhaltig gestört, ohne dass es je einen offensichtlichen Streit gab. Häufig sind gerade Konflikte ohne ersichtliche Ursache auch in der Lösung extrem schwierig. 

    Flucht: Sie könnten sich selbst aus der „Gefahrenzone" begeben. Vielleicht gehen Sie ins Haus, schließen alle Fenster und Türen und machen es sich auf dem Sofa bequem. Dies hört sich prinzipiell nicht einmal so schlecht an, jedoch fühlen Sie sich aus Ihrer Komfortzone herausgedrängt. Es wird Sie ärgern und dieses Ärgernis schwelt in Ihnen. → Auch hier kann die Grundlage für länger andauernde Konflikte geschaffen werden, da nur eine Lösung des Problems erfolgte, weil Sie zurückgewichen sind. Ihr Nachbar hat währenddessen von Ihrem Problem und Ihrer Lösung nicht das Geringste mitbekommen.

    Oder Sie versuchen, durch Bitten und Betteln auf Ihr Problem aufmerksam zu machen. So versuchen Sie, Ihren Nachbarn auf einer Ebene des Mitleids dazu zu bewegen, mit dem Mähen des Rasens aufzuhören. Dies wird in der Regel nicht den gewünschten Effekt haben. Vielleicht befindet sich Ihr Nachbar in einer ähnlichen Situation. Vielleicht macht er Sie darauf aufmerksam, dass dies heute sein einziger freier Tag ist und er deshalb gerne seinen Garten pflegen möchte. → Dadurch wird es schwierig, sinnvoll mit der Methode der Flucht zu argumentieren. Vielleicht ist hier der Grundstein für einen großen Nachbarschaftskonflikt gelegt worden.

    Keine der drei Möglichkeiten macht eine Problemlösung so einfach, dass beide Parteien zufrieden daraus hervorgehen können. Wussten Sie, dass Nachbarschaftsstreitigkeiten die meisten gerichtlichen Verhandlungen auf privater Ebene in der Bundesrepublik Deutschland ausmachen? Vielleicht ist gerade in den klassischen Lösungsstrategien

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1