Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche

Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche

Vorschau lesen

Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche

Länge:
49 Seiten
24 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 16, 2018
ISBN:
9783743883727
Format:
Buch

Beschreibung

Der Bitcoin ist in aller Munde. Sogar das Fernsehen berichtet über die starken Kursschwankungen. Genau wie andere Kryptowährungen beruht der Bitcoin auf der Blockchain-Technologie. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Technik sind Ihnen im Buch dargestellt.
Prof. Dr. Stefan Georg ist Professor in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 16, 2018
ISBN:
9783743883727
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche

Buchvorschau

Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche - Stefan Georg

München

Titel

Victor Raab

Stefan Georg

Die Blockchain-Technologie

in der Finanzbranche

Hinweise zur Veröffentlichung

ACHTUNG:

Dieser Text ist Teil unserer Veröffentlichung Das Taschenbuch zur Blockchain-Technologie. Das Buch ist bei epubli erschienen und im Buchhandel unter der ISBN 978-3746759647 für 12,90 Euro zu kaufen.

Hinweis:

Dieser Text wird durch 2 Affiliate Links unterstützt. Sollten Sie auf die Affiliate Links klicken, gelangen Sie auf eine Website, auf der Sie sich über die Angebote des externen Anbieters informieren können. Erst wenn Sie sich dort registrieren sollten, erhalten die Autoren möglicherweise eine Vergütung.

1 Die Blockchain-Technologie

Der Entwicklungstand der Blockchain-Technologie lässt aktuell ständig neue Anwendungsmöglichkeiten entstehen. Startups, Großkonzerne, Universitäten und Wirtschaftsberatungen entwickeln Konzepte auf Blockchain-Basis für fast jede erdenkliche Branche. Das Anwendungspotential scheint dabei schier endlos.

Die Blockchain ist erst mal eine absolute Basistechnologie, eine Querschnitt-Technologie, so ähnlich wie TCP/IP."

Die Projekte reichen von der Vermarktung von Eigentumsrechten (bspw. Musik) über Blockchain basierte elektronische Wahlsystem bis hin zur Abbildung ganzer Identitäten in dezentralen Datenbanken (bspw. im öffentlichen Sektor). Nach der großen medialen Aufmerksamkeit um Bitcoin rückte schnell die Blockchain-Technologie in den Fokus und galt aufgrund ihrer breiten Möglichkeiten als Disruptive Technology (aus dem Engl.: durchschlagende Technologie). Dabei bergen solch weitreichende und zu diesem Zeitpunkt noch undurchsichtige technische Neuerungen auch immer unsachliche, unbegründete und medial geförderte Anteile. Diese werden häufig als Hype bezeichnet. Das Wort Hype ist eine Abkürzung des englischen Wortes hyperbole (aus dem Engl.: Übertreibung) und wird als „Welle oberflächlicher Begeisterung" beschrieben. Unsachliche und offensichtlich sehr emotional geleitete Phänomene lassen sich auch im Kontext der Blockchain-Technologie erkennen, was sich besonders anschaulich am Beispiel Bioptix Inc., einem Hersteller für Diagnoseausrüstung aus der BioTech-Branche, zeigt. Dieser ließ sich im Jahr 2017 in Riot Blockchain Inc. umbenennen. Der Aktienkurs des Unternehmens stieg am Folgetag um 50% an. Auch bei einigen anderen Firmen hatte eine Namensänderung oder ein angekündigter Branchenwechsel hin zur Blockchain-Technologie ähnlich positive Konsequenzen für den Aktienkurs. Solch unsachliche und emotional motivierte Kursanstiege in Verbindung mit überdurchschnittlicher medialer Aufmerksamkeit treiben die Erwartungen der Menschen in die Höhe, oftmals über die Realität hinaus. Das Verhältnis von Hype zu Realität im Falle der Blockchain-Technologie gilt

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Blockchain-Technologie in der Finanzbranche denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen