Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Hauptsache, wir sind Freunde

Hauptsache, wir sind Freunde

Vorschau lesen

Hauptsache, wir sind Freunde

Länge:
27 Seiten
17 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 28, 2015
ISBN:
9788711447413
Format:
Buch

Beschreibung

Papa will in die Stadt ziehen. Und Mama und Micki müssen mit, obwohl Micki gar keine Lust hat. Am liebsten würde sie bei ihrem besten Freund Olaf bleiben und weiter Schneckenhäuser und Vogelfedern sammeln. Mama sagt zwar, Umziehen macht Spaß, aber so richtig will Micki das nicht glauben. Kann sie wohl in der Stadt einen neuen besten Freund finden?Biografische AnmerkungAngelika Kutsch wurde am 28. September 1941 in Bremerhaven geboren. Nachdem sie zunächst einige Jahre als Büroangestellt tätig war, wurde sie Lektorin in einem Kinderbuchverlag in Hamburg. Heute arbeitet sie als Autorin und Übersetzerin von Kinder- und Jugendbüchern. Inspiration für ihre ersten beiden Bücher "Der Sommer, der anders war" und "Abstecher nach Jämtland" fand sie in ihren zahlreichen Aufenthalten in Schweden, die auch zu ihrer Karriere als Übersetzerin schwedischer Literatur beigetragen haben. Ihr Jugendbuch "Man kriegt nichts geschenkt" wurde 1975 mit dem Sonderpreis zum deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet und 2012 erhielt Angelika Kutsch den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr übersetzerisches Gesamtwerk.-
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 28, 2015
ISBN:
9788711447413
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Hauptsache, wir sind Freunde - Angelika Kutsch

Saga

Packtag

Micki weint laut. Mama sagt: „Umziehen macht aber wirklich Spaß! Du wirst schon sehen!"

Micki weint noch lauter. Sie denkt an Olaf, der hier bleibt. Und sie denkt an ihren Versteckbaum, den nur sie beide kennen.

„Du darfst auch im Möbelwagen mitfahren", sagt Papa.

Micki hört auf zu weinen. „Ehrlich? Ehrenwort?" Sie will, daß Papa ihr die Hand darauf gibt. Versprochen ist versprochen. Aber die Hand kann Papa ihr nicht geben. Er hat alle Hände voll zu tun. Er packt seine Schrauben. Papa sammelt nämlich Schrauben.

Das kann Micki überhaupt nicht verstehen. Sie sammelt auch Sachen.

Aber sie sammelt nur schöne Sachen. Sachen, die man gut gebrauchen kann, Schneckenhäuser zum Beispiel und hübsche Steine und Vogelfedern.

Mama findet Mickis Sachen aber nicht schön. Gerade wollte sie alles miteinander in die große Mülltüte stecken. Die steht mitten im Flur. Bis eben fand Micki die Tüte ganz ungefährlich. Leere Plastikflaschen, ausgeleierte Gummibänder und Papas alte Socken kann man ja wirklich zu gar nichts mehr gebrauchen. Bloß weg damit! Aber als Mama auch Mickis Sachen wegwerfen wollte, war die Tüte plötzlich ein gefährlicher Drache. Ein Drache, der sein schreckliches Maul aufsperrt.

Micki hat Mama den Schuhkarton mit den schönen Sachen weggerissen, und jetzt hält sie ihn ganz fest.

„Was willst du mit all dem Zeugs? fragt Mama. „Heute gefällt es dir noch, und nächste Woche ist es dir vielleicht schon langweilig. Dann haben wir alles umsonst eingepackt.

„Nicht umsonst! Ich hab mich gefreut, als

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Hauptsache, wir sind Freunde denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen