Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Liebe Grüße, Dein R.

Liebe Grüße, Dein R.

Vorschau lesen

Liebe Grüße, Dein R.

Länge:
62 Seiten
41 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 9, 2021
ISBN:
9783959494342
Format:
Buch

Beschreibung

Brieffreundschaft mit einem Soldaten in einem Kriegsgebiet ist das neue Hobby des einsamen Versicherungsmaklers Bailey. Doch dann passiert etwas, womit er nie gerechnet hätte ...
Kurzgeschichte der mit mehreren Preisen ausgezeichneten Romanceautorin Lucy Felthouse.
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 9, 2021
ISBN:
9783959494342
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Liebe Grüße, Dein R.

Buchvorschau

Liebe Grüße, Dein R. - Lucy Felthouse

Lucy Felthouse

Queer

E-Book, erschienen 2021

Copyright © 2021 MAIN Verlag,

Eutiner Straße 24,

18109 Rostock

www.main-verlag.de

www.facebook.com/MAIN.Verlag

order@main-verlag.de

Text © Lucy Felthouse

Übersetzung: Keira Winter

ISBN: 978-3-95949-434-2

E-Book Distribution: XinXii

www.xinxii.com

1. Auflage

Umschlaggestaltung: © Marta Jakubowska, MAIN Verlag

Umschlagmotiv: © shutterstock 58703002 / 545917150

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über

http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Die Handlung, die handelnden Personen, Orte und Begebenheiten

dieses Buchs sind frei erfunden.

Jede Ähnlichkeit mit toten oder lebenden Personen oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, ebenso wie ihre Handlungen sind rein fiktiv,

nicht beabsichtigt und wären rein zufällig.

Wer ein E-Book kauft, erwirbt nicht das Buch an sich, sondern nur ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht an dem Text, der als Datei auf dem E-Book-Reader landet.

Mit anderen Worten: Verlag und/oder Autor erlauben Ihnen, den Text gegen eine Gebühr auf einen E-Book-Reader zu laden und dort zu lesen. Das Nutzungsrecht lässt sich durch Verkaufen, Tauschen oder Verschenken nicht an Dritte übertragen.

Brieffreundschaft in ein Kriegsgebiet ist das neue Hobby des einsamen Versicherungsmaklers Bailey. Doch dann passiert etwas, womit er nie gerechnet hätte …

Bailey Hodgkiss ist einsam und unzufrieden mit seinem langweiligen Leben als Versicherungsmakler. Mit dem Versuch, etwas Abwechslung hineinzubringen, meldet er sich auf einer Website an, die den Briefkontakt mit Soldaten im Einsatz vermittelt. Er schreibt mit Corporal Nick Rock und im Laufe einiger Briefe schließen die beiden Freundschaft. Nach und nach vertrauen sie sich ihre Geheimnisse an, auch ihre Vorliebe für Männer.

Nick ermutigt Bailey, sein Leben wieder interessanter zu gestalten. Daraufhin nimmt Bailey sein vergessenes Hobby, die Fotografie, wieder auf und beschließt schnell, es mit seiner Liebe zum Reisen zu verbinden.

Er bucht Rom, ein großer Schritt in Richtung neues, aufregendes Leben, und sehnt den Beginn seiner Reise herbei. Allerdings nur so lange, bis er von Nick erfährt, dass dieser Heimaturlaub bekommt und seine Reise nach Rom ein Treffen verhindern wird. Hat es zwischen den beiden so gefunkt, dass sie sich treffen werden oder bleibt es in ihrer Beziehung bei beschriebenem Papier?

Inhalt

Kapitel 1

Kapitel 2

Kapitel 3

Kapitel 4

Kapitel 5

Kapitel 6

Kapitel 1

Bailey beschloss sich anzumelden, nachdem er alle verfügbaren Links der Website angeklickt hatte, um sich zu informieren. Um zu sehen, wie es wirklich war, musste er es ausprobieren.

Irgendwo hatte er einen Artikel über die Website gelesen, die Briefkontakt zu Soldaten im Einsatz, Piloten, Marines und Matrosen vermittelte. Es war erwiesen, dass der Erhalt von Briefen – und sei es auch von jemandem, den die Soldaten nicht kannten – die militärische Moral verbesserte. Für Bailey klang das nach einer verdammt guten Möglichkeit, seine Zeit zu nutzen, außerdem wäre es sicherlich interessant.

Er fing an, seine Angaben in das Online-Formular einzugeben. In Anbetracht des Verhältnisses von Männern und Frauen bei den Streitkräften bestand natürlich die Möglichkeit, dass er mit einem Mann zusammengebracht werden würde. Aber das spielte keine Rolle. Auch mit einem Mann konnte er Briefe austauschen, sie konnten Freunde werden. Einerseits schien es ihm so eine altmodische Art der Kommunikation zu sein, wenn man bedachte, wie sich die Technologie im Laufe der Jahre

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Liebe Grüße, Dein R. denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen