Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook
Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook
Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook
eBook113 Seiten25 Minuten

Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Wenn eine Gruppe zusammenkommt, dann braucht es seine Zeit, bis das Eis gebrochen ist und die Kinder untereinander warm geworden sind. Mit diesen 50 besten Interaktionsspielen unterstützen Sie ganz aktiv den Warm-up-Prozess, auch dann, wenn neue Teilnehmer zur Gruppe dazustoßen. Die Eisbrecherspiele und Spiele für die Gruppendynamik fordern auf, miteinander in Kontakt zu treten, schärfen die Aufmerksamkeit für den anderen und legen die Grundlagen für motiviertes Arbeiten in der Gruppe, das allen Teilnehmern Spaß macht.
SpracheDeutsch
HerausgeberDon Bosco Medien
Erscheinungsdatum1. Jan. 1900
ISBN9783769880632
Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook
Vorschau lesen

Ähnlich wie Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Die 50 besten Warm-up-Spiele für Gruppen - eBook - Andrea Behnke

    in der ruhe liegt die kraft sprichwortpinguine.psd

    Spiele zum

    Ankommen

    Icon%20Unruhe.psd

    1 Gruß der Körperteile

    Schon einmal ein wenig in Kontakt kommen und dabei noch Spaß haben: Das geht, wenn sich die Körperteile begrüßen dürfen.

    Die Spielleitung wählt eine passende Musik aus, am besten ein Instrumentalstück. Die Kinder laufen im Raum umher, eine Weile konzentrieren sie sich nur auf sich selbst. Wenn die Musik stoppt, sagt die Spielleitung an, welche Körperteile nun „Hallo" sagen dürfen. Zum Beispiel die Knie. Oder die Köpfe, die Schultern, die Füße. Die Kinder suchen sich ein anderes Kind und berühren sich mit dem jeweiligen Körperteil.

    Die Spielleitung sollte jedem Körperteil ausreichend Zeit gönnen. Jedes Kind begrüßt in jeder Phase zwei, drei andere Kinder, dann läuft die Musik weiter, und eine neue Runde beginnt.

    Variation

    Die Kinder suchen sich selbst aus, mit welchem Körperteil sie einander begrüßen wollen. Das fördert zudem die Kooperation, da sich immer zwei Kinder schnell einig werden müssen, welche Körperteile nun aktiv werden.

    Material

    CD-Spieler und Musik-CD

    Icon%20Unruhe.psd

    2 Namensgedicht

    Mit dem eigenen Namen zu spielen, das ist eine gute Möglichkeit anzukommen. Voraussetzung ist, dass die Kinder schon schreiben können. Sie schreiben ihren Vornamen senkrecht auf ein Blatt Papier. Dann ergänzen sie die Buchstaben wahlweise mit einem Wort oder mit mehreren Worten bzw. gar einem Satz. Das kann zum Beispiel so aussehen:

    A ffen

    N ilpferde

    D romedare

    R üsseltiere

    E lefanten

    A meisenbär

    Oder:

    A chtung!

    N atürlich ist sie spät.

    D achte ich es mir doch.

    R ingelnattern sind langsam.

    E lefanten auch.

    A mpel rot.

    Es geht nicht darum, besonders poetische Dinge zu Papier zu bringen, sondern mit Freude dabei zu sein und sich so auch ein wenig kennenzulernen.

    Variation

    Ältere Kinder können versuchen, mit den Anfangsbuchstaben ihres Namens einen Satz zu bilden, also in dem Fall von „Andrea" zum Beispiel:

    A uch

    N asen

    D ürfen

    R ichtig

    E klig

    A ussehen

    Material

    Papier und Stifte

    Icon%20Unruhe.psd

    3 Ich bin ein Tier

    Wenn man

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1