Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook
Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook
Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook
eBook114 Seiten25 Minuten

Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Ängstlichen Kindern hilft es, im Spiel mit anderen die Wirklichkeit vorwegzunehmen und dabei sich selbst und seine tatsächlichen Kräfte auszuprobieren. Hier sind die 50 besten Spiele, die ein vertrauensvolles Gruppenklima schaffen und es den Kindern ermöglichen, ihre eigenen Potenziale und die der anderen besser wahrzunehmen. Die fantasievollen Anregungen, um sich selbst etwas zuzutrauen, helfen dabei, jeden Tag ein kleines Stück mutiger zu werden, Unsicherheiten abzulegen und ein gutes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Altersstufe: 4 bis 8 Jahre
SpracheDeutsch
HerausgeberDon Bosco Medien
Erscheinungsdatum1. Jan. 1900
ISBN9783769880533
Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook
Vorschau lesen

Mehr von Rosemarie Portmann lesen

Ähnlich wie Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Die 50 besten Spiele für mehr Selbstvertrauen - eBook - Rosemarie Portmann

    in der ruhe liegt die kraft sprichworticon

    Spiele um sich selbst

    kennen zu lernen

    icon

    1 Ich bin einmalig

    Die Kinder sitzen im Kreis. Die Spielleiterin nennt verschiedene Merkmale. Das können sichtbare sein wie: Zöpfe, rote Haare, Brille … oder unsichtbare wie: mag dicke Bücher, führt Nachbars Hund aus, kann stricken …

    Wer das Merkmal hat, steht auf, geht in die Kreismitte, dreht sich einmal um sich selbst und setzt sich wieder.

    Die Merkmale müssen immer positiv sein. Die Spielleiterin muss die Kinder gut kennen, eventuell muss sie zwei Merkmale kombinieren wie „hat eine Brille und führt Nachbars Hund aus", damit sie wirklich nur auf ein Kind zutreffen.

    Jedes Kind muss einmal gemeint sein, damit es erfährt „Ich bin einmalig".

    icon

    2 Selbstbewusst gehen

    Selbstsicherheit und Selbstvertrauen drücken sich auch in der Haltung aus. Diese Erfahrung können die Kinder mit folgendem Spiel machen. Alle Kinder bewegen sich frei durch den Raum. Dabei gibt die Spielleiterin nach und nach Anweisungen wie:

    Geht wie ein Kind, das müde ist.

    Geht wie ein Kind, das sich freut.

    Geht wie ein Kind, das Angst hat.

    Geht wie ein Kind, das ein schlechtes Gewissen hat.

    Geht wie ein Kind, das über etwas nachdenkt.

    Geht wie ein Kind, das wütend ist.

    Geht wie ein Kind, das selbstbewusst ist und sich wohl fühlt.

    Die Spielleiterin kann auch andere Anweisungen

    geben, aber abschließen sollte das Spiel immer mit der Anweisung: Geht wie ein Kind, das selbstbewusst ist und sich wohl fühlt.

    Variation

    Die Kinder sollen nicht nur umher gehen, sondern dabei ein anderes Kind begrüßen:

    Begrüßt ein anderes Kind und seid dabei ängstlich.

    Begrüßt ein anderes Kind und seid dabei aggressiv. Usw. bis

    Begrüßt ein anderes Kind und seid dabei selbstsicher.

    icon

    3 Herzklopfen und

    Schwitzehände

    Die Kinder sitzen im Kreis. Als Einführung erzählt die Spielleiterin von einem Kind, das immer Herzklopfen bekommt, wenn es sich etwas nicht traut. Anschließend tragen die Kinder zusammen, woran sie bei sich selbst merken, dass

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1