Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook
Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook
Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook
eBook112 Seiten19 Minuten

Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Wut gehört zum Leben dazu. Aber welche Optionen haben wir, damit weder ich noch ein anderer dabei zu Schaden kommt? Das Buch stellt die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität vor. Dabei spüren die Kinder ihren Gefühlen nach und versuchen, diese zu benennen. Im Spiel probieren sie risikofreie Möglichkeiten aus, Dampf abzulassen, und suchen nach alternativen Konfliktlösungen, die manchmal sogar solchen Spaß machen, dass sich Streit in allgemeinem Gelächter auflöst und alle etwas über sich gelernt haben. Altersstufe: 2 bis 6 Jahre
SpracheDeutsch
HerausgeberDon Bosco Medien
Erscheinungsdatum1. Jan. 1900
ISBN9783769880588
Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook
Vorschau lesen

Mehr von Andrea Erkert lesen

Ähnlich wie Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Die 50 besten Spiele zum Abbau von Aggressivität - eBook - Andrea Erkert

    Bienen

    icon.png

    Gefühle wahrnehmen

    und äußern

    Icon

    1 Wut oder Freude?

    Mit dem folgenden Spiel kann man lernen, Gesichtsausdrücke richtig zu interpretieren.

    Die Kinder bilden einen Kreis. Ein Kind überlegt sich ein bestimmtes Gefühl, welches es anschließend in der Kreismitte pantomimisch darstellt. Das Kind deutet auf ein Kind im Kreis, das das in der Pantomime dargestellte Gefühl nun durch ein Geräusch zum Ausdruck bringt, z. B. Freude durch lautes Lachen. Wurde die pantomimisch vorgestellte Gefühlsäußerung richtig wahrgenommen, darf ein anderes Kind mit dem Kind in der Mitte den Platz tauschen und ein weiteres Gefühl pantomimisch darstellen.

    Icon

    2 Glücksmomente

    Zum Rhythmus der Trommel gehen die Kinder so lange im Raum umher, bis das Trommeln plötzlich aufhört. Jetzt sollen sich die Kinder eine Situation ausdenken, welche sie besonders glücklich macht. Hören die Kinder dann einen kräftigen Trommelschlag, dürfen sie zeigen wie glücklich sie sind. Dabei können die Kinder beispielsweise in die Luft springen, vor Freude jauchzen oder sich gegenseitig herzlich umarmen.

    Setzt ein erneuter Trommelschlag ein, bilden die Kinder einen Kreis, um folgende Fragen miteinander zu diskutieren: „Gibt es Dinge, die dich besonders erfreuen? „Wie zeigst du, dass du glücklich bist? „Was kannst du tun, um anderen eine Freude zu bereiten?"

    Variation

    Die Kinder erinnern sich an eine Situation, in der sie besonders wütend waren.

    Material

    Handtrommel

    Icon

    3 Leise und laute Töne

    Welche Musiklautstärke wird als angenehm und welche eher als belastend empfunden?

    Wie reagieren wir, wenn uns laute Musik stört? Werden wir unruhig, nervös, gereizt oder vielleicht sogar aggressiv?

    Und was können wir tun, damit es uns wieder besser geht?

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1