Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Kreuzfahrt: Meine erste Seereise
Kreuzfahrt: Meine erste Seereise
Kreuzfahrt: Meine erste Seereise
eBook60 Seiten25 Minuten

Kreuzfahrt: Meine erste Seereise

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Eine junge Frau wurde sehr früh zur Witwe. Sie verlor ihren Ehemann durch einen tödlichen Verkehrsunfall, als er mit seinem Fahrrad unterwegs war. Seit dieser Zeit lebte sie zurückgezogen und ging kaum noch aus. Sie mied öffentliche Veranstaltungen und gemeinsame Feste. Ihre Schwester schenkte ihr zum Geburtstag einen Gutschein für eine vierzehntägige Ostseereise, damit sie wieder Freude am Leben finden sollte. Auf dem Luxusdampfer traf sie ungewollt, auf eine Girl Group, bestehend aus vier älteren Damen, die ihr gutgemeinte Ratschläge aus ihrem reichlichen Erfahrungsschatz, für diese Seereise gaben. Eines Abends lernte Ramona, so hieß die junge Frau, in einer Tanzbar auf dem Schiff, einen alleinreisenden und sehr sympathischen Mann kennen. Sie kamen sich näher und mit ihm, fand sie wieder Freude am Leben. Sie verbrachten von nun an, ihre Zeit gemeinsam auf dem Schiff.
Wie sie ihre Zeit verbrachte, und was sie gemeinsam unternahmen, das können sie hier selbst erlesen.
Viel Spaß beim Lesen.
Sandra Olsen
SpracheDeutsch
HerausgeberBookRix
Erscheinungsdatum4. Mai 2021
ISBN9783748781820
Kreuzfahrt: Meine erste Seereise
Vorschau lesen

Mehr von Sandra Olsen lesen

Ähnlich wie Kreuzfahrt

Ähnliche E-Books

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Kreuzfahrt

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Kreuzfahrt - Sandra Olsen

    Alle Rechte vorbehalten

    Meine erste Seereise

    Ramona stieg zögernd aus dem Taxi, das sie durch die Stadt, direkt zum Hafen brachte. 

    Sie war rechtzeitig mit dem Zug aus Hannover nach Rostock gereist, und da sie so viel Gepäck bei sich trug, wollte sie nicht in den Regionalzug nach Warnemünde umsteigen, sondern leistete sich ein Taxi zum Hafen.

    Wenn sie es sich eingestand, hatte sie auch etwas Angst, nicht den richtigen Zug zu nehmen, denn sie war noch nie alleine mit dem Zug unterwegs, immer war ihr Ehemann dabei, wenn sie verreisten.

    Jetzt war es das erste Mal, dass sie alleine reiste, und alles war ihr ungewohnt und fremd.

    Eigentlich wollte sie diese Reise nicht unternehmen, aber ihre Schwester hatte ihr diese, zum Geburtstag geschenkt und gesagt, sie sollte wieder auf andere Gedanken kommen und dafür wäre eine Ostseereise besonders gut geeignet.

    Nun stand sie am Schiffsanleger in Warnemünde und sah zum ersten Mal das große Schiff, auf dem ihre Schwester für sie, eine zweiwöchige Ostseereise gebucht hatte.

    Sie holte tief Luft, um ihre Nerven zu beruhigen, nahm ihre Taschen vom Taxifahrer entgegen und betrat ganz ehrfürchtig das riesengroße Terminal auf dem Anlieger. 

    Nach einer kurzen Sicherheitskontrolle stand sie vor dem Check-in-Schalter in der Halle und wartete, bis sie an der Reihe war.

    „Frau Walz?", fragte die uniformierte Dame hinter der Theke und sah sie fragend an. 

    „Ja hier", bestätigte Ramona und hob ihren Kopf.

    „Herzlich willkommen, könnten sie bitte ihren Ausweis vorlegen, damit wir die Richtigkeit überprüfen können?"

    Ramona übergab ihren Personalausweis und den Reisepass und wartete, während der Personalausweis und ihr Reisepass untersucht und gescannt wurden.

    „Und Herr Walz, ist er auch zugegen?"

    „Nein, er ist vor über einem Jahr verstorben, ich reise allein."

    Selbst nach all dieser Zeit war Ramonas Stimme immer noch ein wenig traurig, wenn sie darüber sprach.

    „Oh es tut mir aber leid, sie reisen also allein, oder in anderer Begleitung?"

    „Ja, ich reise allein, ohne andere Begleitung."

    „Wenn sie bitte kurz nach rechts in die Kamera schauen würden?" 

    „Vielen Dank, dies ist das Bild für ihren Bordausweis, der auch gleichzeitig ihr Zimmerschlüssel ist und zum Einkaufen und dem Bezahlen von Dingen an Bord verwendet werden kann." 

    „Frau Walz,

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1