Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Ein CE-5-Handbuch: Ein leicht zu verwendender Leitfaden, um dir bei der Kontaktaufnahme mit außerirdischem Leben zu helfen

Ein CE-5-Handbuch: Ein leicht zu verwendender Leitfaden, um dir bei der Kontaktaufnahme mit außerirdischem Leben zu helfen

Vorschau lesen

Ein CE-5-Handbuch: Ein leicht zu verwendender Leitfaden, um dir bei der Kontaktaufnahme mit außerirdischem Leben zu helfen

Länge:
268 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 31, 2021
ISBN:
9781990346019
Format:
Buch

Beschreibung

HAST DU DIR JEMALS GEWÜNSCHT, EIN UFO ZU SEHEN?

 

Es ist einfach. ​

 

Dieses Buch bringt dich schnell vor Ort, mit allem, was du wissen musst, um innerhalb von sechs Exkursionen ein UFO sehen zu können. Es gibt drei Zutaten für den Kontakt:

 

1. Verbindung zum Ein-Geist-Bewusstsein.

2. E

Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 31, 2021
ISBN:
9781990346019
Format:
Buch

Über den Autor

Cielia Hatch is a UFO nut living in Calgary, Alberta, Canada. Over a lifetime of activism in many different areas, she has landed in the world of Extraterrestrials. She believes that one of the best ways to help leave a better world for our children is to communicate with evolved life forms who can help us learn how to get along better with each other. When we figure that out, we can then responsibly manage new technologies that will free the species. When she is not consumed by vigorous campaigns to uplift humanity, she is making kombucha root beer floats with her son, scrolling Facebook looking for funny animal videos, or practicing her next karaoke hit.


Ähnlich wie Ein CE-5-Handbuch

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Ein CE-5-Handbuch - Ciela Hatch

Bezugsquellen für das Handbuch:

www.ace5handbook.com

www.etcontacthub.com

Amazon 

Copyright © 2021

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:CE5:CE-5 Handbook:Images:Screen Shot 2015-12-24 at 4.37.09 PM copy.png

Unseren Söhnen und Töchtern gewidmet und allen Kindern dieser Welt.

Danksagung:

Danke! An unser Team in Calgary, das über viele Jahre hinweg mit gestaltet und beigetragen hat: 

Mom, Jan, Mark, Rosemary, Graham, Jason, Randy, Jackie, Hudson, Edwin, Shelley, Gustavo, Corinne, Nick, Jerry, Steve, Stephan, Brigitte, John, Kathy, Marty, Duncan, Cliff, Brian in the Hat, und Josh!

Auch ein GROSSES Dankeschön an unsere wichtigsten Mitwirkenden, insbesondere Mark Koprowski von CE-5 Tokyo. Mark ist ein CE-5-Enthusiast und ein wunderbarer Autor und Redakteur, der nicht nur Texte redigiert hat, sondern die gleiche Vision teilte und mit viel Verstand neuen Passagen Form gab, die genau das waren, was geteilt werden musste, sowie mir half, meine zu glätten. Wir sind so dankbar für all die Hilfe, die wir in freier Intention erhalten haben – die Zusammenarbeit mit allen hat große Freude gemacht, möge der Geist dieses herzlichen Zusammenhaltes auch auf den Leser übergehen und ihn inspirieren.

Wir sindunserem Übersetzer Hendrik R. Hannes und unserer Lektorin Verena sehr dankbar, die beide ihre Arbeit in diese deutsche Version gesteckt haben.

Inhalt

Kapitel 1: Einführung in CE-5

Was ist ‘CE-5’?

Willkommen

CE-5 Geschichte

Unsere Calgary CE-5-Geschichte

Schlüssel-Elemente

      1. Ein-Geist-Bewusstsein

      2. Ein aufrichtiges Herz

      3. Klare Intention

Weitere Hilfreiche Stützen

Good, Good, Good, Good Vibrations

Gruppenkohärenz und Kohäsion

Glauben = Sehen

Kapitel 2: Wesentliches/

Anleitungen/Und los geht's

Mit anderen verbinden

So findest du Leute

Retreats

Führen einer Gruppe

Auswahl des Standortes

Dein erstes CE-5

Packliste

Orientierung

Tagebuch führen

Ausrüstung

Benutze keinen Laserpointer

Seriöse Laserpointer-Quellen

Apps

Geräte zum Empfang von Kommunikationen

Geräte zum Aufzeichnen von Sichtungen

    Fotos

Interne Kommunikation

Externe Kommunikation

Meditationen

    Vision einer neuen Welt

    Globale CE-5-Initiative

Universelles Eins

Jeder Moment ist Meditation

    Goldenes Zeitalter

Treffen mit einem Wesen

Schnell & effektiv

Interplanetarer Rat

Resonanz-Energie

Reinigungs-Meditationen

Chakra-Reinigung

Heilung negativer Einflüsse

Reinigung Erdenergie Einatmen

Erdung und kosmische Energie

Erdung im Liegen

Remote Viewing

Bio-elektromagnetische Kommunikation

Musik und Klang

    Pujas

Tönen und Summen

Weitere Klangsachen

Muster für CE-5-Programme

Troubleshooting

1 Sichtung in 6 Einsätzen

Kapitel 3: Meinungs-Editorial /

Anhang und Sonstiges

Unter falscher Flagge

Freitag

Freie Energie

Die Welt im Wandel

People’s Disclosure Movement

Vorsicht vor Spaltung

Wie man eine Bewegung zerstört

Die Zukunft

CE-5 Mustervorlagen

Wer ist wer bei CE-5

Medienempfehlungen

Begriffsglossar

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:CE5:CE-5 Handbook:Images:ufo types.gif

Kapitel 1:

Einfuhrung in CE-5

Was ist CE-5?

CE-5 ist ein Kürzel für: Nahbegegnungen der fünften Art

Close Encounter ist ein Begriff, der von Dr. J. Allen Hynek erfunden wurde, der zwischen 1947 und 1969 Unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) bei der US Airforce untersuchte. Das ursprüngliche Hynek-Klassifizierungssystem für Nahbegegnungen umfasste drei Typen, wobei spätere Forscher die Liste ergänzten. Close Encounters können grob in zwei Gruppen eingeteilt werden:

Die ersten vier Arten von Kontakten, CE-1, 2, 3 und 4, sind solche, bei denen eine Begegnung mit einem UFO oder Außerirdischen (ET) passiver Natur ist; sie ist entweder zufällig oder indirekt, oder eine, bei der ET die Begegnung initiieren. Wenn es passiert, ist es oft außerhalb unserer Kontrolle.

Ein CE-5 hingegen ist eine Begegnung, bei der Menschen aktiv den Kontakt initiieren und bei der wir eine friedliche bilaterale Kommunikation mit ET aufrechterhalten.

„Wie sieht ein CE-5 aus? – „

Es könnte nach vielen Dingen aussehen, aber meistens kommen bei einem CE-5 eine oder mehrere Personen zusammen, um zu meditieren und Botschaften an unsere ET-Freunde zu senden. Interne und externe Botschaften werden zurück empfangen. Ein CE-5 wird am häufigsten im Freien unter dem Sternenhimmel durchgeführt, um Sichtungen von UFOs mit mehreren Augenzeugen zu ermöglichen.

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:Desktop:Screen Shot 2020-04-02 at 2.00.33 PM.png

Als Dr. Hynek mit seiner Studie über UFOs begann, war er sehr skeptisch. Aber als er das Thema studierte, gelangte er zu der Überzeugung, dass nicht alle UFOs wegerklärt werden können. Am Ende seiner Jahre der Forschung machte er diese kühne Aussage in Bezug auf Extraterrestrische Intelligenz (ETI) und Extradimensionale Intelligenz (EDI): Es gibt genügend Beweise, um beide zu belegen.

Willkommen beim CE-5-Handbuch!

Es ist unsere Absicht, ein leicht verständliches und praktisches Handbuch zur Verfügung zu stellen, das ihr mit ins Feld nehmen könnt, um Kontakt mit unserer Sternenfamilie aufzunehmen.

Warum Kontakt aufnehmen? Ihr werdet vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass es bei der Kommunikation mit Außerirdischen nicht darum geht, eine visuelle Sichtung zu bekommen oder zu versuchen, die Welt zu retten. Es geht bei diesem außerirdischen Dialog eigentlich um das Geschenk der Erweiterung deines eigenen Bewusstseins.

In diesem Zusammenhang ist es irrelevant, Raumschiffe zu sehen oder freie Energie zu nutzen! Diese Ereignisse werden sich ganz von selbst als Nebenprodukt unserer Evolution manifestieren.

Jeder von uns hat seinen eigenen, einzigartigen Weg, sein höheres Selbst zu finden. Wählt daher aus den hier vorgestellten, bewährten Techniken aus und lasst euch von ihnen inspirieren, um eure eigenen Konzepte für den Kontakt zu kreieren.

Wir hoffen, dass ihr es genießt, reichhaltige, aufregende und erhebende Erfahrungen mit unseren galaktischen Nachbarn zu erschaffen.

Bewusstseins-Erweiterung macht Spaß.

Also, habt ganz viel Spaß!

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:CE5:CE-5 Handbook:Images:squirrel-47625_960_720.jpg

Die Geschichte hinter CE-5

Die CE-5-Kontaktprotokolle wurden 1973 von Dr. Steven Greer und mehreren (inter)galaktischen Intelligenzen gemeinsam entwickelt. Diese Wesen teilten Dr. Greer mit, wie wichtig es sei, dieses Protokoll zu den Menschen zu bringen, was er einige Jahrzehnte später intensiv zu tun begann. Menschlich initiierter Kontakt existiert auch außerhalb des Protokolls, das ihm vermittelt wurde. Hierzu einige Beispiele:

• Im Laufe der Geschichte haben Schamanen indigener Kulturen auf der ganzen Welt schon immer eine fließende Verbindung zu ET.

• Am 15. März 1954 schickte eine Gruppe von Forschern eine telepathische Botschaft ins All und erklärte diesen Tag als "Weltkontakttag". Seitdem haben sie viele Sitzungen abgehalten und schreiben diesem Ereignis einen Anstieg an UFO-Sichtungen an diesem Tag zu.

• In den 60er-Jahren schickten und empfingen Gruppen von Hippies in den USA und in Großbritannien Botschaften von ET.

• 1974 begannen Sixto Paz Wells und die peruanische Gruppe "Rahma", Kommunikationen zu senden und zu empfangen und luden die internationale Presse ein, mehrere UFO-Sichtungen, die im Voraus geplant waren, zu bestätigen und darüber zu berichten.

Dr. Greer gründete 1990 die Gruppe CSETI (Center for the Study of Extraterrestrial Intelligence, Zentrum für das Studium außerirdischer Intelligenz). Über die vielen Jahre, in denen Dr. Greer die Kontaktprotokolle mit seiner Gruppe umsetzte und lehrte, und durch Kosta Makreas' vereinigende Organisation The People's Disclosure Movement, hat sich der Name 'CE-5' inzwischen über die ganze Welt verbreitet. Viele verschiedene Gruppen nehmen Kontakt auf, entweder inspiriert durch CE-5 oder auf ihre eigene Art und Weise. Auch wenn niemand genau weiß, wie viele Menschen oder Gruppen sich regelmäßig an CE-5 beteiligen, sind es schätzungsweise mehrere Tausende ... und es werden immer mehr.

Das ursprüngliche Protokoll beinhaltet die Verbindung zum Ein-Geist-Bewusstsein und Remote Viewing, um ET eine Anleitung zum Standort der Kontaktaufnahme zu zeigen. Töne, die bei anderen Sichtungen/Kornkreisen aufgezeichnet wurden, werden abgespielt, und es werden astronomische Laser und Gerätetypen verwendet. Dr. Greer wäre der erste, der sagt, dass man CE-5 nicht nach seiner Interpretation und seinem Design machen muss. Die Anweisungen eines anderen bis aufs I-Tüpfelchen zu befolgen, hat nichts damit zu tun, ob du Kontakt herstellen kannst oder nicht. Du wirst den Kontakt herstellen, wenn du dazu bereit bist, auf deine eigene Art und Weise. Das Wichtigste, was du aus diesem Handbuch mitnehmen solltest, ist, dass das beste Protokoll entdeckt ist, wenn du deinen eigenen Eingebungen folgst und es dir zu eigen machst.

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:CE5:CE-5 Handbook:Images:flowers.png

Sixto und Kosta sind coole Namen. Ich möchte mehr über sie wissen.

Siehe Wer ist wer? am Ende dieses Dokuments für Biografien von wichtigen CE-5-Persönlichkeiten.

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:Desktop:Screen Shot 2020-04-02 at 2.02.39 PM.png

WOMIT nehmen wir Kontakt auf?

ET? Himmlische Wesenheiten? Geister? Energetische Wesenheiten?

Alte Paradigmen würden annehmen, dass wir physische Außerirdische kontaktieren, die physische Raumschiffe fliegen. Das kann durchaus sein: Manche ET mögen physische Wesen der Art sein, wie wir die 3D-Realität verstehen. Nun können wir aber aus den Sichtungen, Erfahrungen und Phänomenen, die in der Geschichte der Ufologie beobachtet wurden, logisch ableiten, dass viele, wenn nicht alle, ET interdimensionale Fähigkeiten besitzen. Sie können mit nicht-physischen Wesen oder „Geistwesen in Verbindung stehen oder sogar solche sein. Was auch immer der Fall ist, wissen wir, dass wir mit wohlwollenden Wesen in Kontakt treten, die in erster Linie an der Bewusstseinserweiterung der Menschheit interessiert sind, und das Wichtigste, was sie in unseren Dialog einbringen, ist Liebe. Woher wissen wir das? Weil unsere inneren und äußeren Erfahrungen alle positiv waren und wir keine Sichtungen bekommen", solange wir nicht selbst aus der Liebe heraus agieren.

Was ist, wenn ihr euch irrt? Wenn wir nicht mit irgendwelchen wohlwollenden Wesenheiten kommunizieren, dann ist die einzige andere Erklärung für unsere Erfahrungen, dass wir Menschen individuell oder als Gruppe die Fähigkeit haben, in die Realität das zu manifestieren, was wir wollen oder was wir erwarten. Was würde das alles bedeuten, wenn dies der Fall wäre? Dass wir diese unglaublichen Ergebnisse nicht ohne Liebe manifestieren können und dass wir gerade erst dabei sind, unser Potenzial herauszufinden. Das ist genauso cool.

Unsere Calgary CE-5-Geschichte

Im Jahr 2013 sahen ein Freund und ich den Dokumentarfilm "Sirius". Wir waren so begeistert, dass wir eine CE-5-Gruppe gründeten. Unser erster Ausflug war ein Sommertag mit strahlend blauem Himmel, bis auf ein kleines Wolkenbündel, auf das ich die Gruppe hinwies: Sieht das nicht aus wie das Wort 'Hi'?

Wir alle lachten und widmeten uns wieder unserer Meditation. Wir hätten ein Foto machen sollen! Ich glaube jetzt, dass das ein subtiler Willkommensgruß von unseren Sternenfreunden war. Drei Jahre lang hatten wir innere Erfahrungen. Manchmal sah ein Einzelner einige anomale Phänomene. Wir waren frustriert, weil wir keine Sichtungen mit mehreren Zeugen hatten. Dann fuhren ein paar von uns zum Mt. Shasta zu einem Retreat, das vom einzigartigen Kosta Makreas veranstaltet wurde. Was für eine erstaunliche Kontakt-Erfahrung! Als wir zurückkamen, wussten wir besser, wonach wir am Himmel Ausschau halten mussten. Seitdem war das letzte Jahr eine wunderbare Vorstellung von (in Reihenfolge der zunehmenden Unleugbarkeit):

• Vielen vermeintlichen Meteoriten. (Die hauptsächliche Anomalie daran ist ihre große Anzahl, besonders im Hinblick darauf, dass unsere Beobachtungsnächte nicht an Nächten mit Meteoritenschauern stattfinden.)

Vermeintlichen Satelliten. Manche davon funkeln, blinken und/oder flackern.

• Anomalen schimmernden Farben im Sternhaufen der Plejaden.

• Einem Licht, heller als ein Planet, das durch eine Wolke erschien -als die Wolke sich auflöste, war das Licht verschwunden.

• Einer Vielzahl von Lichtblitzen und Gruppen von Lichtblitzen. (Kleine Lichtblitze wie ein Kamerablitz – siehe Glossar für weitere neue Begriffe.) Zweimal beobachteten wir über 50 davon in einer Reihe, die über den Himmel zogen.

• Vier sehr hellen, tief fliegenden Lichtern, eines war niedrig genug, um eine Wolke zu durchqueren und zu beleuchten. (Wir beobachteten, wie die Lichter am Rande des Horizonts fast zum Stillstand kamen.)

• Einer Kugel/Sphäre, die langsam vom Himmel wie eine Feder zu Boden schwebte.

• Einem sehr hellen Licht, das sich bewegte, anhielt, sich bewegte, wieder anhielt und dann davon zischte.

Wir sind wirklich gespannt, was als nächstes kommt.

Diese drei trockenen Jahre waren notwendig für uns – denn wir mussten noch gehörig „wachsen", bevor wir bereit waren, visuelle Sichtungen zu haben.

Denkt nicht, dass es so lange dauern wird, bis ihr etwas seht! In letzter Zeit werden die Sichtungen immer häufiger und leichter zugänglich. Jetzt haben Menschen, die uns finden, bereits Sichtungen in ihrer ersten Nacht.

Wenn ihr die Empfehlungen in diesem Arbeitsbuch umsetzt, glauben wir, dass ihr innerhalb von sechs Exkursionen eine Sichtung bekommt.

Cielia und die Calgary CE-5 Gruppe

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:Desktop:Screen Shot 2018-08-31 at 2.06.38 PM.png

Schlüssel-Elemente

Ob man die ursprünglichen CSETI-Protokolle befolgt, bleibt jedem selbst überlassen.

Was auch immer man tut, gibt es drei Schlüssel-Elemente, die für die Kontaktaufnahme essentiell sind:

1. Verbindung zum Ein-Geist-Bewusstsein

2. Ein aufrichtiges Herz

3. Klare Intention

Hybrid 1TB:Users:cieliakaufman:CE5:CE-5 Handbook:Images:key-30417_960_720.png

1. Verbindung zum Ein-Geist-Bewusstsein

Es muss sowohl im täglichen Leben als auch während der CE-5 eine Verbindung zur Quelle bestehen. Wer eine Gruppe leitet, ermutigt andere dazu, den Zustand des Einsseins, mit allem was ist, zu erreichen. Hier sind einige Techniken, um euch selbst und anderen beizubringen, wie man Zugang zum „Universellen

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Ein CE-5-Handbuch denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen