Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das neue Fräulein

Das neue Fräulein

Vorschau lesen

Das neue Fräulein

Länge:
30 Seiten
22 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 28, 2021
ISBN:
9788726884425
Format:
Buch

Beschreibung

Die Zwillinge Annelise und Annemie könnten nicht verschiedener sein, trotzdem sind die beiden unzertrennlich. Das ändert sich, als mit Fräulein Gertrud ein neues Kindermädchen zur Familie kommt – während sich die brave Annemie gut mit ihr versteht, kann ihre wilde Schwester Annelise sich so gar nicht mit dem "Fräulein" anfreunden. Es kommt immer wieder zu Streitereien und der Haussegen hängt bald gehörig schief. Kann eine gemeinsame Reise die Wogen glätten?-
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 28, 2021
ISBN:
9788726884425
Format:
Buch

Über den Autor

Johanna Else Ury (* 1. November 1877 in Berlin; ermordet am 13. Januar 1943 im Konzentrationslager Auschwitz) war eine jüdische deutsche Schriftstellerin, Kinderbuchautorin und ein Opfer des Holocaust. Ihre bekannteste Figur ist die blonde Arzttochter Annemarie Braun, deren Leben sie in den insgesamt zehn Bänden der Reihe Nesthäkchen erzählt. Die Reihe ist bis heute, allerdings in einer gekürzten und dem heutigen Sprachstil angepassten Form, im Buchhandel erhältlich. Daneben schrieb sie eine Reihe weiterer Bücher und Erzählungen, die sich vor allem an Mädchen richteten und in denen sie überwiegend ein traditionell bürgerliches Familien- und Frauenbild vertrat. (Wikipedia)


Ähnlich wie Das neue Fräulein

Mehr lesen von Else Ury

Buchvorschau

Das neue Fräulein - Else Ury

Else Ury

Das neue Fräulein

Saga

Das neue Fräulein

Coverbild/Illustration: Shutterstock

Copyright © 1914, 2021 SAGA Egmont

Alle Rechte vorbehalten

ISBN: 9788726884425

1. E-Book-Ausgabe

Format: EPUB 3.0

Dieses Buch ist urheberrechtlich geschützt. Kopieren für gewerbliche und öffentliche Zwecke ist nur mit der Zustimmung vom Verlag gestattet.

Dieses Werk ist als historisches Dokument neu veröffentlicht worden. Die Sprache des Werkes entspricht der Zeit seiner Entstehung.

www.sagaegmont.com

Saga Egmont - ein Teil von Egmont, www.egmont.com

Sie sahen ganz gleich aus, die beiden Zwillingsschwestern Annemie und Anneli. Wenn sie des Abends in ihren Betten lagen und die Augen geschlossen hatten, konnte sie nicht einmal die Mutter unterscheiden. Dasselbe lichtbraune, krause Haargelock, die gleichen rosigen Wangen und genau dasselbe zierliche Näschen über den frischen Lippen.

Aber Muttchen mußte ganz genau, unter dem reizenden Bild, auf dem der kleine Hemdenmatz neben seiner ziemlich invaliden Puppenfamilie vor dem Bettchen kniete, um das Abendgebet zu sprechen, da schlief Annemie. Und gegenüber in den Kissen, aus denen ewig die Schnürsenkel herausgerissen waren, unter dem Bild mit dem von einer übermütigen Kinderschar bombardierten Schneemann, das war die Annelise. Jede der Schwestern hatte sich zum Geburtstag ihr Lieblingsbild wünschen dürfen, und da waren die verschiedenen Neigungen der elfjährigen Zwillinge so recht zum Ausdruck gekommen.

Am Tage, wenn ihre fröhlichen Stimmen durch Haus und Garten schallten, da brauchte man kein Unterscheidungsmerkmal, wenigstens kein äußerliches. Die am meisten tobte, am lautesten jubelte und am wildesten sprang, das war eben die Annelise. Annemie sah mit ihren Blauaugen stiller uns schüchterner in die Welt hinein, während in Annelises braunen Augensternen allerhand unnütze Teufelchen ihr Wesen trieben. Hier saß solch kleiner durchtriebener Schalk, dort machte sich Eigensinn und Trotz ziemlich breit, und öfters sprühte es auch wie Hochmut und Herrschsucht aus den dunklen Kinderaugen.

Die beiden Zwillingsschwestern waren unzertrennlich. Annemie liebte die lustige, lebhafte Annelise mit dem ganzen Gefühlsreichtum ihres warmen Herzens. Auch Annelise kannte nichts Lieberes als

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Das neue Fräulein denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen