Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Die Rückkehr vom Hades

Die Rückkehr vom Hades

Vorschau lesen

Die Rückkehr vom Hades

Länge:
40 Seiten
31 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 12, 2021
ISBN:
9788726894202
Format:
Buch

Beschreibung

Pandion und sein Sklave Drestes ziehen durch Griechenland um dem einfachen Volk von Pandions Reise in den Hades zu erzählen. Dabei muss Pandion sich gegen die Bevölkerung stellen und beweisen, dass er kein Lügner ist. Seine Geschichten über die Schlacht, die nach wie vor im Hades tobt, raubt allen den Atem. Er erzählt, wie die Krieger Griechenlands nach wie vor die schöne Helena verteidigen. Der Kampf zwischen Troja und Sparta hat für sie nie geendet. Am Höhepunkt seiner Geschichte wird Pandion von Schaustellern unterbrochen, zu denen seine Ex-Geliebte gehört. Wird es ihm gelingen sie und das Publikum für sich zu gewinnen oder wird seine Geschichte als wahnwitzige Vorstellung abgetan und die Kunst der Schausteller über seine gestellt werden?-
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 12, 2021
ISBN:
9788726894202
Format:
Buch

Über den Autor

Luiz Heinrich Mann (1871-1950) war ein deutscher Schriftsteller aus der Familie Mann. Er war der ältere Bruder von Thomas Mann. Ab 1930 war Heinrich Mann Präsident der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste, aus der er 1933 nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten ausgeschlossen wurde. Mann, der bis dahin meist in München gelebt hatte, emigrierte zunächst nach Frankreich, dann in die USA. Im Exil verfasste er zahlreiche Arbeiten, darunter viele antifaschistische Texte. Seine Erzählkunst war vom französischen Roman des 19. Jahrhunderts geprägt. Seine Werke hatten oft gesellschaftskritische Intentionen. Die Frühwerke sind oft beißende Satiren auf bürgerliche Scheinmoral. Mann analysierte in den folgenden Werken die autoritären Strukturen des Deutschen Kaiserreichs im Zeitalter des Wilhelminismus. Resultat waren zunächst u. a. die Gesellschaftssatire «Professor Unrat», aber auch drei Romane, die heute als die Kaiserreich-Trilogie bekannt sind. Im Exil verfasste er die Romane «Die Jugend des Königs Henri Quatre» und «Die Vollendung des Königs Henri Quatre». Sein erzählerisches Werk steht neben einer reichen Betätigung als Essayist und Publizist. Er tendierte schon sehr früh zur Demokratie, stellte sich von Beginn dem Ersten Weltkrieg und frühzeitig dem Nationalsozialismus entgegen, dessen Anhänger Manns Werke öffentlich verbrannten.


Ähnlich wie Die Rückkehr vom Hades

Mehr lesen von Heinrich Mann

Buchvorschau

Die Rückkehr vom Hades - Heinrich Mann

Heinrich Mann

Die Rückkehr vom Hades

Saga

Die Rückkehr vom Hades

Coverbild/Illustration: Shutterstock

Copyright © 1911, 2021 SAGA Egmont

Alle Rechte vorbehalten

ISBN: 9788726894202

1. E-Book-Ausgabe

Format: EPUB 3.0

Dieses Buch ist urheberrechtlich geschützt. Kopieren für gewerbliche und öffentliche Zwecke ist nur mit der Zustimmung vom Verlag gestattet.

Dieses Werk ist als historisches Dokument neu veröffentlicht worden. Die Sprache des Werkes entspricht der Zeit seiner Entstehung.

www.sagaegmont.com

Saga Egmont - ein Teil von Egmont, www.egmont.com

I

Pandion trat, hinter sich seinen Sklaven Orestes, aus der Weinlaube der Herberge. Die Arme gekreuzt im Obergewand, schritt er die Gasse hinab. Die weissen, kleinen Häuser reihten sich festgeschlossen, ganz kahl, und die schrägen Strahlen zerstäubten rosig darauf. Eine Herme stand vor jedem. Pandion küsste eine, die ein schönes Kind war; und die Kinder, deren nackte Sohlen noch der heisse Pflasterstein wärmte, lachten ihn aus. In der offenen Halle der Schenke, hinter den bauchig vom Boden aufragenden Ölkrügen, schwenkten bekränzte junge Leute die Schalen, dass Wein umherspritzte; sie riefen dem Fremden zu, er möge eintreten. Aber Pandion verneigte sich, die Hand auf der Brust.

„Verzeiht, sagte er mit seiner geübten, tönenden Stimme. ,,Nicht Wein soll mich berauschen, der ich im Herzen den Rausch so grosser Gesichte bewahre. Denn wie ihr mich seht, kehre ich zurück vom Hades.

Da sie laut auflachten, lächelte auch er.

„Ich weiss wohl: was ich zu berichten habe, taugt nicht für eure Herrlichkeiten. Drum lade ich euch auch nicht ein, mir vor das Tor zu folgen, wo ich um mich das gemeine Volk sammeln will. Lebt wohl."

Sie riefen ihm nach:

„Schatten, der du von den Granatkörnern der Unterwelt gegessen hast und ihr dennoch entronnen bist, lass dich vollends zum Leben erwecken mit diesem Syrakuser!"

Bei dem Namen des Weines schien der Sklave Orestes aufzuwachen. Er zog die Zimbeln hervor, schlug sie dröhnend aneinander und rief:

,,Achäer! Eilt herbei, den grossen Pandion zu sehen. Er kommt von den Stätten, wo eure Väter, die Helden, wohnen. Er kommt vom Hades."

Aber Pandion winkte ihm, zu schweigen und rascher zu folgen, und er sagte:

„Diese Herren, mein Freund, können unmöglich glauben, dass ich vom Hades komme: glauben sie doch an keinen Hades. Wo sollten ihnen Helden, Ungeheuer und Götter wohnen, da sie in ihrer Brust nicht wohnen? Denn sie sind keine zornigen Kämpfer, wie die Helden, beileibe nicht von der Bosheit der Ungeheuer und unvergleichlich feiner als die Götter. Ich will zum gemeinen Volk gehn."

„Wie du befiehlst, Herr", sagte Orestes. Da betraten sie das dunkle Gewölbe des Tores.

„Der Wind", sagte Pandion und bewegte die Hand von Osten nach Süden, „kommt nicht mehr

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Rückkehr vom Hades denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen