Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Die griechisch-römische Antike: Eine Einführung: Geschichte

Die griechisch-römische Antike: Eine Einführung: Geschichte

Vorschau lesen

Die griechisch-römische Antike: Eine Einführung: Geschichte

Länge:
45 Seiten
26 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 1, 2011
ISBN:
9783831256587
Format:
Buch

Beschreibung

ca. 1200 vor Christus - ca. 500 nach Christus) ist hochaktuell: Das heutige Europa - mit seiner Bürgergesellschaft und der Demokratie, mit der bedeutenden Rolle von Religion(en) und Kirche(n), mit seinem Städtewesen, mit seiner Verwaltung und seinem Rechtssystem - fußt in vielerlei Hinsicht auf der griechisch-römischen Antike.

Moderne wissenschaftliche Kontroversen (zum Beispiel über Troja oder die Dichtungen Homers) finden Eingang in die Medien. Wer sich ein eigenes Urteil bilden oder gar mitreden möchte, muss über die Antike Bescheid wissen: über die Entstehung der griechischen Bürgergemeinde (Polis), die Demokratie in Athen, den Aufstieg Roms zur Weltmacht, über die römischen Kaiser und die Christianisierung der antiken Welt in der Spätantike.
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 1, 2011
ISBN:
9783831256587
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die griechisch-römische Antike

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Die griechisch-römische Antike - Hartwin Brandt

1. Was ist die „Antike"?

Kann man über die Antike heute noch streiten? Man kann - und wie!

Man braucht nur die Zeitung aufzuschlagen oder ins Fernsehen zu schauen. So hätte man seit demJahre 2002 erkennen können, dass Troja, der trojanische Krieg bis heute unter den Gelehrten aktuell ist und immer wieder neu ausgefochten wird. Anlass war eine Troja-Ausstellung. An der fachgerechten Deutung von Troja entzündeten sich die Geister der Gelehrten und Kollegen.

Nach Troja werden wir auch gleich kommen, denn, wenn man über die Antike redet und nachdenkt,kommt man an Troja nicht vorbei.

Trotzdem muss man sich, bevor man sich auf die Antike einlässt, natürlich klarmachen, was diese eigentlich ist und was sie ausmacht. Sind es nur die Griechen und Römer oder sind es nicht auch ganzandere Hochkulturen, andere Völker, die berücksichtigt werden müssen und die eine Rolle spielen?Mesopotamien, der alte Orient, Ägypten, Israel, Phönizien – gehören die nicht auch alle zur Antike?

Griechen und Minoer, Römer und Etrusker

Die Griechen kamen ja schließlich auch nicht aus dem historischen Niemandsland. Wir wissen, dass das griechische Alphabet dem phönizischen entlehnt ist, also dem Bereich des heutigen Libanon. Oder die minoischen Kreter, deren Palastkultur im frühen zweiten Jahrtausend vor Christus eine Art archäologische Vorstufe für die mykenischen Paläste bildet - diese minoischen Kreter waren keine Griechen.

Wer heute nach Kreta fährt, und sich die Paläste von Knossos und Phaistos anschaut, der denkt, er sieht frühgriechische Paläste. So ist es aber nicht. Er sieht Anlagen, die viel mehr mit altorientalischer Palastkultur zu tun haben.

Erst wenn der Besucher nach Mykene kommt, dann ist er tatsächlich im frühgriechischen Kernland: in Mykene selbst, in Tiryns oder in Pylos an der südwestlichen Ecke der Peloponnes. Dort trifft er auf archäologische Reste aus der Zeit der trojanischen Helden.

Dort könnte möglicherweise auch Homer gewesen sein, aber wir wissen nichts von ihm. War er ein Grieche oder war Homer vielleicht ein assyrischer Schreiber (wie heutzutage unter den Gelehrten behauptet wird und worüber man sich streitet)? Was wir wissen, ist, dass Homer, wenn er denn überhaupt als historische Figur existiert hat, im 8. und 7. Jhd. vor Christus geschrieben hat - jedenfalls die Werke, die uns unter seinem Namen überliefert sind. Diese stammen aus jener Zeit.

Sie sind ungeheuer wirkungsvoll

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die griechisch-römische Antike denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen