Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Ehrenamtliche Pflegekräfte: Was Sie beachten müssen

Ehrenamtliche Pflegekräfte: Was Sie beachten müssen

Vorschau lesen

Ehrenamtliche Pflegekräfte: Was Sie beachten müssen

Länge:
64 Seiten
32 Minuten
Freigegeben:
Oct 1, 2017
ISBN:
9783868178609
Format:
Buch

Beschreibung

Die ehrenamtliche Pflege hat eine große praktische Bedeutung, vor allem bei niedrigschwelligen Betreuungsangeboten für Menschen mit dementiellen Erkrankungen. Dabei werden Menschen mit dementiellen Erkrankungen stundenweise in Gruppen oder zuhause betreut, um pflegenden Angehörigen zeitliche Freiräume zu ermöglichen. 
Ehrenamtliche Helfer sollen und dürfen nicht zur klassischen Pflege herangezogen werden. Sie kommen also nicht ins Haus, um beispielsweise bei der Intimpflege zu helfen. Aber sie können viele andere wichtige Tätigkeiten wie beispielsweise die Zubereitung von gemeinsamen Mahlzeiten oder die Begleitung bei Spaziergängen zu übernehmen.
Themenschwerpunkte dieses Ratgebers:

- Einsatzmöglichkeiten ehrenamtlicher Helfer
- Haftungsfragen der Ehrenamtlichen
- Versicherungen für Ehrenamtliche
- Aufwandsentschädigungen
- Steuerpflicht der Ehrenamtlichen
- Anrechnung von Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten auf Sozialleistungen
Freigegeben:
Oct 1, 2017
ISBN:
9783868178609
Format:
Buch

Ähnlich wie Ehrenamtliche Pflegekräfte

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Ehrenamtliche Pflegekräfte - Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft

cover.jpg

© 2021 by Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mbH

Postfach 10 01 61 · 68001 Mannheim

Telefon 0621/8626262

info@akademische.de

www.akademische.de

Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Alle Angaben wurden nach genauen Recherchen sorgfältig verfasst; eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist jedoch ausgeschlossen.

Zum Zwecke der besseren Lesbarkeit verwenden wir allgemein die grammatisch männliche Form. Selbstverständlich meinen wir aber bei Personenbezeichnungen immer alle Menschen unabhängig von ihrer jeweiligen geschlechtlichen Identität.

Alternative Streitbeilegung (Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtungsstelle)

Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet, die unter folgendem Link abgerufen werden kann: www.ec.europa.eu/consumers/odr. Wolters Kluwer ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Inhaltsübersicht

1   Vorwort

2   Ehrenamtliche Pflegekräfte

2.1   Rechtliche Einordnung ehrenamtlicher Tätigkeit

2.1.1   Ehrenamtliche Tätigkeit als Gefälligkeit

2.1.2   Ehrenamtliche Tätigkeit als Auftrag

2.2   Haftung des ehrenamtlichen Helfers

2.2.1   Haftung bei Gefälligkeit

2.2.2   Haftung beim Auftrag

2.3   Steuerrechtliche Aspekte

2.3.1   Steuerpflichtige Einnahmen

2.3.2   Übungsleiterpauschale

2.3.3   Ehrenamtspauschale

2.3.4   Kombination der Übungsleiter- und Ehrenpauschale

2.4   Soziale Absicherung ehrenamtlicher Pflegepersonen

2.4.1   Soziale Absicherung in der Rentenversicherung

2.4.2   Gesetzliche Unfallversicherung

2.4.3   Arbeitslosenversicherung

2.4.4   Kranken- und Pflegeversicherung

2.5   Anrechnung von Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeit auf Sozialleistungen

2.5.1   Anrechnung auf Renten

2.5.2   Anrechnung auf das Arbeitslosengeld

2.5.3   Anrechnung auf das Arbeitslosengeld II

2.5.4   Anrechnung auf BAföG

2.5.5   Anrechnung auf das Elterngeld

2.5.6   Anrechnung auf das Wohngeld

2.5.7   Anrechnung auf die Sozialhilfe

Ehrenamtliche Pflege und Betreuung

1   Vorwort

Ohne ehrenamtliche Helfer ist das Pflegesystem in Deutschland kaum denkbar. Ehrenamtliche Pflege hat in der Praxis große Bedeutung. Als ehrenamtliche Betätigung wird eine Tätigkeit bezeichnet, die freiwillig und ohne Vergütung geleistet wird. Im Zusammenhang mit der Pflege kommen einerseits Tätigkeiten der häuslichen Pflege durch Angehörige, Freunde, Bekannte oder Nachbarn in Betracht, daneben aber auch Angebote zur Unterstützung im Alltag. Bei diesen sogenannten niedrigschwelligen Betreuungsangeboten handelt es sich um Angebote, in denen ehrenamtliche Helfer unter pflegefachlicher Anleitung die Betreuung des Pflegebedürftigen in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen und Pflegepersonen entlasten und beratend unterstützen. In Betracht kommen unterschiedliche Betreuungsangebote, die von stundenweiser Betreuung zu Hause, über die Begleitung des Pflegebedürftigen zu einem Arzt oder auf einem Spaziergang bis zum Erlernen von Entspannungstherapien oder Gedächtnistraining reichen. Ehrenamtliche Tätigkeit wird in diesem Zusammenhang dann über Freiwilligenagenturen oder karitative Einrichtungen ausgeübt.

Freiwilliges Engagement ist aber auch mit rechtlichen Folgen verbunden. Dabei geht es neben vertraglichen und haftungsrechtlichen Fragen vor allem auch darum, welche sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Fragen im Rahmen der ehrenamtlichen Pflege zu beachten sind.

2   Ehrenamtliche Pflegekräfte

2.1   Rechtliche Einordnung ehrenamtlicher Tätigkeit

Ehrenamtliche Pflegeleistungen können als Gefälligkeit oder als sogenannter Auftrag erfolgen. Damit verbunden sind jeweils unterschiedliche Rechtsfolgen und die Haftung des ehrenamtlichen Helfers. Im Einzelfall kann allerdings die Abgrenzung zwischen Gefälligkeit und

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Ehrenamtliche Pflegekräfte denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen