Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Römische Republik: Eine fesselnde Einführung in den Aufstieg und Fall der Römischen Republik, des SPQRs und römischer Politiker wie Julius Caesar und Cicero

Die Römische Republik: Eine fesselnde Einführung in den Aufstieg und Fall der Römischen Republik, des SPQRs und römischer Politiker wie Julius Caesar und Cicero

Vorschau lesen

Die Römische Republik: Eine fesselnde Einführung in den Aufstieg und Fall der Römischen Republik, des SPQRs und römischer Politiker wie Julius Caesar und Cicero

Länge:
100 Seiten
1 Stunde
Freigegeben:
Oct 4, 2021
ISBN:
9798201866518
Format:
Buch

Beschreibung

Entdecken Sie die fesselnde Geschichte der Römischen Republik

Wenn man sich das antike Rom vorstellt, denkt man zuerst an das Römische Reich, gefolgt von Gedanken an einen mächtigen Kaiser, seine Legionen, kolossale Gebäude und Gladiatoren (oder auch an Rhetorik und Poesie, abhängig von den eigenen Interessen). Manche Menschen erinnern sich möglicherweise auch an das Bild eines "vereinten" Europas, geführt von einem gemeinsamen Herrscher - dem Kaiser von Rom. Rom war aber nicht erst seit dieser späten Phase bemerkenswert. Tatsächlich betrachten viele Historiker die Geschichte Roms unter der Herrschaft der Kaiser als den ausgedehnten, allmählichen Untergang des Reichs. Rom erkämpfte sich sein Imperium zu der Zeit der Römischen Republik. Die meisten Errungenschaften, die der erste Kaiser von Rom, Octavian Augustus, behauptete, erreicht zu haben, stammten tatsächlich aus der Zeit der römischen Republik.

In diesem Buch beschäftigen wir uns mit den Anfängen der Römischen Zivilisation, den Grundbausteinen der Stadt und des Senats, der Expansion der Römische Republik, ihrer glorreichen Blütezeit und schließlich mit dem Ende der Republik.

Einige der in diesem Buch abgedeckten Themen sind zum Beispiel:

  • Die Vergangenheit, die es möglich machte: Die Ursprünge Roms zwischen Mythos und Geschichte
  • Nieder mit den Königen: Wie die Vergangenheit zur Ursache wurde
  • Die frühe Republik
  • Militärische Erfolge der frühen Republik: Die Eroberung Italiens
  • Die mittlere Republik: Die Punischen Kriege und die Dominanz des Mittelmeerraums
  • Das Militär vs. Kulturelle Dominanz: Die Römische Zivilisation trifft auf die Welt der Griechen
  • Grenzenlose Macht und der Anfang vom Ende: Die späte Republik
  • Das Zeitalter der Generäle: Pompeius, Crassus und Caesar
  • Senatus Populus-Que Romanus (SPQR) und dessen Untergang
  • Der Aufstieg und Fall Julius Caesars und das Ende der Römischen Republik
  • Und vieles mehr, was Sie nicht verpassen sollten!

Kaufen Sie sich jetzt das Buch, um mehr über die Römische Republik zu lernen

Freigegeben:
Oct 4, 2021
ISBN:
9798201866518
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die Römische Republik

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Die Römische Republik - Captivating History

© Copyright 2021 

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert werden. Rezensenten dürfen in Besprechungen kurze Textpassagen zitieren.

Haftungsausschluss: Kein Teil dieser Publikation darf ohne die schriftliche Erlaubnis des Verlags reproduziert oder in irgendeiner Form übertragen werden, sei es auf mechanischem oder elektronischem Wege, einschließlich Fotokopie oder Tonaufnahme oder in einem Informationsspeicher oder Datenspeicher oder durch E-Mail.

Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden, die in diesem Werk enthaltenen Informationen zu verifizieren, übernehmen weder der Autor noch der Verlag Verantwortung für etwaige Fehler, Auslassungen oder gegenteilige Auslegungen des Themas.

Dieses Buch dient der Unterhaltung. Die geäußerte Meinung ist ausschließlich die des Autors und sollte nicht als Ausdruck von fachlicher Anweisung oder Anordnung verstanden werden. Der Leser / die Leserin ist selbst für seine / ihre Handlungen verantwortlich.

Die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze und Regelungen, einschließlich internationaler, Bundes-, Staats- und lokaler Rechtsprechung, die Geschäftspraktiken, Werbung und alle übrigen Aspekte des Geschäftsbetriebs in den USA, Kanada, dem Vereinigten Königreich regeln oder jeglicher anderer Jurisdiktion obliegt ausschließlich dem Käufer oder Leser.

Weder der Autor noch der Verlag übernimmt Verantwortung oder Haftung oder sonst etwas im Namen des Käufers oder Lesers dieser Materialien. Jegliche Kränkung einer Einzelperson oder Organisation ist unbeabsichtigt

Einleitung - Die Römische Republik: Das Reich vor dem Kaiserreich

Wenn man sich das antike Rom vorstellt, denkt man zuerst an das Römische Reich, gefolgt von Gedanken an einen mächtigen Kaiser, seine Legionen, kolossale Gebäude und Gladiatoren (oder auch an Rhetorik und Poesie, abhängig von den eigenen Interessen). Manche Menschen erinnern sich möglicherweise auch an das Bild eines „vereinten" Europas, geführt von einem gemeinsamen Herrscher - dem Kaiser von Rom. Rom war aber nicht erst seit dieser späten Phase bemerkenswert. Tatsächlich betrachten viele Historiker die Geschichte Roms unter der Herrschaft der Kaiser als den ausgedehnten, allmählichen Untergang des Reichs. Rom erkämpfte sich sein Imperium zu der Zeit der Römischen Republik. Die meisten Errungenschaften, die der erste Kaiser von Rom, Octavian Augustus, behauptete, erreicht zu haben, stammten tatsächlich aus der Zeit der Römischen Republik.[1]

Was macht die Römische Republik so wichtig?

Die Römische Republik prägte die einzigartige Kultur des griechisch-römischen Aufeinandertreffens, wie wir sie aus Kunst, Literatur, Rhetorik, Philosophie, Architektur und aus dem Bereich des Rechts kennen. Der Aufstieg der Republik ergab sich aus dem Aufstieg der Stadt Rom - Rom war einst eine kleine, gewöhnliche italienische Siedlung, die zu einer Millionenmetropole geworden war und schließlich das Mittelmeer beherrschte. Das Wissen um Roms republikanische Politik beeinflusste große Geister, von Plutarch, Tacitus und Shakespeare bis hin zu den Philosophen der europäischen Aufklärung und den amerikanischen Gründervätern. Dieses Politikbewusstsein ist auch heute noch relevant. Eine andere Verschmelzung - nämlich die des klassischen republikanischen politischen Systems und der Kultur des Spektakels und der Vorführkunst - bestimmt unsere Welt noch immer auf diversen gesellschaftlichen Ebenen. Das Vorbild römischer Legionen diente als Grundlage für die Klon- und Stormtrooper-Legionen des fiktiven galaktischen Imperiums aus Star Wars. Die Ermordung von Julius Caesar hingegen liefert seither das Muster und die Rechtfertigung für die Tötung von Tyrannen in der realen Welt.[2]

Die Geschichte des antiken Roms ist gleichzeitig die Geschichte der westlichen Zivilisation und ein bedeutender Teil der Weltgeschichte im Allgemeinen. Die römische Kultur ist die Grundlage unserer heutigen Politik und Kultur. Unsere Vorstellungen von Freiheit und Staatsbürgerschaft sowie die Terminologie der modernen Politik, einschließlich der Existenz von Senatoren und Diktatoren, wurden in der Antike definiert und seitdem häufig verwendet. Die Art, wie wir über uns selbst und die Welt, in der wir leben, humorvoll nachsinnen können hängt auch mit dieser antiken Kultur zusammen. Die alten Römer waren die besten Satire-Autoren der Welt. Sie setzten aber auch Angst zur Unterhaltung ein. Obwohl die Römer keine Horrorromane schrieben, (hätten sie es getan, wären diese Romane zweifellos genauso herausragend geworden wie ihre Werke in anderen Kunstformen) hielten sie doch Horror Shows zum Zwecke der Unterhaltung in ihren Arenen ab. Der Ausgang der Gladiatorenkämpfe war unvorhersehbar und sie boten ein blutiges Spektakel. Aber immer der Reihe nach. In diesem Buch werfen wir einen genauen Blick auf den Beginn der römischen Zivilisation, die Gründung der Stadt und des Senats, die Expansion der römischen Republik, deren Ruhm und schließlich deren Ende.

Die Republik Platos, oder ...

Sie werden viele Elemente der heutigen Demokratie erkennen, einschließlich ihrer hässlichen Seiten, wie etwa dem eklatanten politischen Marketing, Reputationsmanagement, Populismus, Intrigen und gelegentlich sogar Mord. Tatsächlich haben sich die Römer trotz ihrer hochentwickelten Zivilisation viel zu oft gegenseitig umgebracht, aber sie rechtfertigten diese Morde im Nachhinein eloquent und überzeugend. Dank der Fülle an schriftlichen Dokumenten, die aus der Römerzeit vorliegen, können wir tief in ihre Motive und Ambitionen eintauchen und die wahren Lebensgeschichten, die sich hinter den umstrittensten Ereignissen verbergen, enthüllen und dabei Dinge über Verrat, Geliebte und Morde lernen.

Die Römische Republik hatte zwei Gesichter. Eines von ihnen war makellos und sauber, geschmückt mit weißen Togas,[3] gekennzeichnet von hochgelehrter Rhetorik, der fortschrittlichen Verfassung des Stadtstaates und einem gehobenen Sinn für Tugend, Gerechtigkeit und Stolz. Das andere Gesicht war geprägt von Machtgier, Verschwörungen und undurchsichtigen wohlhabenden Individuen, die aus dem Schatten regierten und andere öffentlich die Politik machen ließen, während sie die Stränge zogen. Einige römische Politiker sagten gerne, sie lebten im idealen Staat – der Republik Platon, während Rom stattdessen als der faex (Fäkalien) von Romulus bekannt war, wie Cicero einst in einem privaten Brief scherzte.[4]

Die Kultur des antiken, republikanischen Roms war von Anfang an von Offenheit und Vielfalt geprägt. Das Identitäts- und Zugehörigkeitsgefühl basierte auf der Idee der Staatsbürgerschaft, nicht auf dem Konzept der Herkunft. Hochgebildete Menschen diskutierten über das Wesen der Freiheit und Probleme, die mit Sex zu tun hatten, so wie wir es heute tun. Aber diese weltoffene Stadt hatte auch eine dunkle Seite. Die glorreiche politische Verfassung entpuppte sich im Innern als faul. Auch Sklaverei, Dreck und Krankheiten gab es überall. Der Tod lauerte auf den Straßen hinter jeder Ecke, genauso wie auch im Senat. Schließlich kam es wie von selbst zum Fall der Römischen Republik.

Das Ende der Römischen Republik war auch ein Neuanfang, denn es führte zum Anbruch einer neuen Ära, die als die Zeit des Römischen Reichs bekannt ist. Dies wird das Thema des zweiten Buches dieser Reihe sein.

Chronologie

Eine genaue Zeitleiste finden Sie am Ende des Buches. Lassen Sie uns zunächst in wenigen Sätzen die Geschichte der Römischen Republik beschreiben. Die mythische Stadtgründung fand

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Römische Republik denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen