Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten: Eine Geschichte aus dem Exodus

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten: Eine Geschichte aus dem Exodus

Vorschau lesen

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten: Eine Geschichte aus dem Exodus

Länge:
41 Seiten
33 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
9. Dez. 2021
ISBN:
9783754342374
Format:
Buch

Beschreibung

Die Geschichte von Mose findet man im Tenach, im Alten Testament und im Qur`an. Als Eingangssituation soll uns mittels des Coverbildes die Stelle sein, in der Mose auf dem Gottesberg steht, um von Gott den Aufruf zu bekommen, nach Ägypten zu ziehen, um die Hebräer (Israeliten) von der Sklaverei durch den Pharao zu befreien und sie daraufhin in das Land zu führen, in dem Milch und Honig fließt (Israel). Mose steht vor einem brennenden Busch ohne Feuer, durch den Gott das erste Mal zu ihm spricht. Sein Bruder Aaron wird ihn begleiten und unterstützen. Es ist eine leichte Geschichte, in der die Macht des Herrn mit Mose als Führer zusammenwächst, als ein mächtiges Miteinander in Verbundenheit. Mose erhält von Gott viele Gesetze, unter anderem den Bundesschluss, den beide gemeinsam dem Volk überbringen.
Herausgeber:
Freigegeben:
9. Dez. 2021
ISBN:
9783754342374
Format:
Buch

Über den Autor

Jahrgang 1971 Andrea Mohamed Hamroune ist Deutsche und Muslima. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder. Gelernt hat sie mal den Beruf der Hotelfachfrau, über mehrere Jahre arbeitete sie in Gastronomie und Hotellerie. Heute ist sie Verlagschefin und unterstützt Autoren dabei, sich ihren Traum vom Buch zu erfüllen und veröffentlicht deren Geschichten, Bücher des Wissen und auch Kinderbücher.


Ähnlich wie Mose- Die Auswanderung aus Ägypten

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten - Andrea Hamroune

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten

Impressum

Mose- Die Auswanderung aus Ägypten

Eine Geschichte aus dem Exodus 

Erzählt von Andrea Mohamed Hamroune

Assira-Verlag Offenbach

Coverbild: 123rf, markusgann

Buchblock- und Covergestaltung:

Andrea Mohamed Hamroune

Vorwort

Mose hatte einen Bruder namens Aaron. Beide kommen aus der Familie Imran, die abstämmig ist von Jakob (Israel), dem Sohn von Isaak, dem Sohn von Abraham.

Auch der Prophet Jesus ist abstämmig Jakobs.

Falls jemand mal das Wort Pentateuch liest, dann meint er die 5 Bücher Moses als griechische Übersetzung. Abgeleitet wird das Wort von fünf- fünf große Gefäße, ausgehend von dem Begriff der Krüge, in denen die Schriftrollen aufbewahrt wurden. Mose bedeutet Sohn von.

Diese Geschichte ist aus dem Alten Testament entnommen und soll sich zwischen dem 1200 v.Chr. und 1400 v.Chr. abgespielt haben. Ich habe sie mit eigenen Worten nacherzählt. Wer gerne die jüdische Version davon lesen möchte, sollte sich den Talmud dazuholen. Die fünf Bücher Mose nennt man auch die Tora.

An verschiedenen Stellen finden wir sie auch im Qur`an, in dem Mose der meist erwähnte Prophet ist mit 137 Nennungen.

Diese Überlieferung ist sehr spannend und wird immer wieder erwähnt und weitererzählt. Ich wünsche euch viel Freude damit.

Der brennende Busch auf dem Gottesberg

Als der König von Ägypten die Israeliten versklavte, verbündeten sich diese und der König ordnete an, alle neugeborenen Jungen zu töten, indem man sie in den Nil wirft. Die Mädchen sollten am Leben gelassen werden. Um dies zu kontrollieren, schickte der König Ammen. Da aber die Frauen der Israeliten sehr vorsichtig waren, gebaren sie ihre Kinder bereits vor ihrem Eintreffen.

Ein Mann aus der Familie Leni, einem Sohn Jakobs, nahm sich eine Frau aus derselben Familie, die bald darauf schwanger wurde und ihm einen Sohn gebar. Da dieser sehr hübsch war, verbarg sie ihn drei Monate lang und setzte ihn schließlich in einem Binsenkorb auf dem Nil aus, sodass dieser mit der Strömung hinabschwamm. Eine Schwester beobachtete dies.

Eines der Töchter des Pharao badete im Nil. Ihre Dienerinnen gingen in der Zeit am Ufer auf und ab. Eine von ihnen fand den Korb im Schilf und nahm ihn auf, woraufhin die Tochter des Pharaos diesen sich bringen ließ. So fanden sie darin ein Kind der Hebräer. Sie berieten sich, was sie nun mit dem Kind machen sollten, ob sie das Kind zurückbringen und ihm eine Amme suchen.

Der Pharao sagte, sie sollen das Kind zu der Mutter bringen, damit diese ihn stillt. Sie werde dafür entlohnt.

Als das Kind größer wurde, brachte die Mutter das Kind zu der Tochter des Pharao, damit diese ihn großzog. Sie gab ihm den Namen Mose und sagte, sie hätte ihn aus dem Wasser gezogen.

Mose

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Mose- Die Auswanderung aus Ägypten denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen