Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn)

Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn)

Vorschau lesen

Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn)

Länge:
342 Seiten
4 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
1. Feb. 2022
ISBN:
9781094353937
Format:
Buch

Beschreibung

„Ein Meisterwerk der Thriller und Mystery-Romane. Blake Pierce hat hervorragende Arbeit geleistet, indem er Charaktere entwickelt hat, die so gut beschrieben sind, dass wir uns in ihren Köpfen fühlen, ihren Ängsten folgen und ihren Erfolg herbeiwünschen. Dieses Buch garantiert Ihnen aufgrund der vielen Wendungen Spannung bis zur letzten Seite."
--Bücher und Filmkritiken, Roberto Mattos (Verschwunden)

DER PERFEKTE SCHLEIER ist Buch Nr. 17 einer neuen Psychothriller-Reihe des Bestsellerautors Blake Pierce, deren erster Teil Die Perfekte Frau, mit über 5.000 Fünf-Sterne-Bewertungen und 900 Fünf-Sterne-Rezensionen nunmehr zum Nr. 1 Bestseller geworden ist.

In Los Angeles werden Frauen ermordet aufgefunden, die alle mit einem mächtigen Kult in Verbindung stehen. Als Jessie ein Geheimnis nach dem anderen über die inneren Zusammenhänge aufdeckt, merkt sie bald, dass sie es mit Mächten zu tun hat, die stärker sind, als sie sich vorstellen kann. Mit ihrer scheinbar stillgelegten Ermittlung der Vorfälle und einem Killer, der sein Unwesen treibt und offenbar zügig vorgeht, stellt sich die Frage: Wird Jessie in der Lage sein, das nächste Opfer zu retten, bevor es zu spät ist?

Ein tempogeladener Psychothriller mit unvergesslichen Charakteren und herzzerreißender Spannung. Die JESSIE HUNT-Serie ist eine fesselnde neue Serie, die Sie bis spät in die Nacht blättern lässt

Die Bücher #18 (DER PERFEKTE FEHLTRITT) und #19 (DAS PERFEKTE GERÜCHT) sind jetzt ebenfalls erhältlich.
Herausgeber:
Freigegeben:
1. Feb. 2022
ISBN:
9781094353937
Format:
Buch

Über den Autor

Blake Pierce is author of the #1 bestselling RILEY PAGE mystery series, which include the mystery suspense thrillers ONCE GONE (book #1), ONCE TAKEN (book #2) and ONCE CRAVED (#3). An avid reader and lifelong fan of the mystery and thriller genres, Blake loves to hear from you, so please feel free to visit www.blakepierceauthor.com to learn more and stay in touch.


Ähnlich wie Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn)

Titel in dieser Serie (18)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn) - Blake Pierce

cover.jpg

d e r  p e r f e k t e  s c h l e i e r

(ein spannender psychothriller mit jessie hunt – band siebzehn)

b l a k e   p i e r c e

Blake Pierce

Blake Pierce ist Autor der erfolgreichen Mystery-Reihe RILEY PAGE, die aus siebzehn Büchern besteht. Blake Pierce ist ebenfalls Verfasser der MACKENZIE WHITE Mystery-Reihe, die vierzehn Bände umfasst; der AVERY BLACK Mystery-Reihe mit sechs Büchern; der fünfbändigen KERI LOCKE Mystery-Reihe; den sechs Büchern der MAKING OF RILEY PAIGE Mystery-Reihe; der KATE WISE Mystery-Reihe, die aus sieben Büchern besteht; der CHLOE FINE Psycho-Thriller-Reihe, die sechs Bände umfasst; der fünfzehnteiligen JESSE HUNT Psycho-Thriller-Reihe (Fortsetzung folgt); der Psycho-Thriller Reihe DAS AU-PAIR, die aus drei Bänden besteht; der ZOE PRIME Mystery-Reihe, die sechs Teile umfasst; der ADELE SHARP Mystery-Reihe mit zehn Bänden (Fortsetzung folgt); der LONDON ROSES EUROPAREISE Cosy-Krimi-Reihe, die bisher aus sechs Büchern besteht (Fortsetzung folgt); den drei Büchern des neuen LAURA FROST FBI Thrillers (Fortsetzung folgt); der neuen ELLA DARK FBI Thrillern mit bisher sechs Büchern (Fortsetzung folgt); der EIN JAHR IN EUROPA Cosy-Krimi-Reihe aus bisher drei Bänden (Fortsetzung folgt); der dreiteiligen AVA GOLD Mystery-Reihe (Fortsetzung folgt); sowie der RACHEL GIFT Mystery-Reihe, die aktuell aus drei Büchern besteht (Fortsetzung folgt).

Als treuer Leser und lebenslanger Fan des Genres rund um Mystery und Thriller, hört Blake gern von Ihnen, also besuchen Sie die Seite www.blakepierceauthor.com, um mehr zu erfahren und in Kontakt zu bleiben.

Copyright © 2021 by Blake Pierce. Alle Rechte vorbehalten. Vorbehaltlich der Bestimmungen des U.S. Copyright Act von 1976 darf kein Teil dieser Publikation ohne vorherige Genehmigung des Autors in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln reproduziert, verteilt oder übertragen oder in einer Datenbank oder einem Abfragesystem gespeichert werden. Dieses eBook ist nur für Ihren persönlichen Gebrauch lizenziert. Dieses eBook darf nicht weiterverkauft oder an andere Personen weitergegeben werden. Wenn Sie dieses Buch mit einer anderen Person teilen möchten, kaufen Sie bitte für jeden Empfänger ein zusätzliches Exemplar. Wenn Sie dieses Buch lesen und Sie es nicht gekauft haben, oder es nicht nur für Ihren Gebrauch gekauft wurde, dann senden Sie es bitte zurück und kaufen Sie Ihre eigene Kopie. Vielen Dank, dass Sie die harte Arbeit dieses Autors respektieren. Dies ist eine erfundene Geschichte. Namen, Charaktere, Unternehmen, Organisationen, Orte, Ereignisse und Vorfälle sind entweder das Ergebnis der Phantasie des Autors oder werden fiktiv verwendet. Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Personen, ob lebendig oder tot, ist völlig zufällig. Jacket image Copyright Pelevina Ksinia, verwendet unter der Lizenz von Shutterstock.com.

BÜCHER VON BLAKE PIERCE

EIN RACHEL GIFT FBI-SUSPENSE-THRILLER

IHR LETZTER WUNSCH (Band #1)

IHRE LETZTE HOFFNUNG (Band #2)

DIE FÄLLE DER AVA GOLD

BEUTESTADT (Band #1)

ANGSTSTADT (Band #2)

EIN LAURA FROST FBI-THRILLER

VOR LANGEM VERSCHWUNDEN (Band #1)

VOR LANGEM ENTDECKT (Band #2)

BEREITS IN DER FALLE (Band #3)

EIN ELLA-DARK-THRILLER

IM SCHATTEN (Band #1)

WEGGENOMMEN (Band #2)

AUF DER JAGD (Band #3)

EIN JAHR IN EUROPA

EIN MORD IN PARIS (Band #1)

TOD IN FLORENZ (Band #2)

RACHE IN WIEN (Band #3)

EIN TODESFALL IN SPANIEN (Band #4)

LONDON ROSES EUROPAREISE

MORD (UND BAKLAVA) (Band #1)

TOD (UND APFELSTRUDEL) (Band #2)

VERBRECHEN (UND BIER) (Band #3)

EIN UNGLÜCKSFALL (UND GOUDA) (Band #4)

EIN UNHEIL (UND EIN PLUNDERSTÜCK) (Band #5)

CHAOS (UND EIN HERING) (Band #6)

ADELE SHARP MYSTERY-SERIE

NICHTS ALS STERBEN (Band #1)

NICHTS ALS RENNEN (Band #2)

NICHTS ALS VERSTECKEN (Band #3)

NICHTS ALS TÖTEN (Band #4)

NICHTS ALS MORD (Band #5)

NICHTS ALS NEID (Band #6)

NICHTS ALS FEHLER (Band #7)

NICHTS ALS VERSCHWINDEN (Band #8)

NICHTS ALS JAGEN (Band #9)

NICHTS ALS ANGST (Band #10)

NICHTS ALS PLÜNDERN (Band #11)

DAS AU-PAIR

SO GUT WIE VORÜBER (Band #1)

SO GUT WIE VERLOREN (Band #2)

SO GUT WIE TOT (Band #3)

ZOE PRIME KRIMIREIHE

GESICHT DES TODES (Band #1)

GESICHT DES MORDES (Band #2)

GESICHT DER ANGST (Band #3)

GESICHT DES WAHNSINNS (Band #4)

GESICHT DES ZORNS (Band #5)

GESICHT DER FINSTERNIS (Band #6)

JESSIE HUNT PSYCHOTHRILLER-SERIE

DIE PERFEKTE FRAU (Band #1)

DER PERFEKTE BLOCK (Band #2)

DAS PERFEKTE HAUS (Band #3)

DAS PERFEKTE LÄCHELN (Band #4)

DIE PERFEKTE LÜGE (Band #5)

DER PERFEKTE LOOK (Band #6)

DIE PERFEKTE AFFÄRE (Band #7)

DAS PERFEKTE ALIBI (Band #8)

DIE PERFEKTE NACHBARIN (Band #9)

DIE PERFEKTE VERKLEIDUNG (Band #10)

DAS PERFEKTE GEHEIMNIS (Band #11)

DIE PERFEKTE FASSADE (Band #12)

DER PERFEKTE EINDRUCK (Band #13)

DIE PERFEKTE TÄUSCHUNG (Band #14)

DIE PERFEKTE GELIEBTE (Band #15)

DAS PERFEKTE IMAGE (Band #16)

DER PERFEKTE SCHLEIER (Band #17)

CHLOE FINE PSYCHOTHRILLER-SERIE

NEBENAN (Band #1)

DIE LÜGE EINES NACHBARN (Band #2)

SACKGASSE (Band #3)

STUMMER NACHBAR (Band #4)

HEIMKEHR (Band #5)

GETÖNTE FENSTER (Band #6)

KATE WISE MYSTERY-SERIE

WENN SIE WÜSSTE (Band #1)

WENN SIE SÄHE (Band #2)

WENN SIE RENNEN WÜRDE (Band #3)

WENN SIE SICH VERSTECKEN WÜRDE (Band #4)

WENN SIE FLIEHEN WÜRDE (Band #5)

WENN SIE FÜRCHTETE (Band #6)

WENN SIE HÖRTE (Band #7)

DAS MAKING OF RILEY PAIGE MYSTERY-SERIE

BEOBACHTET (Band #1)

WARTET (Band #2)

LOCKT (Band #3)

NIMMT (Band #4)

LAUERT (Band #5)

TÖTET (Band #6)

RILEY PAIGE MYSTERY-SERIE

VERSCHWUNDEN (Band #1)

GEFESSELT (Band #2)

ERSEHNT (Band #3)

GEKÖDERT (Band #4)

GEJAGT (Band #5)

VERZEHRT (Band #6)

VERLASSEN (Band #7)

ERKALTET (Band #8)

VERFOLGT (Band #9)

VERLOREN (Band #10)

BEGRABEN (Band #11)

ÜBERFAHREN (Band #12)

GEFANGEN (Band #13)

RUHEND (Band #14)

GEMIEDEN (Band #15)

VERMISST (Band #16)

AUSERWÄHLT (Band #17)

EINE RILEY PAIGE KURZGESCHICHTE

EINST GELÖST

MACKENZIE WHITE MYSTERY-SERIE

BEVOR ER TÖTET (Band #1)

BEVOR ER SIEHT (Band #2)

BEVOR ER BEGEHRT (Band #3)

BEVOR ER NIMMT (Band #4)

BEVOR ER BRAUCHT (Band #5)

EHE ER FÜHLT (Band #6)

EHE ER SÜNDIGT (Band #7)

BEVOR ER JAGT (Band #8)

VORHER PLÜNDERT ER (Band #9)

VORHER SEHNT ER SICH (Band #10)

VORHER VERFÄLLT ER (Band #11)

VORHER NEIDET ER (Band #12)

VORHER STELLT ER IHNEN NACH (Band #13)

VORHER SCHADET ER (Band #14)

AVERY BLACK MYSTERY-SERIE

MORDMOTIV (Band #1)

FLUCHTMOTIV (Band #2)

TATMOTIV (Band #3)

MACHTMOTIV (Band #4)

RETTUNGSDRANG (Band #5)

SCHRECKEN (Band #6)

KERI LOCKE MYSTERY-SERIE

EINE SPUR VON TOD (Band #1)

EINE SPUR VON MORD (Band #2)

EINE SPUR VON SCHWÄCHE (Band #3)

EINE SPUR VON VERBRECHEN (Band #4)

EINE SPUR VON HOFFNUNG (Band #5)

INHALT

PROLOG

KAPITEL EINS

KAPITEL ZWEI

KAPITEL DREI

KAPITEL VIER

KAPITEL FÜNF

KAPITEL SECHS

KAPITEL SIEBEN

KAPITEL ACHT

KAPITEL NEUN

KAPITEL ZEHN

KAPITEL ELF

KAPITEL ZWÖLF

KAPITEL DREIZEHN

KAPITEL VIERZEHN

KAPITEL FÜNFZEHN

KAPITEL SECHZEHN

KAPITEL SIEBZEHN

KAPITEL ACHTZEHN

KAPITEL NEUNZEHN

KAPITEL ZWANZIG

KAPITEL EINUNDZWANZIG

KAPITEL ZWEIUNDZWANZIG

KAPITEL DREIUNDZWANZIG

KAPITEL VIERUNDZWANZIG

KAPITEL FÜNFUNDZWANZIG

KAPITEL SECHSUNDZWANZIG

KAPITEL SIEBENUNDZWANZIG

KAPITEL ACHTUNDZWANZIG

KAPITEL NEUNUNDZWANZIG

KAPITEL DREISSIG

KAPITEL EINUNDDREISSIGS

KAPITEL ZWEIUNDDREISSIGS

KAPITEL DREIUNDDREISSIG

KAPITEL VIERUNDDREISSIG

KAPITEL FÜNFUNDDREISSIG

KAPITEL SECHSUNDDREISSIG

KAPITEL SIEBENUNDDREISSIG

KAPITEL ACHTUNDDREISSIG

EPILOG

PROLOG

Beatrice klopfte, um sicherzugehen. Und dann klopfte sie noch einmal.

Sie war schon zu oft ins Fettnäpfchen getreten. Mehr als sie zählen konnte, hatte sie trotz der fehlenden „Bitte nicht stören"-Schilder an der Außenseite von Hotelzimmertüren diese geöffnet, um zu entdecken, dass die Bewohner des Zimmers…beschäftigt waren. Das führte oft zu Geschrei und manchmal auch zu Beschwerden. Also hatte Beatrice sich ein System überlegt.

Sie klopfte laut und rief: „Housekeeping!" Wenn sie nach zehn Sekunden keine Antwort erhielt, klopfte sie ein zweites Mal. Nach weiteren zehn Sekunden klopfte sie ein letztes Mal, wobei sie noch einmal ankündigte, wer sie war. Dann öffnete sie mit ihrer Schlüsselkarte die Tür einen Spalt und machte sich ein letztes Mal bemerkbar, bevor sie den Raum tatsächlich betrat.

Das ist das Verfahren, das sie anwandte, bevor sie um 8:02 Uhr morgens die Suite 1002 des Buckingham Sunset Hotels in West Hollywood betrat. Und es schien gut zu funktionieren. Sie stieß die Tür auf und ging hinein, um sich einen Überblick über den Raum zu verschaffen und zu entscheiden, was zu tun war.

Die Suite 1002 war eine von sechs Suiten im zehnten Stock, die man normalerweise doppelt so lange putzen musste wie für ein normales Zimmer. Sie ging an dem kleinen Eingang vorbei in das Wohnzimmer der Suite und hoffte, dass die Unordnung nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

Sie spürte sofort, dass etwas nicht stimmte. Zuerst konnte sie es nicht einordnen. Aber nach ein paar Sekunden erkannte sie, was es war. Die große Tischlampe am Fenster mit Blick auf den Sunset Strip war verschwunden. Sie ging zur angrenzenden Couch hinüber, um zu sehen, ob sie hinter die Couch gefallen war. Da sah sie sie.

Die Frau lag mit dem Gesicht nach oben auf dem Teppich. Ihre Augen waren geschlossen und sie schien ohnmächtig zu sein. Sie war schön, hatte langes schwarzes Haar und dunkle Haut. Beatrice dachte, dass sie mexikanischer Herkunft oder aus dem Nahen Osten sein könnte. Sie trug ein enges, schwarzes Minikleid, das aussah wie etwas, das man bei einer Partynacht auf dem Sunset Strip tragen könnte. Die Lampe lag auf dem Teppich neben dem Kopf der Frau, und für eine Sekunde dachte Beatrice, dass sie sie vielleicht im betrunkenen Zustand umgestoßen hatte, als sie zusammenbrach. Doch dann bemerkte sie das Blut. Es sammelte sich unter dem Hinterkopf der Frau und leuchtete im Morgenlicht.

Beatrice erstarrte einen Moment lang, unsicher, was sie tun sollte. Sie konnte ihr eigenes Blut laut in den Ohren pumpen hören und ihre keuchenden Atemzüge verrieten ihr, dass ihr Asthma einsetzte. Seltsamerweise hatte sie nicht das Bedürfnis zu schreien. Sollte sie versuchen, der Frau zu helfen? Sollte sie die Polizei rufen?

Schließlich tat sie das Einzige, von dem sie wusste, dass es sie nicht den Job kosten würde, den sie so dringend behalten wollte. Nachdem sie einen Zug von ihrem Inhalator genommen hatte, rief sie den Hausmeister an und bat darum, mit dem diensthabenden Manager zu sprechen.

KAPITEL EINS

Es war schon ein verrückter Morgen.

Jessie war früh aufgestanden, um eine Runde joggen zu gehen. Das gehörte zu ihrem neuen Fitnessprogramm, jetzt, wo sie sich nicht mehr vor einem Serienmörder versteckte. Als sie nach Hause kam, hatte ihr Verlobter, Ryan Hernandez, bereits sein Workout absolviert, geduscht und sich angezogen. Ihre Halbschwester Hannah Dorsey war immer noch im Pyjama, aber wenigstens war sie auf und schritt durch die Küche.

„Vergiss nicht, dass wir in zwanzig Minuten losmüssen", sagte Jessie, als sie sich auf den Weg ins Schlafzimmer machte, um sich fertigzumachen.

„Das ist ein Scherz, oder?", fragte Hannah ungläubig.

„Wieso?"

„Das habe ich dir gestern Abend schon gesagt, sagte ihre Schwester verärgert. „Heute haben die Lehrer eine interne Fortbildung. Die Schule fällt heute aus. Was glaubst du, warum ich hier so herumlaufe?

„Ach ja. Tut mir leid. Ich habe es vollkommen vergessen, gab sie zu. „Bei allem, was diese Woche so los ist, bin ich völlig durcheinander. Sag mal, wenn du schon frei hast, könntest du mir vielleicht eines deiner berühmten Pesto-Ei-Frühstückssandwichs zum Mitnehmen machen? Sonst schaffe ich es nie pünktlich zur Arbeit.

„Was habe ich davon?", fragte Hannah, nur halb im Scherz.

„Nun, hier ist mein Angebot: Kat kommt vorbei, um mir ein altes Lehrbuch über Verhaltenskriminologie zurückzubringen, das ich ihr geliehen habe, und wenn du mir mein Sandwich machst, muss sie vielleicht nicht bleiben und den Tag über auf dich aufpassen. Wie wäre das?"

Hannah rollte so stark mit den Augen, dass sie ihr fast aus dem Kopf fielen.

„Erstens: Ihr zwei Frauen mittleren Alters und eure Lehrbücher seid schockierend lahm."

„Du weißt, dass ich dreißig bin", sagte Jessie, aber Hannah war noch nicht fertig.

„Und zweitens müssen wir uns wirklich darüber unterhalten, wie Gegenleistungen funktionieren. Ich werde dir ein Sandwich machen, aber ich erwarte, dass es ein gewisses Wohlwollen hervorruft, das sich später in unerwarteter Weise auszahlen wird."

„Danke", sagte Jessie und beschloss, es dabei zu belassen und unter die Dusche zu gehen.

Alles in allem war es ein anständiges Gespräch, von denen es in letzter Zeit erstaunlich viele gegeben hatte. Natürlich war das alles relativ. Heutzutage galt alles als „anständig", außer natürlich einen unbewaffneten, in Handschellen gefesselten Mann zu erschießen und zu töten.

Zugegeben, der Mann, den Hannah erschossen hatte, nannte sich Nachtjäger und war ein berüchtigter Serienmörder, der ihre ganze Familie verfolgt hatte. Aber das änderte nichts an der beunruhigenden Tatsache, dass er, als Hannah ihn getötet hatte, keine Bedrohung mehr darstellte.

Deshalb hatte sie in den zweieinhalb Wochen seit dem Vorfall regelmäßig Dr. Janice Lemmon aufgesucht, obwohl sie der Psychiaterin gegenüber noch nicht zugegeben hatte, was in jener Nacht geschehen war. Trotz dieses ziemlich großen Versäumnisses schien Hannah in der Therapie Fortschritte zu machen. Und auch in den meisten anderen Bereichen machte sie sich gut.

Als Jessie unter der Dusche stand, erinnerte sie sich daran, dass sie sich nicht bewusst verausgabt hatte, das heißt, dass sie sich nicht aus Spaß an der Freude in Gefahr gebracht hatte. Sie war gut in der Schule, so gut, dass Jessie sich fragte, ob sie Hannahs Plan, im Herbst auf die Kochschule zu gehen, noch einmal überdenken sollte. Wenn sie so weitermachte, würde sie trotz all der Traumata, die sie erlitten hatte, und der verpassten Schulzeit ihren Abschluss mit Auszeichnung schaffen und könnte wahrscheinlich an den meisten öffentlichen Hochschulen des Staates aufgenommen werden.

Außerdem hatte Hannah immer noch vor, diesen Sommer in die Bergstadt Wildpines zu fahren. Dort hatten sie, Jessie und Ryan sich für ein paar Nächte vor dem Nachtjäger versteckt. Dort hatte sie erfahren, dass eine örtliche Privatschule, das Wildpines Arts Conservatory, ein Programm für kulinarische Künste anbietet. Praktischerweise nahm auch ein süßer Junge namens Chris, den sie in der Stadt kennengelernt hatte, am Sommerprogramm des Konservatoriums teil.

Jessie stieg aus der Dusche und zog sich schnell ihre übliche Arbeitskleidung an: Eine bequeme, aber professionelle Bluse und eine Hose, die gut aussah, in der sie jedoch auch sprinten konnte. Sie schnürte ihre braunen Turnschuhe zu, die auch als Halbschuhe durchgehen konnten, und nahm eine leichte Jacke, um sich gegen die frühe Februarsonne zu schützen.

Sie begutachtete sich noch einmal im Badezimmerspiegel und gab sich zufrieden. Das morgendliche Training hatte sich ausgezahlt. Sie sah gesund und erfrischt aus. Ihr schulterlanges braunes Haar hatte seine frühere Schlaffheit verloren, und ihre grünen Augen waren hell und klar, ohne die typische erschöpfte Trübung. Durch ihre aufrechte Haltung wirkte sie sogar größer als ihre 1,70 m.

Als Jessie aus dem Schlafzimmer kam, standen ein Pesto-Eiersandwich und eine Tasse Kaffee zum Mitnehmen auf dem Frühstückstisch. Ryan saß in seinem Stuhl und trank einen Kaffee. Hannah knabberte ihr Sandwich an der Theke neben dem Waschbecken.

Jessies beste Freundin, Katherine „Kat" Gentry, saß auf einem anderen Stuhl am Tisch und frühstückte eine Banane. Ihre Arbeitskleidung – sie war Privatdetektivin – war sogar noch legerer als die von Jessie. Sie trug Jeans, ein Freizeithemd und eine braune Lederjacke. Ihr dunkelblondes Haar trug sie zu einem lockeren Pferdeschwanz.

„Danke für das Sandwich, Hannah", sagte Jessie.

„Verdiene es dir", murmelte ihre Schwester dramatisch vor sich hin.

„Kat sagt, sie hat Neuigkeiten", sagte Ryan und lenkte damit Jessies Aufmerksamkeit ab.

„Ach ja?"

„Ich habe dein Buch ins Wohnzimmer gelegt, sagte Kat. „Danke, dass ich es mir ausleihen durfte, obwohl es ziemlich trockener Stoff war.

„Das sind deine Neuigkeiten?, fragte Jessie. „Dass Lehrbücher der Verhaltenskriminologie langweilig sind? Was hast du noch für mich? Dass die Sonne heiß ist?

„Ich komme schon noch dazu, Miss Hunt, sagte sie und tat so, als sei sie verletzt. „Bevor ich meine Neuigkeiten mitteile, wie läuft es an der Lehrfront? Betet die Studentenschaft der UCLA dich immer noch an?

„Ich hatte mein erstes Seminar seit der Sache mit dem Nachtjäger, sagte Jessie, die ihre Aufregung nicht verbergen konnte. „Es war das am besten besuchte Seminar bisher, obwohl ich den leisen Verdacht habe, dass das an ebendieser Nachtjäger-Sache lag. Ich dachte, ich hätte einige Schüler gesehen, die mich auf sichtbare Narben untersucht haben.

„Dumme Kinder, kicherte Kat. „Wissen sie nicht, dass die wirklich krassen Narben im Inneren sind? Was ist mit dem anderen großen Ereignis? Wie läuft es an der Hochzeitsfront? Habt ihr schon ein Datum gewählt? Habt ihr einen Veranstaltungsort? Habt ihr einen Pfarrer ausgesucht? Wo findet der Empfang statt? Und vor allem: Wer sind deine Brautjungfern?

„Mein Blutdruck ist gerade ziemlich gestiegen, als ich dir zugehört habe", sagte Jessie.

„Wir gehen es langsam an, fügte Ryan hinzu. „Im Moment befinden wir uns in der Phase, in der wir unseren Kollegen davon erzählen. Das war schon anstrengend genug.

„Ja, sagte Jessie. „Callum Reid hat mir schon gesagt, dass er mich zum Altar führen will. Er sagt, jetzt, wo er nicht mehr bei der Polizei ist, braucht er etwas, worauf er sich freuen kann.

Jessie erwähnte nicht den anderen Grund, den der kürzlich in den Ruhestand getretene Detektiv wahrscheinlich anführte: Alle ihre anderen Vaterfiguren waren ermordet worden.

„Wir dachten uns, dass wir noch eine Weile in der Freude über die Verlobung schwelgen, bevor wir uns dem Stress aussetzen", sagte Ryan und unterbrach ihre Gedanken. „Vergiss nicht, dass ich dieses Hochzeitsrodeo schon einmal mitgemacht habe und der Planungsteil war definitiv nicht mein Favorit."

„Siehst du, sagte Jessie. „Deshalb ist er der Richtige für mich. Wir sind uns in dieser Sache einig. Jetzt genießen wir. Stress können wir uns auch noch später.

Sie erinnerte sich an den Heiratsantrag: Oben in der verschneiten Bergstadt Wildpines, kurz nachdem sie den Nachtjäger gestoppt hatte, kniete Ryan an einem wunderschönen, sonnigen Morgen im Schnee, eine kleine schwarze Ringschachtel in der Hand. Er war wirklich der richtige Mann für sie.

„Ich bin froh zu hören, dass keine wichtigen Entscheidungen anstehen, sagte Kat und holte sie in die Gegenwart zurück. „Denn ich wäre bei keiner davon in der Lage zu helfen.

„Warum nicht?", fragte Hannah, die zum ersten Mal Interesse an dem Gespräch bekundete.

„Das ist die Neuigkeit, die ich erzählen wollte. Ich werde für eine Weile nicht in der Stadt sein."

„Warum?", fragte Hannah.

„Für wie lange?", fügte Jessie hinzu.

„Wow, sagte Kat verblüfft. „Es ist schön, begehrt zu sein, aber beruhigt euch. Ich fahre nur hoch zum Lake Arrowhead.

„Um deinen Freund zu sehen?", neckte Hannah.

Mitch Connor, die Fernbeziehung von Kat, war Hilfssheriff in der Bergstadt Lake Arrowhead, etwa zwei Stunden nordöstlich von Los Angeles. Sie hatten sich kennengelernt, als sie Jessie letztes Jahr bei einem Fall assistierte und die Stadt besuchte, um einer Spur zu folgen. Er half ihr, sie verstanden sich gut und sahen sich nun schon seit Monaten alle paar Wochen.

„Das ist ein Teil davon, sagte Kat gleichmütig, ohne den Köder zu schlucken. „Aber ich habe auch einen Fall. Mitch sagte, ein Bekannter von ihm, der ein Skigebiet in Big Bear betreibt, glaubt, dass seine Frau ihn betrügt und will, dass sie von jemandem beschattet wird, der gut ist, aber nicht von hier. Mitch sagte, ich wäre die perfekte Kandidatin.

„Du hast also im Grunde einen Weg gefunden, um einen kostenlosen Skiurlaub zu bekommen", bemerkte Ryan.

„Ich fahre nicht Ski, sagte Kat kokett. „Also müssen Mitch und ich wohl andere Wege finden, um uns zu beschäftigen, wenn ich nicht auf geheimer Mission bin.

„Oh mein Gott, sagte Hannah und presste sich die Hände auf die Ohren, während sie eilig den Raum verließ. „Dir ist doch klar, dass ich eigentlich noch ein Kind bin, oder? Warum werde ich dem hier ausgesetzt? Ich bleibe in meinem Zimmer, bis ihr alle geht oder bis zu meinem Therapietermin, je nachdem, was zuerst passiert.

Mit hochrotem Kopf rannte sie durch den Raum. Als Jessie ihr nachsah, wünschte sie, sie könnte sich die Behauptung glauben, dass sie technisch gesehen ein Kind sei. Es mochte stimmen, aber ihre Halbschwester, die kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag stand, hatte die Kindheit schon lange hinter sich gelassen.

Abgesehen von all den Traumata, die sie in letzter Zeit erlitten hatte, würde sie körperlich niemand für ein Kind halten. Sie war kaum einen Zentimeter kleiner als Jessie. Sie hatten die gleichen grünen Augen. Und mit ihrer langen, schlanken Gestalt, ihrem mittellangen blonden Haar und ihrer Haltung sah sie manchmal eher wie dreißig als wie zwanzig aus. Aus bestimmten Blickwinkeln könnte man sie für zweieiige Zwillinge halten, obwohl Jessie das nie laut sagen würde. Die drei Erwachsenen warteten, bis Hannah die Tür zu ihrem Zimmer zuschlug, um fortzufahren.

„Ich sollte dich immer in meiner Nähe haben, sagte Jessie. „So könnte ich dich immer einsetzen, wenn ihr Sarkasmus zu viel wird.

„Ich freue mich immer, dir helfen zu können, sagte Kat und ging zur Haustür. „Aber erst, nachdem ich die Sünde im Schnee besiegt habe. So nenne ich diesen Fall.

„Ich freue mich sehr für dich, sagte Jessie. „Ich hoffe, es ist alles, wovon du geträumt hast und noch mehr. Sag mir Bescheid, wenn du wieder in die Stadt kommst, dann können wir über deine Whirlpool-Abenteuer reden.

„Jetzt zwingst du mich, aus dem Zimmer zu rennen", drohte Ryan, obwohl er lächelte.

Sie ignorierten ihn.

„Hey, erinnerte sich Kat. „Gibt es Neuigkeiten von unserer labilen, inhaftierten Freundin, die nicht genannt werden soll? Hat sie wieder versucht, mit dir in Kontakt zu treten? Hast du zugestimmt, den Brief für sie zu schreiben?

Jessie schüttelte den Kopf, weil sie nicht an die Andy-Robinson-Situation denken wollte. Immerhin handelte es sich um eine Frau, die sie während einer Untersuchung dazu gebracht hatte, ihr zu vertrauen - sich sogar mit ihr anzufreunden - und dann versucht hatte, sie zu vergiften, als Jessie herausfand, dass sie die ganze Zeit die Mörderin war.

„Ich habe es aufgeschoben, sagte sie. „Ich weiß, dass sie im Fall des Nachtjägers hilfreich war und dass sie sagt, dass sie gute Informationen zu anderen Fällen liefern kann, aber der Gedanke, einen Brief zu schreiben, um jemanden, der versucht hat, mich zu töten, in ein schöneres Gefängnis zu verlegen, stört mich einfach.

„Ich kann es dir nicht verdenken, sagte Kat. „Diese Frau bringt Unglück, egal, wie viel Hilfe sie anbietet. Sei vorsichtig, okay?

Jessie umarmte ihre Freundin.

„Das werde ich, versprach sie. „Viel Spaß da oben in den Bergen mit deinem Lustknaben. Und pass auf dich auf.

„Danke, gleichfalls, antwortete Kat. „Mit einem jugendlichen Hormonmonster, einem Verlobten, Studenten, die unterrichtet werden wollen, endlos vielen Killern, die gefangen werden müssen, und einer inhaftierten, besessenen Soziopathin, die versucht, sich ihren Weg zurück in dein Leben zu bahnen, hast du alle Hände voll zu tun. Und jetzt kann ich dir nicht mehr den Rücken freihalten, also sei auf der Hut.

„Immer", sagte Jessie.

Wie aufs Stichwort, gerade als sie die Tür hinter Kat geschlossen und verriegelt hatte, klingelte Ryans Telefon.

„Wer ist das?", fragte sie misstrauisch.

„Es ist Captain Decker, sagte er und sah auf seine SMS. „Er will uns auf dem Revier sehen. Er sagt, er muss mit uns beiden sprechen.

„Was ist passiert?"

„Das hat er nicht gesagt", sagte Ryan ihr. „Nur, dass es nicht um einen Fall geht."

KAPITEL ZWEI

Obwohl ihr Chef sagte, dass es bei dem Treffen nicht um einen Fall ging, gingen sie schnell los.

Weniger als zwanzig Minuten nach Erhalt des Anrufs passierten sie

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Der Perfekte Schleier (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Siebzehn) denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen